Polizei findet blutige Kleidung des Verdächtigen

Golf-Europameisterin niedergestochen: Verdächtiger Obdachloser mit Drang, „Frauen zu töten“

+
Celia Barquin Arozamena ist tot.

Großer Schock in Ames im US-Bundesstaat Iowa: Eine Amateur-Golferin wurde auf einem Golfplatz tot aufgefunden. Der Täter, ein Obdachloser, habe den Drang verspürt, „Frauen zu vergewaltigen“.

Update: 19. September, 12.18 Uhr: Die Golf-Amateur-Europameisterin Celia Barquin Arozamena ist ermordet worden. Die 22-jährige Spanierin wurde von Mitarbeitern in einem Teich entdeckt, teilte die Polizei auf einer Pressekonferenz mit. Als mutmaßlicher Mörder gilt der ebenfalls 22-jährige Obdachlose Colin R., der laut Polizeiangaben in einem nahe gelegenen Wald wohnt. Die Polizei hat blutige Kleidung gefunden, die dem Verdächtigen gehört, die Ergebnisse eines DNA-Tests stehen aber noch aus. 

Ein anderer Obdachloser hatte den Behörden erzählt, dass der Verdächtige von dem Drang gesprochen habe, „Frauen zu vergewaltigen und zu töten“. Eine gerichtliche Anhörung von Colin R. ist für den 28. September angesetzt. Bis dahin sollten auch die Resultate des DNA-Tests vorliegen. 

22-Jähriger wird festgenommen und des Mordes beschuldigt

Update: 18. September, 18.19 Uhr: In den USA ist eine junge spanische Golfspielerin getötet worden. Die Leiche der 22-jährigen Celia Barquin Arozamena sei am Montag auf einem Golfplatz im US-Bundesstaat Iowa gefunden worden, erklärte die Polizei. Ein 22-Jähriger wurde als Verdächtiger festgenommen und wird nun des Mordes beschuldigt.

Erstmeldung

Ames - Die Golf-Amateur-Europameisterin Celia Barquin Arozamena (22) ist tot auf einem Golfplatz in Ames im US-Bundesstaat Iowa aufgefunden worden. Nach Polizeiangaben wurde ein 22-Jähriger Mann als Mörder identifiziert. Golfer hatten am Montagmorgen auf dem Coldwater Kurs eine unbeaufsichtigte Golftasche aufgefunden. Über die Hintergründe der Tat wurde nichts bekannt gegeben.

Die spanische Golf-Sportlerin Celia Barquín ist in den USA allem Anschein nach einem Mord zum Opfer gefallen. Die Leiche der 22 Jahre alten Europameisterin aus der nördlichen Region Kantabrien sei am Montag auf dem Golfplatz „Coldwater Golf Links“ in der Stadt Ames im US-Bundesstaat Iowa entdeckt worden, teilte die örtliche Polizei mit. Die Polizei war wegen einer "verdächtigen", unbeaufsichtigten Golftasche zum Golfplatz Coldwater Golf Links in der Stadt Ames gerufen worden.

Barquín wurde wahrscheinlich während des Trainings angegriffen. Sie habe Stichwunden am Oberkörper, Hals und Kopf aufgewiesen, zitierten amnerikanische Medien die Ermittler. Ein Verdächtiger - ebenfalls 22 Jahre alt - sei festgenommen worden. Die genauen Umstände der Tat waren noch unklar.

Barquin: Erst im Juli zur Europameisterin gekürt 

Alejandro Blanco, Chef des spanischen Olympia-Komitees, sprach angesichts der Tragödie von einem "tiefen Schock". Die aus dem spanischen Puente San Miguel stammende Barqui studierte Bauingenieurwesen an der Iowa State University. Ende Juli hatte Barquin die Amateur-EM im slowakischen Senica gewonnen. 

Lesen Sie auch: Skisprung-Legende verstorben - „Er hat den Sport immer weiterentwickelt“.

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare