Missgeschick bei Leichtathletik-EM

Staffel-Sturz: Diagnosen zu Verletzungen von Reus und Jakubczyk da

+
Unglück beim Staffel-Lauf: Lucas Jakubczyk (l.) und Julian Reus verletzen sich nach ihren Stürzen.

Der Sturz beim Staffellauf während der Leichtathletk-EM hat für Julian Reus und Lucas Jakubczyk schwerwiegende Folgen. Nun ist klar, welche Verletzungen sich die beiden DLV-Athleten zugezogen haben.

Berlin - Die Sprinter Julian Reus (30) und Lucas Jakubczyk (33) haben sich bei ihrem Sturz in der 4x100m-Staffel bei der Leichtathletik-EM schwerwiegende Verletzungen zugezogen. Reus, deutscher Rekordhalter über 100 m, erlitt eine Schultereckgelenksprengung. Der Berliner Jakubczyk muss wegen eines Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel eine längere Zwangspause einlegen und erlitt zudem zwei Schnittwunden, "unzählige Schürfwunden und leichte Prellungen", wie er bei Instagram schrieb.

Schlussläufer Jakubczyk war am Sonntag kurz nach dem letzten Wechsel bei hoher Geschwindigkeit weggerutscht und hart auf die Bahn geprallt. Reus, der an ihn übergeben hatte, stürzte über seinen Teamkollegen und muss noch diese Woche operiert werden.

Nach dem Sturz hat sich Jakubczyk bereits wieder neue Ziele gesetzt. "Nächstes Jahr wird wieder angegriffen", meinte er.

Bange Momente: Nach dem Missgeschick bleiben die beiden Sprinter minutenlang liegen.

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare