Großer Preis von Spanien

Formel 1: Vettel bleibt mit Getriebeschaden liegen - Rückversetzung droht

+
Sebastian Vettel beim Großen Preis von Spanien in Barcelona.

Barcelona - Kapitaler Fehlstart für Sebastian Vettel in den Großen Preis von Spanien: Der viermalige Formel-1-Weltmeister erlitt am Freitagvormittag im ersten Freien Training einen Getriebeschaden an seinem Ferrari.

Wenn das Teil ausgetauscht werden muss, wird der WM-Spitzenreiter aus Heppenheim in der Startaufstellung für das Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya (Sonntag, 14 Uhr/RTL und Sky) automatisch fünf Plätze zurückversetzt.

"Ich habe ein Problem mit dem Getriebe. Da ist etwas gebrochen", funkte der 29-Jährige an sein Team, während der SF70H um 10.23 Uhr am Ausgang der Boxengasse langsam ausrollte. Vettel hatte zuvor gerade erst vier Runden gedreht.

Großes Pech hatte erneut auch Ex-Weltmeister und Lokalmatador Fernando Alonso (McLaren-Honda). Nach nur 13 Minuten musste der Spanier die Einheit nach einem neuerlichen Motorschaden beenden. Entnervt warf der 35-Jährige seine Cockpitabdeckung auf seinen Boliden. Der zweimalige Champion ist in dieser Saison noch ohne WM-Punkt, beim vorherigen Rennen in Sotschi/Russland hatte die Power Unit seines Wagens vor dem Start gestreikt.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare