DEL-Playoffs

Eisbären: Vertragsgespräche mit Trainer Krupp nach Finale

+
Uwe Krupp, Trainer der Eisbären Berlin. Foto: Tobias Hase

Berlin (dpa) - Die Eisbären Berlin lassen eine Verlängerung des Kontrakts mit Trainer Uwe Krupp nach dieser Saison in der Deutschen Eishockey Liga weiter offen.

"Wie das bei den Eisbären immer ist: Wir reden nicht im Winter über den Vertrag", sagte Geschäftsführer Peter John Lee nach der 4:5-Niederlage im zweiten Finalspiel gegen den EHC Red Bull München. "Das machen wir Ende der Saison."

Krupps Kontrakt läuft nach bislang vier Jahren bei den Eisbären am Ende dieser Spielzeit aus. Sportdirektor Stephane Richer hatte bereits Anfang des Jahres bestätigt, dass es Gespräche über eine mögliche Verlängerung gegeben habe.

Der ehemalige Bundestrainer Krupp hatte den siebenmaligen DEL-Meister in dessen erstes Finale seit 2013 geführt. Durch die Heim-Niederlage am Sonntag haben die Eisbären den Heimvorteil vor dem dritten Finalspiel am Mittwoch in München (19.30 Uhr) wieder an den Titelverteidiger abgegeben. "Dass die Spiele eng sind, ist ein Kompliment an meine Mannschaft", sagte Krupp. "Wir sind auf dem richtigen Weg, aber es werden noch einige Spiele gespielt."

Für diesen Rest der Serie haben sich die Münchner nun wieder die bessere Ausgangslage erspielt - dank ihrer effektiven Offensive und der starken Verteidigung in Unterzahl. Daran wollen Dominik Kahun & Co. auch zu Hause anknüpfen. "So wie heute, einfach aktiver sein, viel mehr laufen, die Beine bewegen, härter spielen, einfach fünf Mann kompakt zusammen wie hinten so auch vorne", sagte der Olympia-Silbermedaillengewinner mit Blick auf das dritte Spiel. "Und dann klappt es schon."

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare