Auswärtssieg in Nürnberg

Eisbären Berlin folgen Meister München ins DEL-Finale

+
Der Nürnberger Torwart Niklas Treutle (M) behält den Puck im Blick. Links kämpft sein Kollege Patrick Köppchen (l) mit dem Berliner Thomas Oppenheimer um den Puck.

Die Eisbären Berlin haben das Endspiel der Deutschen Eishockey Liga erreicht und fordern Topfavorit EHC Red Bull München im Kampf um den Meistertitel.

Nürnberg - Die Eisbären Berlin stehen fünf Jahre nach ihrem letzten Titelgewinn wieder in der Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft. Der Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga (DEL) setzte sich im sechsten Spiel auswärts bei den Nürnberg Ice Tigers 3:2 (1:1, 1:1, 1:0) durch und gewann die packende Halbfinalserie mit 4:2. Ab Freitag kämpfen die Eisbären gegen Titelverteidiger Red Bull München um ihren achten DEL-Titel.

Den Siegtreffer markierte Mark Olver 3:32 Minuten vor dem Ende des Schlussdrittels (57.). Nürnberg war in ausverkaufter Halle vor 7672 Zuschauern durch die Nationalspieler Yasin Ehliz (7.) und Leo Pföderl (35.) zweimal in Führung gegangen, die Berliner glichen jeweils postwendend durch Frank Hördler (9.) und Jamison McQueen (38.) aus.

Die Münchner, die unter dem ehemaligen Berliner Meistertrainer Don Jackson Titelgewinner der beiden vergangenen Jahre, hatten die Finalserie nach dem Modus "best of seven" bereits am Freitag erreicht.

SID/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare