Großer Preis von Spanien

Formel 1: Vettel bleibt mit Getriebeschaden liegen - Rückversetzung droht

+
Sebastian Vettel beim Großen Preis von Spanien in Barcelona.

Barcelona - Kapitaler Fehlstart für Sebastian Vettel in den Großen Preis von Spanien: Der viermalige Formel-1-Weltmeister erlitt am Freitagvormittag im ersten Freien Training einen Getriebeschaden an seinem Ferrari.

Wenn das Teil ausgetauscht werden muss, wird der WM-Spitzenreiter aus Heppenheim in der Startaufstellung für das Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya (Sonntag, 14 Uhr/RTL und Sky) automatisch fünf Plätze zurückversetzt.

"Ich habe ein Problem mit dem Getriebe. Da ist etwas gebrochen", funkte der 29-Jährige an sein Team, während der SF70H um 10.23 Uhr am Ausgang der Boxengasse langsam ausrollte. Vettel hatte zuvor gerade erst vier Runden gedreht.

Großes Pech hatte erneut auch Ex-Weltmeister und Lokalmatador Fernando Alonso (McLaren-Honda). Nach nur 13 Minuten musste der Spanier die Einheit nach einem neuerlichen Motorschaden beenden. Entnervt warf der 35-Jährige seine Cockpitabdeckung auf seinen Boliden. Der zweimalige Champion ist in dieser Saison noch ohne WM-Punkt, beim vorherigen Rennen in Sotschi/Russland hatte die Power Unit seines Wagens vor dem Start gestreikt.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.