Sieg gegen Lettland

Ticker: Hammer! DEB-Team erreicht Viertelfinale nach Thriller

+

Köln - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach einem unfassbaren Thriller das Viertelfinale der Eishockey-WM erreicht. Der Ticker zum Nachlesen:

Deutschland - Lettland   4:3 n. P. (0:0, 2:1, 1:2), in Köln

Team Deutschland: Grubauer - Ehrhoff , Hördler; Reul, Müller; Abeltshauser, Dennis Seidenberg; Krueger - Plachta, Kahun , Kink; Fauser, Tiffels, Schütz; Wolf, Draisaitl, Hager; Ehliz, Yannic Seidenberg, Reimer; Macek.  Trainer: Sturm.

Team Lettland: Merzlikins - Sotnieks, Kulda; Cibulskis, Galvins; Balinskis, Freibergs; Bindulis - Daugavins, Dzerins, Roberts Bukarts; Sprukts, Rihards Bukarts, Indrasis; Svorcovs, Girgensons, Kenins; Pavlovs, Meija, Bicevskis; Blugers. - Trainer: Hartley

Tore: 1:0 Wolf (32.), 2:0 D. Seidenberg (32.), Gunars Skvorcovs (39.), 2:2 Sprukts (49.), 2:3 Dzerins (57.), 3:3 Schütz (59.), 4:3 Tiffels im Penaltyschießen

+++ Damit verabschieden wir uns aus dem Ticker und freuen uns auf das Viertelfinale der Deutschen gegen Kanada.

+++ Hier gibt es zum einen nun den Spielbericht zum Sieg der Deutschen über Lettland, außerdem sehen Sie unten die besten Bilder zum Spiel in der Fotostrecke.

Tiffels schießt Deutschland ins Viertelfinale: Bilder vom Thriller

+++ Leon Draisaitl: „War sehr spannend. Wir haben es uns schwerer gemacht, als wir es hätten sollen. Aber wir sind glücklich mit dem Sieg. Man muss immer dran glauben - das haben wir gemacht, und dafür wurden wir belohnt.“

+++ Und was sagt der wichtigste Torschütze des Tages, Frederik Tiffels? „Es ist noch nichts so richtig eingesickert.“

Eishockey-WM 2017: Das Penaltyschießen

3. Versuch Deutschland: Frederik Tiffels schießt das Toooooooooooooor!!! Jaaaa! Damit ist Deutschland im Viertelfinale der Eishockey-WM 2017!

3. Versuch Lettland: Roberts Bukarts scheitert an Grubauer

2. Versuch Deutschland: Draisaitl scheitert an Merzlikins

2. Versuch Lettland: Kaspars Daugavins scheitert an Grubauer.

1. Versuch Deutschland: Dominik Kahun scheitert an Merzlikins.

1. Versuch Lettland: Miks Indrasis scheitert an Grubauer.

65. Minute: Das war‘s mit der Overtime! Keinem Team ist der entscheidende Treffer gelungen - daher geht es jetzt ins Penaltyschießen. Mehr Spannung geht nicht!

63. Minute: Und wieder glänzt Grubauer mit einem Save. Zemgus Girgensons gleitet alleine bis vors Tor der Deutschen, täuscht an und will den Puck dann rechts am deutschen Goalie vorbeidrücken. Doch Grubauer macht mit seinen Beinen alles dicht und verhindert so das Aus der Deutschen.

61. Minute: Nun werden in der Verlängerung fünf Minuten gespielt, es spielen jeweils nur drei Feldspieler.

Eishockey-WM 2017: Das geschah im 3. Drittel bei Deutschland vs. Lettland

60. Minute: Aus! Damit geht es in die Overtime. Was für ein Thriller.

59. Minute: TOOOOOOOOOOOOR für Deutschland! Felix Schütz gelingt 29 Sekunden von Schluss der Ausgleich. Wahnsinn! Vor dem linken Pfosten von Elvis Merzlikins Tor versucht Draisaitl, den Puck ins Netz zu stochern. Irgendwie rutscht der Puck vor die Kelle von Schütz, der am rechten Pfosten wartet und nur noch einschieben muss. 

59. Minute: Grubauer geht raus.

58. Minute: Strafe für Lettland. Damit die letzten zwei Minuten dieser Partie Powerplay für Deutschland.

57. Minute: Tor für Lettland. Das ist ganz, ganz bitter - wenige Minuten vor Schluss geht Lettland mit 3:2 in Führung. Zentral von der blauen Linie visiert Uvis Balinskis das Tor der Deutschen an und schießt. Knapp vor dem Tor wird der Schuss von Andris Dzerins abgefälscht - Grubauer kann nur noch hinter sich greifen.

56. Minute: Auch das noch! Jetzt muss Christian Ehrhoff vom Eis - wegen Beinstellens. Die Deutschen somit zwei Minuten in Unterzahl. Jetzt gilt es, gut zu verteidigen. 

51. Minute: Moritz Müller adressiert einen Pass an Leo Draisaitl, der im linken Bully empfängt und abzieht. Doch der Schuss prallt am linken Außenpfosten ab.

49. Minute: Tor für Lettland. Dieser Ausgleich tut weh! Miks Indrasis leitet den Puck vom rechten Bully aus in den Slot, wo Janis Sprukts wartet und das Hartgummi unter Grubauers Schoner hindurch ins Tor stochert. Damit ist die deutsche Führung futsch. 

43. Minute: Frederik Tiffels umspielt auf der linken Seite Ralfs Freibergs, versucht sein Glück vom linken Bully und scheitert aber an Merzlikins. Schmerzhaft: Tiffels kommt nach seinem Schuss zu Fall und brettert in die Bande. Autsch! 

41. Minute: Rasanter Start von den Deutschen: Reimer findet Ehliz, der das Gummi aber übers Tor spielt.

Eishockey-WM 2017: Das geschah im 2. Drittel bei Deutschland vs. Lettland

+++ Torschütze David Wolf nach dem zweiten Drittel: „Wenn wir unseren Game-Plan halten im dritten Drittel, wird nichts schief gehen.“

40. Minute: Das war‘s im zweiten Drittel. Ganz schön spannend - und endlich haben wir auch Tore gesehen. Das dritte Drittel wird spannend.

38. Minute: Tor für Lettland. Gunars Skvorcovs bekommt den Puck in der neutralen Zone, spielt sich in den rechten Bully, schaut, nimmt Maß - und versenkt das Hartgummi im langen Eck der Deutschen.

35. Minute: Die deutschen sind wieder komplett.

34. Minute: Was ein Save von Grubauer! Der deutsche Goalie fischt einen Schuss von Kaspars Daugavins gerade noch so mit der Spitze seiner Kelle aus der Luft. Puh, das war knapp.

33. Minute: Strafe gegen Deutschland: Wolf muss für zwei Minuten vom Eis. Der Grund: Hoher Stock.

32. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR für Deutschland! Wahnsinn! Marcus Kink rast über die rechte Bande heran, schießt von der blauen Linie auf Merzlikins. Der Puck prallt am lettischen Goalie ab - direkt vor die Füße des über links mitgelaufenen Dennis Seidenberg. Und der schiebt nur 27 Sekunden nach der Führung humorlos aus dem Bully zum 2:0 ein.

32. Minute: TOOOOOOOOOOR für Deutschland! David Wolf nutzt einen Abpraller, um den Puck eiskalt rechts an Merzlinkins vorbeizuschieben. 1:0 für Deutschland.

30. Minute: Strafe für die Letten. Arturs Kulda bringt Matthias Plachta mit dem Stock zu Fall - zwei Minuten wegen „Beinstellens“ sind die Folge. 

30. Minute: Immer wieder Grubauer! Die Letten spielen ein starkes Powerplay, doch der deutsche Goalie rettet mehrfach.

28. Minute: Strafe für Deutschland: Moritz Müller muss wegen Behinderung für zwei Minuten in die Kühlbox.

27. Minute: Und das ist die Antwort der Deutschen: Zuerst verfehlt Ehrhoff von der blauen Linie das Tor der Letten, dann trifft Reimer - nach Pass von Draisaitl aus dem rechten Bully - mit dem Hartgummi nur den linken Außenpfosten. Schade!

24. Minute: Anders als im ersten Drittel geben die Letten nun Gas. Ein Angriff wird in letzter Sekunde durch eine starke Aktion von Dennis Seidenberg geklärt.

21. Minute: In der Lanxess Arena geht es nun weiter. Wir drücken die Daumen, dass die Deutschen nun endlich ihre Überlegenheit belohnen dürfen.

Eishockey-WM 2017: Das geschah im 1. Drittel bei Deutschland vs. Lettland

+++ Und was sagt Yasin Ehliz nach dem Drittel? „Es fehlt vielleicht ein bisschen Glück. Beim fünf gegen fünf sind wir eindeutig überlegen. Wir müssen so weitermachen und hoffen, dass einer reingeht.“

20. Minute: Und vorbei sind die ersten 20 Minuten. Bisher ist noch kein Tor gefallen, doch die Deutschen hatten einige gute Möglichkeiten. Einzig an Elvis Merzlikins beißt sich die DEB-Truppe bisher die Zähne aus.

19. Minute: Und wieder Ehliz! Der rast über links heran, spielt den Puck hinter dem Tor zu Draisaitl, der hat den Blick für Reimer, der aus dem Slot sein Glück versucht - und einmal mehr an Merzlikins scheitert.

17. Minute: Das ist schon ordentlich, was die deutsche Defensive da zeigt. Die Letten haben kaum Chancen auf einen Torschuss. Schon in der neutralen Zone stört die DEB-Truppe und gleitet der Puck doch in die eigene Zone, wird er schnell und lang rausgespielt. Stark.

13. Minute: Und dann ist da Yasin Ehliz! Der Spieler der Nürnberg Ice Tigers stürmt über links in die Angriffszone und zieht dann eiskalt ab. Doch an der Querlatte ist für den Puck Endstation.

11. Minute: Die Letten sind wieder komplett - leider konnten die Deutschen auch dieses Powerplay nicht nutzen.

9. Minute: Und schon wieder Strafe für die Letten. Gunars Skvorcovs muss in die Zwangspause.

9. Minute: Wow, was für ein Schuss! Patrick Reimer drischt den Puck aufs lange Eck des Letten-Tores, doch Merzlikins blockt ab.

8. Minute: In Sachen Torschüssen steht es momentan 7:1 für Deutschland. Das ist ziemlich eindeutig. Mittlerweile sind die Letten aber wieder komplett.

6. Minute: Und Deutschland direkt stark im Powerplay: Nach Vorarbeit von Draisaitl auf der rechten Seite zieht Erhoff von der blauen Linie ab, doch der Puck prallt von Letten-Goalie Elvis Merzlikins ab. Auch der Nachschuss von David Wolf bleibt leider unbelohnt.

5. Minute: Strafe für die Letten: Teodors Blugers muss für zwei Minuten auf die Bank.

4. Minute: Ronald Kenins rast über rechts heran, doch Moritz Müller stellt den Letten an der Bande. Angriff abgewehrt.

2. Minute: Noch mal zur Erinnerung: Wer dieses Spiel gewinnt - egal wie - steht im Viertelfinale. Das andere Team ist raus.

1. Minute: So, das gefühlte Endspiel ist gestartet. Auf geht‘s, Deutschland!

20.13 Uhr: Und so begründet Marco Sturm seine Umstellung: „Nachdem Leon Draisaitl gekommen ist und wir am Ende nicht zufrieden waren, haben wir uns dazu entschieden, dass wir heute was ändern. Die Jungs kennen sich, das sollte kein Problem sein.“

20.01 Uhr: Gleich geht‘s los - und Marco Sturm hat seine Mannschaft für dieses Spiel auf allen Reihen personell umgestellt. Leon Draisaitl spielt heute mit Patrick Hager und David Wolf in einer Sturmreihe. Zwischen den Pfosten steht Philipp Grubauer. Nicht im Kader: Philip Gogulla.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom letzten und entscheidenden Gruppenspiel bei der Eishockey-WM zwischen Deutschland und Lettland! Am Dienstag geht es für die DEB-Auswahl um alles oder nichts: Der Sieger des Duells zieht ins Viertelfinale ein, für den Verlierer ist das Turnier beendet (so sehen Sie die Partie live im TV und im Live-Stream). An den Weltranglisten-Zwölften hat die DEB-Auswahl gute Erinnerungen. Im September gelang der Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm in Riga durch ein 3:2 gegen den Gastgeber die enorm wichtige Qualifikation für Olympia 2018.

Auch in der WM-Vorbereitung kreuzten beide Teams zweimal die Schläger - mit einer ausgeglichenen Bilanz. Dem 3:4 nach Verlängerung in Bietigheim-Bissingen folgte ein deutscher 3:2-Sieg bei der Generalprobe in Ravensburg. Lettland, das vom kanadischen Trainer Bob Hartley betreut wird, hat seine Stärken in der Offensive, ist defensiv aber anfällig. Star der Mannschaft ist Stürmer Kaspars Daugavins.

Lettland gewann seine ersten drei Gruppenspiele (3:0 gegen Dänemark, 3:1 gegen die Slowakei und 2:1 gegen Italien), kassierte dann aber drei Pleite gegen Schweden (0:2), die USA (3:5) und am Montag gegen Russland (0:5). Jetzt stehen die Letten punktgleich direkt vor dem deutschen Team auf dem begehrten vierten Tabellenplatz. Deutschland konnte gegen die USA (2:1), die Slowakei (3:2 n.P.) und Italien (4:1) siegen, verlor aber gegen Schweden (2:7), Russland (3:6) und Dänemark (2:3 n.V.). Vor allem die verlorenen Zähler gegen die Slowaken und die Dänen schmerzen und setzten das DEB-Team jetzt unter Druck.

Köln darf sich auf trink- und feierfreudige Gästefans freuen. Die Letten sind eishockeyverrückt und reisen zu Tausenden ihrem Nationalteam hinterher. Schon bei der WM 2010 machten sie die Spiele in Mannheim fast zu Heimspielen für Lettland (alle Informationen rund um die Eishockey-WM 2017 finden Sie auf merkur.de).

fw/mes mit SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare