Ohne Laura Dahlmeier

Deutsche Frauen-Staffel läuft in Oberhof aufs Treppchen

+
Jubelnde Gesichter: Die Biathlon-Frauen waren mit ihrer Leistung zu frieden. 

Auch ohne den deutschen Superstar Laura Dahlmeier konnte sich die deutsche Biathlon-Staffel der Frauen auf das heiß begehrte Podest schießen.

Oberhof - Die Staffel-Siegesserie der deutschen Biathletinnen ist beendet. Nach zuvor saisonübergreifend sechs Erfolgen am Stück belegte das ersatzgeschwächte Weltmeisterinnen-Quartett ohne Vorzeigeläuferin Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand zum Abschluss des Heim-Weltcups am Sonntag den zweiten Platz. Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Franziska Preuß und Maren Hammerschmidt leisteten sich in Thüringen zwei Strafrunden und 13 Nachlader, im Ziel hatten sie nach 4x6 Kilometern 32,4 Sekunden Rückstand auf Sieger Frankreich. Platz drei ging an Schweden.

Gelungener Staffel-Start ins Olympia-Jahr

Damit holten die DSV-Skijägerinnen zum Abschluss des ersten Weltcups des Olympia-Jahres doch noch eine Podiumsplatzierung. Den möglichen siebten Sieg in Serie vergab Hammerschmidt mit einer Strafrunde im letzten Stehendschießen.

Die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier wurde nach Platz sieben in der Verfolgung am Samstag geschont. Sie war nach dem Zieleinlauf völlig entkräftet. Auch Hildebrand, die mit Rang vier im Sprint für das beste Einzelergebnis sorgte, erhielt eine Pause.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.