Weltcup in Östersund

Biathlon: Preuß und Herrmann glänzen, deutsche Herren enttäuschen

+
Biathlon: Nach ihrem starken Resultat in der Single-Mixed-Staffel überzeugte Franziska Preuß auch im Sprint.

Beim Sprint im Biathlon-Weltcup in Östersund haben Franziska Preuß und Denise Herrmann starke Leistungen gezeigt, bei den Herren überzeugte nur Johannes Kühn.

Östersund - Der Weltcup 2019/20 im Biathlon startete mit Licht und Schatten für das deutsche Team. Bei den Herren kam nur Johannes Kühn in die Top Ten, bei den Damen zeigten Franziska Preuß und Denise Herrmann starke Leistungen. Die restlichen deutschen Biathleten haben noch Luft nach oben.

Zwei deutschen Damen haben einen guten Start in den Weltcup 2019/20 im Biathlon hingelegt. Einen Tag nach dem zweiten Platz in der Single-Mixed-Staffel mit Erik Lesser lief Franziska Preuß auf den 4. Platz. 

Biathlon: Auch Herrmann läuft in die Top-Ten

Preuß blieb beim Sprint in Östersund fehlerfrei und musste sich nur der Italienerin Dorothea Wierer, der Norwegerin Marte Olsbu Roiseland und der Tschechin Marketa Davidova geschlagen geben. Wierer übernimmt damit auch die Führung im Gesamtweltcup

Denise Herrmann, die mit der Mixed-Staffel am Samstag nur auf dem 7. Platz landete, zeigte ebenfalls eine starke Leistung beim ersten Einzelwettbewerb der Damen im Biathlon-Weltcup 2019/20. Mit einem Fehler wurde Herrmann 6. 

Biathlon: Große Lücke hinter Preuß und Herrmann

Die anderen deutschen Biathletinnen hatten am Schießstand Probleme und verpassten eine Top-Platzierung. Vanessa Hinz (35.), Karolin Horchler (51.), Franziska Hildebrand (53.) und Anna Weidel (67.) leisteten sich zu viele Fehler und waren in der Loipe nicht schnell genug.

Wierer, Favoritin auf den Gesamtweltcup, legte den Grundstein für ihren Sieg mit schnellen Schießeinlagen und einer hervorragenden Leistung in der Loipe. Preuß blieb fehlerfrei, der Trainingsrückstand aus dem Sommer war ihr beim Laufen aber noch anzumerken. Herrmann leistete sich einen Fehler und war in der Loipe etwas langsamer als die ersten drei des Sprints von Östersund. 

Der Weltcup-Kalender der Damen wurde am Donnerstag mit einem Einzel in Östersund fortgesetzt. Justine Braisaz aus Frankreich siegte. Weiter geht es in Östersund am Samstag mit der Staffel der Herren. Hier gibts die Termine aus Östersund im Überblick.

Biathlon: Das Ergebnis der Damen aus Östersund

  1. Dorothea Wierer (Italien) 19:48.5 / 1 Strafrunde
  2. Marte Olsbu Roiseland (Norwegen) + 8,6 / 2
  3. Marketa Davidova (Tschechien) +11,9 / 0
  4. Franziska Preuß (Deutschland) +19,2 / 0
  5. Linn Persson (Schweden) +21,2 /1
  6. Denise Herrmann (Deutschland) + 22,1 / 1
7. Katharina Innerhofer (Österreich) +37,7 / 1

8. Lena Häcki (Schweiz) + 39,6 /2

9. Celia Aymonier (Frankreich) +40 / 1

10. Vita Semerenko (Ukraine) + 41,1 / 1

35. Vanessa Hinz (Deutschland) +1:29.1 / 2

52. Karolin Horchler (Deutschland) +1:54.3 / 2

54. Franziska Hildebrand (Deutschland) + 1:58.6 / 2

67. Anna Weidel (Deutschland) + 2:24.2 / 2

Biathlon: Der Sprint der Herren

Bei den Herren bleibt Johannes Thingnes Boe aus Norwegen der Dominator im Biathlon. Beim ersten Einzelwettbewerb im Weltcup 2019/20 im Biathlon siegte der Norweger im Sprint von Östersund vor seinem Bruder Tarjei und dem Russen Matwei Eliseev. Boe übernimmt damit auch die Führung im Gesamtweltcup.

Aus deutscher Sicht lief der Auftakt in die Einzelwettbewerbe ernüchternd. Johannes Kühn beendet das Rennen als bester Deutscher auf dem 6. Platz. Benedikt Doll (24.), Simon Schempp (32.), Erik Lesser (33.) und Philipp Horn (57.) enttäuschten. 

Biathlon: Deutsches Debakel am Schießstand

Vor allem am Schießstand war der Wurm drin. 16 Fehler leisteten sich die deutschen Athleten, vor allen Dingen Lesser, Doll und Horn, die je vier Fehler schossen, müssen sich im Hinblick auf die weiteren Wettbewerbe in Östersund deutlich steigern.

Der Wind in Östersund war auch am Sonntag nicht leicht zu bewältigen, viele Fehler wurden geschossen. Bereits bei den Staffel-Rennen am Samstag hatten die deutschen Herren große Probleme am Schießstand.

Am Mittwoch ging es für die Herren in Östersund weiter. Im Einzel siegte Martin Fourcade, die deutschen Biathleten enttäuschten.

Biathlon: Das Ergebnis der Herren aus Östersund

  1. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) 24:18,3 / 1 Strafrunde
  2. Tarjei Boe (Norwegen) +19,0 / 1
  3. Matwei Eliseev (Russland) + 19,9 / 0
  4. Alexander Loginow (Russland) +27,1 / 1
  5. Martin Fourcade (Frankreich) +27,9 / 2
  6. Johannes Kühn (Deutschland) +28,7 /2
  7. Johannes Dale (Norwegen) +29,4 / 1
  8. Erlend Bjoentegaard (Norwegen) + 31,7 / 1
  9. Julian Eberhard (Österreich) + 33,8 / 2
  10. Wladimir Iliev (Bulgarien) +36 /2

24. Benedikt Doll (Deutschland) +1:28,7 / 4

32. Simon Schempp (Deutschland) + 1:43,1 /2 

33. Erik Lesser (Deutschland) + 1:45,4 / 4

57. Philipp Horn (Deutschland) + 2:13,6 / 4

Biathlon: Der Liveticker aus Östersund zum Nachlesen

16:39: Das wars in Östersund. Wierer gewinnt, das deutsche Team kann nur mit den Leistungen von Preuß und Herrmann zufrieden sein. Vanessa Hinz (38), Karolin Horchler (51), Franziska Hildebrand (53) und Anna Weidel (66.) haben noch Luft nach oben. 

16:35: Weidel geht volles Risiko im Stehendschießen und verfehlt nur eine Scheibe. Insgesamt ist das eine ordentliche Vorstellung der jungen Deutschen.

16:31: Wierer ist der Sieg nicht mehr zu nehmen. Keine der Damen, die noch auf der Strecke ist, kommt in die Nähe der Bestzeit. Zweite wird Marte Olsbu Roiseland vor Marketa Davidova und Franziska Preuß. Denise Herrmann ist Sechste im Ziel. Preuß und Herrmann haben hier eine ganz starke Vorstellung abgeliefert.

16:28: Anna Weidel aus Kiefersfelden schießt liegend einen Fehler. Damit muss die 23-Jährige in die Strafrunde.

16:25: Nächste Strafrunde für Karolin Horchler. Mit zwei Fehlern ist auch für Horchler kein gutes Ergebnis möglich.

16:22: "Läuferisch habe ich mich am Anfang schwer getan, das Schießen war aber sehr gut heute. Die Schlussrunde war extrem hart, das habe ich auf der Schlussrunde gemerkt. Für den Start bin ich aber sehr zufrieden", sagt Preuß im Ziel.

16:21: Linn Persson aus Schweden schiebt sich zwischen Preuß und Herrmann und ist 5. im Ziel. Es führt weiterhin Wierer vor Roiseland und Davidova.

16:17: "Mit dem Schießen bin ich zufrieden, beim Laufen hatte ich etwas schwere Beine", sagt Denise Herrmann im Ziel. Unterdessen muss Karolin Horchler einmal in die Strafrunde.

16:14: Jetzt ist es amtlich. Davidova kommt als Dritte ins Ziel und schiebt sich knapp vor Preuß und Herrmann.

16:11: Davidova kurz vor dem Ziel. Sie ist sieben Sekunden schneller als Preuß. Das wird fürs Podest reichen.

16:09: Davidova ist schneller als Preuß. Das war es wohl mit dem Podest für das deutsche Team.

16:07: Oh, jetzt wird es ganz eng mit dem Podest für Preuß. Die Tschechien Davidova schießt ein fehlerfreies Rennen und ist nur knapp hinter Wierer nach dem 2. Schießen.

16:05: Der Zwischenstand im Ziel. Wierer führt vor Roiseland, Preuß und Herrmann. Hinz ist 23, Hildebrand 29.

16:03: Hanna Öberg aus Schweden kämpft hier um den Sieg mit. Bleibt sie auch stehend fehlerfrei? Nein. Die letzten beiden Schüsse gehen daneben. Für Preuß ist damit das Podest noch immer möglich.

16:01: Zwei Fehler für Vanessa Hinz. Damit ist ein Top-Resultat dahin.

15:59: Aber schon ist der 2. Platz weg. Marte Olsbu Roiseland hat zwar zwei Fehler geschossen, war aber super schnell und ist hinter Wierer im Ziel.

15:58: Franziska Preuß kommt als Zweite ins Ziel und platziert sich noch vor Herrmann. Klasse Leistung von Preuß.

15:58: Herrmann hat am Schießstand 20 Sekunden auf Wierer eingebüßt. Im Laufen war die Italienerin also nur minimal schneller.

15:56: Eckhoff schießt vier Fehler und ist raus aus der Entscheidung.

15:55: Was für eine starke Laufleistung von Wierer. Im Ziel ist sie 22 Sekunden schneller als Herrmann.

15:54: Mit Herrmann und Preuß hat das deutsche Team zwei ganz heiße Eisen im Feuer. Das waren starke Vorstellungen. Vanessa Hinz muss nach dem Liegendschießen einmal in die Strafrunde. 

15:53: Franziska Hildebrand hat insgesamt zwei Fehler geschossen und ist nicht wirklich schnell in der Loipe. Franziska Preuß hingegen ist fehlerfrei geblieben. 

15:51: Bei 6,3 Kilometern ist Wierer 20 Sekunden vor Herrmann. Das ist sehr überraschend, in der Regel ist Herrmann schneller als die Italienerin.

15:50: Die Norwegerin Eckhoff schießt liegend Null und geht in Führung. Lisa Vittozzi hat Probleme und schießt drei Fehler im Liegendanschlag. Das ist eine dicke Überraschung.

15:48: Auch Wierer schießt einen Fehler. Das wird ganz eng zwischen Herrmann und Wierer.

15:47: Jetzt gilt es für Herrmann. Sie ist am Stehendanschlag. Bitter, der erste Schuss geht daneben. Alle anderen vier sind aber im Ziel. Jetzt muss sie auf der Straf- und der Schlussrunde Gas geben.

15:46: Preuß am Schießstand. Und auch sie räumt alles ab, die deutschen Damen sind voll auf Kurs.

15:44: Die Norwegerin Marte Olsbu Roiseland leistet sich zwei Fehler und fällt zurück.

15:42: Auch Wierer bleibt fehlerfrei und schiebt sich vor Herrmann. Der Wind ist sehr ruhig hier in Östersund. Das macht es am Schießstand einfacher.

15:40: Starke erste Serie von Herrmann. Sie schießt schnell und fehlerfrei. Hildebrand hingegen muss eine Strafrunde laufen.

15:39: Gleich stehen die ersten Schießeinlagen an. Jeder Fehler wird mit einer Strafrunde von 150 Metern Länge sanktioniert. Wer hier ganz vorne landen will, darf sich nicht viel erlauben.

15:38: Franziska Preuß ist auf der Strecke.

15:36: Herrmann legt gleich mächtig los und läuft bei der ersten Zeitmessung die schnellste Zeit.

15:34: Herrmann ist unterwegs, auch die Siegerin im Gesamtweltcup Dorothea Wierer ist schon auf der Strecke.

15:32: Hildebrand ist auf der Strecke. Gleich kommt dann auch schon Herrmann. Es ist bereits dunkel in Östersund und winterlich kalt.

15:30: Der Sprint hier in Östersund ist eröffnet. Gleich gehen mit Franziska Hildebrand und Denise Herrmann die ersten Deutschen an den Start.

Vor dem Rennen: Die Biathletinnen gehen im Startintervall von 30 Sekunden ins Rennen. Gleich gehts los.

Vor dem Rennen: Gelaufen wird heute im Sprint über 7,5 Kilometer, zwei Schießeinlagen sind zu absolvieren. Zunächst wird liegend geschossen, anschließend im Stehen.

Vor dem Rennen: Die großen Favoritinnen sind Dorothea Wierer (15:34) und Lisa Vittozzi (15:42).

Vor dem Rennen: Blicken wir auf die Startzeiten der Deutschen: Hildebrand (15:32), Herrmann (15:33), Preuß (15:38), Hinz (15:46), Horchler (16:09:30), Weidel (16:20:30).

Vor dem Rennen: Für das deutsche Team sind heute Franziska Hildebrand, Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Karolin Horchler und Anna Weidel am Start.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon in Östersund. Ab 15:30 bestreiten die Damen ihren ersten Einzelwettbewerb im Weltcup 2019/20 im Biathlon. Heute steht der Sprint an.

Biathlon: Der Sprint der Herren

Johannes Thingnes Boe aus Norwegen bleibt der Dominator im Biathlon. Beim ersten Einzelwettbewerb im Weltcup 2019/20 im Biathlon siegte der Norweger im Sprint von Östersund vor seinem Bruder Tarjei und dem Russen Matwei Eliseev. Boe übernimmt damit auch die Führung im Gesamtweltcup.

Aus deutscher Sicht lief der Auftakt in die Einzelwettbewerbe ernüchternd. Johannes Kühn beendet das Rennen als bester Deutscher auf dem 6. Platz. Benedikt Doll (24.), Simon Schempp (32.), Erik Lesser (33.) und Philipp Horn (57.) enttäuschten. 

Biathlon: Deutsches Debakel am Schießstand

Vor allem am Schießstand war der Wurm drin. 16 Fehler leisteten sich die deutschen Athleten, vor allen Dingen Lesser, Doll und Horn, die je vier Fehler schossen, müssen sich im Hinblick auf die weiteren Wettbewerbe in Östersund deutlich steigern.

Der Wind in Östersund war auch am Sonntag nicht leicht zu bewältigen, viele Fehler wurden geschossen. Bereits bei den Staffel-Rennen am Samstag hatten die deutschen Herren große Probleme am Schießstand.

Am Mittwoch geht es für die Herren in Östersund weiter. Dann steht ab 16:15 Uhr das Einzel an. chiemgau24.de berichtet im Liveticker.

Biathlon: Das Ergebnis der Herren aus Östersund

  1. Johannes Thingnes Boe (Norwegen) 24:18,3 / 1 Strafrunde
  2. Tarjei Boe (Norwegen) +19,0 / 1
  3. Matwei Eliseev (Russland) + 19,9 / 0
  4. Alexander Loginow (Russland) +27,1 / 1
  5. Martin Fourcade (Frankreich) +27,9 / 2
  6. Johannes Kühn (Deutschland) +28,7 /2
  7. Johannes Dale (Norwegen) +29,4 / 1
  8. Erlend Bjoentegaard (Norwegen) + 31,7 / 1
  9. Julian Eberhard (Österreich) + 33,8 / 2
  10. Wladimir Iliev (Bulgarien) +36 /2

24. Benedikt Doll (Deutschland) +1:28,7 / 4

32. Simon Schempp (Deutschland) + 1:43,1 /2 

33. Erik Lesser (Deutschland) + 1:45,4 / 4

57. Philipp Horn (Deutschland) + 2:13,6 / 4

Biathlon: Der Liveticker der Herren zum Nachlesen

Fazit nach dem Sprint in Östersund: Auch wenn die Bedingungen in Östersund nicht einfach sind, haben sich die deutschen Herren den Auftakt in die Einzelwettbewerbe in der neuen Saison im Biathlon sicher anders vorgestellt. Ganz vorne bleibt alles beim Alten: Johannes Thingnes Boe dominiert die Konkurrenz nach Belieben.

13:45: Bester Deutscher ist Johannes Kühn auf Platz 6. Benedikt Doll (24.), Simon Schempp (31.), Erik Lesser (32.) und Philipp Horn (53.) enttäuschten. Vor allem am Schießstand war der Wurm drin. 16 Fehler insgesamt für das deutsche Team: Viel zu viel!

13:43: Auch wenn noch vereinzelt Läufer unterwegs sind, steht das Ergebnis fest. Der Norweger Johannes Thingnes Boe gewinnt vor seinem Bruder Tarjei Boe und dem Russen Matwei Eliseev. Vierter wird Alexander Loginow vor Martin Fourcade. 

13:41: Dale schießt einen Fehler. Das dürfte für Kühn reichen.

13:39: Der junge Norweger Johannes Dale könnte Johannes Kühn noch den 6. Platz im Ziel streitig machen. Er ist gut unterwegs.

13:37: Johannes Thingnes Boe wird den ersten Einzelwettkampf im Weltcup 2019/20 im Biathlon gewinnen. Sein Bruder Tarjei liegt auf dem 2. Platz, Dritter ist weiterhin Eliseev.

13:35: Philipp Horn beendet das deutsche Schieß-Debakel mit einem weiteren Fehler im Stehendanschlag. 16 Fehler bei fünf Startern: Das ist zu viel.

13:31: "Die anderen kriegen es auch hin, dann muss mir das auch gelingen. Läuferisch war das gut, aber das Schießen passt so nicht", sagt ein enttäuschter Benedikt Doll im Ziel.

13:30: Simon Schempp schießt auch Stehend einen Fehler. Das wird leider kein gutes Ergebnis für den Comebacker.

13:28: Die Top-Athleten sind durch. Johannes Thingnes Boe führt vor seinem Bruder Tarjei Boe und Matwei Eliseev aus Russland. Es folgen Loginow, Fourcade und Kühn. Doll ist 23., Lesser 29.

13:26: "Der Wind war sehr schwer einzuschätzen. Läuferisch war ich sehr gut, damit bin ich zufrieden", sagt Johannes Kühn, der auf dem 6. Platz liegt.

13:24: Philipp Horn am Schießstand. Er beginnt gleich mit einem Fehler, muss drei Mal in die Strafrunde. Die deutsche Misere am Schießstand geht weiter. 

13:22: "Das ist alles sehr ärgerlich. Ich kann es nicht auf den Wind schieben, ich habe einfach nicht gut geschossen. Läuferisch habe ich mich gut gefühlt, die Zeit war aber trotzdem nicht gut", sagt ein selbstkritischer Erik Lesser im Ziel.

13:20: Schempp beim ersten Schießen. Auch er muss in die Strafrunde, zudem stimmt die Laufform noch nicht. Auch Schempp wird hier nichts mit dem Podest zu tun haben.

13:19: Die Boe-Brüder führen, Johannes Kühn ist weiter in den Top-Ten: Doll und Lesser sind weit zurück. Schempp und Horn sind jetzt auf der Strecke.

13:17: Fourcade geht als Vierter ins Ziel, nur eine Sekunde bleibt der Franzose vor Kühn.

13:15: Johannes Thingnes Boe geht im Ziel klar in Führung. Trotz einer Strafrunde greift der Dominator des letzten Jahres hier nach dem Sieg.

13:13: Tolle Schlussrunde von Johannes Kühn. Er hat da die schnellste Zeit hingelegt. Wären die zwei Fehler beim Stehendschießen nicht gewesen, hätte er hier ganz vorne landen können.

13:12: Zwei Eisen hat das deutsche Team noch im Feuer. Simon Schempp ist schon unterwegs, Philipp Horn wartet noch im Startbereich.

13:11: Wieder zwei Fehler bei Doll. Die deutschen Herren sind am Schießstand einfach zu fehlerhaft.

13:10: Tarjei Boe übernimmt die Führung im Ziel. Sein Bruder Johannes Thingnes bleibt fehlerfrei im Stehendanschlag und ist damit ein Top-Kandidat auf den Sieg. Fourcade schießt zwei Fehler und hat mit dem Sieg nichts mehr zu tun.

13:08: Loginow geht im Ziel in Führung. Einen Fehler hat der Russe geschossen.

13:07: Die Deutschen haben allesamt Probleme am Schießstand. Das hatte sich gestern schon angedeutet, setzt sich heute aber fort.

13:05: Ist das bitter. Der erste Schuss sitzt, dann folgen gleich zwei Fehler. Das wars dann auch für Kühn.

13:03: Aussichtsreichster deutscher Athlet ist hier Johannes Kühn. Kommt er stehend ohne Fehler durch, wird das eine Top-Platzierung heute.

13:02: Auch Benedikt Doll kommt hier nicht zurecht. Das sind zwei Strafrunden. Auch Johannes Thingnes Boe muss einmal in die Strafrunde. Fourcade bleibt fehlerfrei und geht in Führung.

12:59: Ein gebrauchter Tag für Lesser. Auch stehend sind das zwei Fehler.

12:58: Johannes Thingnes Boe läuft schon wieder wie vom anderen Stern. Mit Abstand die beste Zeit nach 2,9 Kilometern.

12:56: Johannes Kühn am Liegendanschlag. Er bleibt fehlerfrei und nimmt provisorisch den 3. Platz ein.

12:54: Auch Johannes Thingnes Boe und Martin Fourcade sind unterwegs. Jetzt geht es hier richtig los, alle Top-Favoriten sind auf der Strecke.

12:52: Loginow und Tarje Boe machen das deutlich besser. Beide bleiben fehlerfrei. Benedikt Doll nimmt unterdessen das Rennen auf.

12:50: Unterdessen ist Johannes Kühn unterwegs. Damit aktuell zwei Deutsche auf der Strecke.

12:48: Erik Lesser ist am Schießstand. Das ist bitter, Lesser schießt zwei Fehler. Damit ist das Rennen für ihn quasi schon gelaufen.

12:45: Lesser mit einer ordentlichen Zwischenzeit im Laufen. Kurz vor dem ersten Schießen ist er 10.

12:44: Jetzt einer der Mitfavoriten für heute. Der Russe Alexander Loginow, in der Vorsaison Zweiter im Gesamtweltcup, ist unterwegs.

12:42: Es werden schon einige Fehler geschossen. Der Wind ist noch nicht so stark, wie er hier in Östersund schon war.

12:40: Los geht's für Erik Lesser. Gestern in der Single-Mixed-Staffel hatte Lesser Probleme beim letzten Schießen. Will er heute ein gutes Ergebnis einfahren, darf ihm das nicht passieren.

12:37: Gleich geht der erste Deutsche auf die Strecke. Um 12:40 Uhr bestreitet Erik Lesser den Sprint. 

12:35: Eine Runde ist knapp 3,3 Kilometer lang. Die Strecke hier in Östersund ist eine der anspruchsvollsten im Biathlon-Weltcup.

12:32: Gelaufen wird über 10 Kilometer, zwei Mal wird geschossen. Zunächst geht es liegend an den Schießstand, dann stehend. Jeder Fehler hat eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge. Die Biathleten gehen in einem Startintervall von je 30 Sekunden an den Start.

12:30: Und los geht's mit dem ersten Einzelrennen der neuen Saison im Biathlon. Die Sonne scheint in Östersund, der Wind ist wie immer hier ein Thema. Die Fahnen am Schießstand wehen in alle Richtungen, das wird eine Herausforderung für die Biathleten.

Vor dem Rennen: Eröffnen wird das Rennen Erlend Bjoentegaard aus Norwegen. Top-Favorit Johannes Thingnes Boe geht um 12:52 Uhr auf die Strecke, direkt vor Benedikt Doll.

Vor dem Rennen: Werfen wir einen Blick auf die Startliste beim ersten Einzelwettbewerb im Weltcup 2019/20 im Biathlon. Erik Lesser geht als erster Deutscher um 12:40 Uhr auf die Strecke, ihm folgen aus deutscher Sicht Johannes Kühn (12:48 Uhr), Benedikt Doll (12:51:30 Uhr), Simon Schempp (13:11 Uhr) und Philipp Horn um 13:17 Uhr. Arnd Peiffer ist erkrankt und muss heute passen.

Vor dem Rennen: Gestern standen die Single-Mixed-Staffel und die Mixed-Staffel in Östersund auf dem Programm. Mit wechselhaften Ergebnissen für das deutsche Team.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon am Sonntag. Heute stehen zwei Rennen auf dem Programm: Um 12:30 bestreiten die Herren den ersten Einzelwettbewerb im Biathlon der Saison 2019/20, gelaufen wird im Springt über 10 Kilometer bei zwei Schießeinheiten. Auch die Damen absolvieren heute ihren Sprint, los gehts um 15:30 Uhr.

Biathlon: Der Vorbericht zum Liveticker am Sonntag

Um 12:30 Uhr (ab 12:15 Uhr im Liveticker bei chiemgau24.de) gehen die Herren auf die Strecke, dann steht der Sprint von Östersund auf dem Programm. Die kürzeste Disziplin im Biathlon beinhaltet zwei Schießen und eine Laufdistanz bei den Herren von 10 Kilometern. 

Auch die Damen bestreiten am Sonntag den Sprint, ab 15:30 werden zwei Schießen und eine Strecke von 7,5 Kilometern absolviert. In der kommenden Woche stehen weitere Rennen in Östersund auf dem Programm. chiemgau24.de ist bei allen Events im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Preuß und Herrmann als Hoffnungsträgerinnen

Nach der Single-Mixed-Staffel am Samstag, die das deutsche Team auf dem 2. Platz hinter Schweden beendete, und der Mixed-Staffel, bei der Deutschland den 7. Platz belegte, sind die Chancen auf gute Ergebnisse vor allen Dingen bei den Damen gegeben.

Franziska Preuß bot in der Single-Mixed-Staffel an der Seite von Erik Lesser eine starke Leistung, beim Schießen zeigte sich die 25-Jährige in guter Form. Auch Denise Herrmann wusste bei der Mixed-Staffel zu überzeugen und geht als Kandidatin auf die vorderen Plätze ins Rennen.

Biathlon: Fünf deutsche Debüts am Sonntag

Karolin Horchler hatte in der Mixed-Staffel Probleme in der Loipe und am Stehendanschlag, für Vanessa Hinz, Anna Weidel und Franziska Hildebrand ist der Sprint von Östersund der erste Saisoneinsatz.

Die deutschen Herren hatten in beiden Staffel-Rennen am Samstag Probleme am Schießstand. Erik Lesser, Simon Schempp und Benedikt Doll hatten mit dem wechselnden Wind in Östersund sichtlich zu kämpfen und müssen sich im Hinblick auf den Sprint am Sonntag merklich steigern. Arnd Peiffer muss mit Magen-Darm-Problemen passen, Philipp Horn und Johannes Kühn feiern ihren Saisoneinstand im Weltcup 2019/20 im Biathlon.

Biathlon: Die Top-Favoriten auf den Sieg

Top-Favoriten auf die vorderen Plätze sind am Sonntag Johannes Thingnes Boe aus Norwegen und Martin Fourcade aus Frankreich.

Bei den Damen gehen die starken Italienerinnen Lisa Vittozzi und Dorothea Wierer als Favoritinnen an den Start.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare