Beim Schlussspurt geschlagen

Biathlon: Schempp bei Sieg des Norwegers Bö Vierter

+
Simon Schempp beim Schießen. 

Simon Schempp (Uhingen) hat beim Weltcup in Hochfilzen seinen ersten Podestplatz der Saison um fünf Zehntelsekunden verpasst.

Der 29-Jährige landete in der Verfolgung über 12,5 km nach vier Schießfehlern auf dem vierten Rang - im Zielsprint musste er sich dem letztlich drittplatzierten Franzosen Martin Fourcade (5 Schießfehler) geschlagen geben.

Der Sieg ging an den Norweger Johannes Thingnes Bö (3), der schon im Sprint triumphiert hatte. Bö holte sich seinen 16. Einzelsieg vor dem Slowenen Jakov Fak (+58,8 Sekunden/1). Fourcade lag im Ziel 1:10,0 Minuten hinter Bö.

Peiffer und Lesser unter den Top 30

Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/4) und Erik Lesser (Frankenhain/6) büßten im Stehendanschlag alle Chancen ein und belegten die Ränge 13 und 15. Benedikt Doll (Breitnau/4) lief vom 47. auf den 27. Rang nach vorne, Philipp Nawrath (Nesselwang/4) wurde 29. Johannes Kühn (Reit im Winkl/7) musste sich mit dem 41. Rang zufriedengeben.

Beim zweiten Weltcup im olympischen Winter stehen am Sonntag (ARD und Eurosport) noch die Staffelrennen der Männer (11.30 Uhr) und Frauen (14.10 Uhr) auf dem Programm. Der nächste Weltcup findet vom 14. bis 17. Dezember in Annecy (Frankreich) statt.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare