„Diese Chance musste ich einfach ergreifen“

Transfer-Hammer: Nach Kahun wechselt auch dieser Münchner Olympia-Held in die NHL

+
Brooks Macek spielte seit 2016 für den EHC Red Bull Mündchen

Die NHL bedient sich weiter in der DEL und schnappt sich nach Dominik Kahun und Yasin Ehliz den nächsten Silber-Helden von Olympia 2018. Er kommt aus München.

München/Las Vegas - Eishockey-Profi Brooks Macek hat als dritter deutscher Olympia-Silbermedaillengewinner den Sprung in die NHL geschafft. Der 26 Jahre alte Stürmer wechselt vom deutschen Meister EHC Red Bull München in die nordamerikanische Eliteliga zu Vizemeister Vegas Golden Knights, wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga am Dienstag mitteilte. Zuvor hatten schon Maceks Nationalmannschafts- und Vereinskollege Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) sowie der Nürnberger Yasin Ehliz (Calgary Flames) Verträge in der besten Liga der Welt unterschrieben.

„Diese Chance musste ich einfach ergreifen. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung in Las Vegas“, sagte der Deutsch-Kanadier. Das erst 2017 gegründete Team aus der Glücksspielstadt hatte jüngst in seiner Premierensaison das Finale um den Stanley Cup erreicht.

Macek wurde mit München zuletzt zweimal deutscher Meister und feierte im Februar in der deutschen Nationalmannschaft mit der Silbermedaille bei den Winterspielen in Pyeongchang seinen größten Erfolg. Insgesamt stand Macek 132 Mal für die Münchner auf dem Eis, dabei gelangen ihm 57 Tore und 47 Vorlagen.

„Brooks war in den vergangenen beiden Jahren einer der Top-Spieler der DEL und hatte großen Anteil an unseren Erfolgen“, sagte Münchens Trainer Don Jackson. „Er hat es verdient, sein Können in der NHL zu zeigen. Wir sind stolz auf ihn.“

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.