Nächste DSV-Enttäuschung

Biathlon der Herren: Norwegen siegt in der Staffel, Deutschland weit zurück

+
Biathlon: Benedikt Doll gehört in Östersund zu den besten Läufern, hatte aber große Probleme am Schießstand.

Der Weltcup der Herren im Biathlon in Östersund wurde am Samstag mit der Staffel der Herren fortgesetzt. Während Norwegen jubelte, enttäuschten die deutschen Biathleten erneut.

Östersund - Der letzte Wettbewerb der Herren auf der ersten Station im Weltcup 2019/20 im Biathlon brachte für die deutschen Biathleten die nächste Enttäuschung.

Während an der Spitze der erwartete Zweikampf zwischen Norwegen und Frankreich ablief, erlebte die deutsche Staffel einen bitteren Ausgang bei der ersten Staffel im Weltcup 2019/20 im Biathlon

Die Besetzung Erik Lesser, Philipp Horn, Arnd Peiffer und Benedikt Doll lief in Östersund nur auf den achten Platz. Vier Strafrunden und 13 Nachlader offenbarten erneut, dass die deutschen Herren große Probleme am Schießstand von Östersund hatten. 

Biathlon: Lesser beginnt stark, dann bricht Deutschland ein

Vorne entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen den Favoriten aus Frankreich und Norwegen. Erst beim letzten Schießen konnte sich Johannes Thingnes Boe von Martin Fourcade absetzen und den Sieg für Norwegen einfahren. Dritter wurde mit deutlichem Rückstand die italienische Staffel vor Russland. 

Es fing sehr gut an für das deutsche Team. Erik Lesser schoss fehlerfrei, war schnell in der Loipe und übergab als Führender auf Philipp Horn. Doch der Youngster im deutschen Team erwischte einen sehr schwachen Tag. Drei Strafrunden schoss der 25-Jährige, damit war eine gute Platzierung für das DSV-Team dahin. 

Biathlon: Letztes Rennen in Östersund am Sonntag

Arnd Peiffer brachte als dritter Läufer das deutsche Team nach einem fehlerfreien Liegendschießen wieder heran, doch auch der Routinier schoss stehend eine Strafrunde und übergab als Zehnter auf Benedikt Doll. Auch Doll erlaubte sich zu viele Fehler beim Schießen, enttäuscht beendete er das Rennen auf dem achten Platz.

Am Sonntag schließen die deutschen Damen den Weltcup in Östersund ab. Um 15:30 Uhr steht die Staffel an. In dieser Besetzung läuft das deutsche Team. chiemgau24.de ist ab 15:30 Uhr im Liveticker mit dabei. Die nächsten Wettbewerbe im Terminkalender der Herren finden ab dem 13.12.19 in Hochfilzen statt.

Biathlon: Das Ergebnis der Herren-Staffel aus Östersund

  1. Norwegen 1:10:30.4 0 Strafrunden / 9 Nachlader
  2. Frankreich +32.2 1 Runde / 7 Nachlader
  3. Italien +1:27.1 0 Runden / 8 Nachlader
  4. Russland +1:41.4 1 Runde / 10 Nachlader
  5. Schweden +2:00.7 2 Runden / 12 Nachlader

8. Deutschland + 3:23.1 4 Runden / 13 Nachlader

Biathlon: Der Liveticker zum Nachlesen

Liveticker hier aktualisieren

18:41: Aus. Norwegen gewinnt vor Frankreich und Italien. Doll ist noch unterwegs, das wird der 8. Platz.

18:39: Drei Fehler von Doll aber keine Strafrunde. Insgesamt hat das deutsche Team vier Strafrunden heute, mehr als der 8. Platz ist damit nicht möglich. Schade, da war mehr drin. Vorne zieht Boe davon. Norwegen wird gewinnen.

18:37: Den dritten Platz wird sich wohl Italien holen. Neun Sekunden vor Russland.

18:36: Boe muss einmal nachladen. Fourcade schießt wie ein Verrückter und macht einige Sekunden gut. Sieben Sekunden liegt er zurück. 

18:35: Um den dritten Platz wird es zwischen Italien und Russland ganz eng. Jetzt geht es zum letzten Schießen.

18:33: Deutschland damit auf Rang Acht. Vorne liegt Frankreich 15 Sekunden hinter Norwegen. Boe hat den Sieg beim letzten Schießen in der Hand.

18:31: Doll am Schießstand. Liegend muss er zwei Mal nachladen, vermeidet aber eine Strafrunde.

18:28: Jetzt geht es hier ums Eingemachte. Boe und Fourcade am Schießstand. Boe mit einem Nachlader, Fourcade fehlerfrei. Was für ein Krimi zwischen Norwegen und Frankreich.

18:25: Arnd Peiffer übergibt als Zehnter. 2:29 Minuten hinter Norwegen, eine Minute auf Platz 4.

18:23: Simon Desthieux macht vorne viel Zeit auf Boe gut. Knapp zehn Sekunden ist Frankreich hinter Norwegen. Jetzt kommt es zum Showdown zwischen Martin Fourcade und Johannes Thingnes Boe.

18:20: Ne, das wird hier nix heute. Auch Peiffer schießt eine Strafrunde. Das ist jetzt die vierte nach drei Läufern. So kann man in der Staffel nichts ausrichten.

18:18: Peiffer kommt zum Schießen.

18:17: Tarjei Boe ist schon beim Stehendschießen. Er braucht nur einen Nachlader, Frankreich deren zwei. Die Norweger ziehen weiter davon

18:15: Das ist der 8. Platz für Deutschland. Nach den vielen Strafrunden von Horn eine deutliche Steigerung hier von Peiffer. Der 4. Platz ist nur noch eine Minute entfernt. Vorne zieht Norwegen davon.

18:13: Arnd Peiffer kommt als Zehnter an den Schießstand.Er räumt alles ab, das war ganz wichtig.

18:11: Vorne geht es richtig zur Sache. Schweden gibt die Führung ab, muss in die Strafrunde. Tarjei Boe übernimmt für Norwegen die Spitze vor Frankreich und Italien.

18:09: Schauen wir auf die Rückstände. Die ersten vier Nationen sind schon weit weg. Der 5. Platz ist aber durchaus in Reichweite. Dazu muss Peiffer aber möglichst fehlerfrei durchkommen.

18:07: Horn übergibt an Arnd Peiffer. 1:55 Minuten ist Deutschland zurück. Das wird wohl auch heute nichts mit einer guten Platzierung. 12. ist das DSV-Quartett momentan.

18:04: Schweden ist zehn Sekunden vor Norwegen in Führung. Weitere zehn Sekunden dahinter folgen Italien und Frankreich. Jetzt der zweite Wechsel.

18:02: Das ist ein gebrauchter Tag. Vier Fehler bei acht Schuss, das ist wieder eine Strafrunde. Horn kann einem nur leidtun. Das ist sehr bitter für so einen jungen Athleten.

18:00: Es geht zum vierten Mal an den Schießstand. Schweden bleibt fehlerfrei und geht in Führung. Dahinter folgen Italien, Norwegen und Frankreich. Jetzt kommt Horn.

17:58: Horn macht einige Sekunden auf der Strecke gut. Die vielen Fehler im Liegendschießen kann das aber natürlich nicht kompensieren.

17:56: So schnell kann es gehen. Als Führender ging Horn an den Schießstand, als 15. geht er wieder raus. Knapp über eine Minute beträgt jetzt der Rückstand. Italien führt vor Schweden und Norwegen.

17:54: Was macht Horn beim Liegendschießen. Es ist jetzt windiger. Horn beginnt mit einem Fehler. Dann noch einer und ein Dritter hinterher. Oh Wahnsinn, er verfehlt vier Scheiben. Horn muss zwei Mal in die Strafrunde. Weg ist die Führung.

17:52: Gleich geht es an den Schießstand.

17:50: Horn weiter in Führung. Hinter ihm sammeln sich Frankreich, Italien, Norwegen und Österreich, die gemeinsam Tempo machen.

17:48: Lesser übergibt an Horn. Hält der junge Deutsche dem Druck stand?

17:46: Lesser haut hier alles rein. Hinter ihm kommen die Italiener mit dem schnellen Lukas Hofer immer näher. Lesser wird aber als Erster übergeben.

17:44: Lesser heute auf der Strecke auch deutlich besser als im Einzel. Knapp neun Sekunden ist er vorne. Gleich kommt der Wechsel auf Philipp Horn.

17:42: Wahnsinn, Lesser schießt schnell und trifft hier alles. Nur die Kanadier können folgen. Frankreich und Norwegen müssen nachladen.

17:41: Jetzt geht es zum zweiten Schießen.

17:38: Lesser und der Franzose Jacquelin laufen gemeinsam vorne weg. Norwegen ist mit Johannes Dahle 6 Sekunden zurück.

17:36: Das erste Schießen läuft. Lesser ist fehlerfrei und geht in Führung. Knapp dahinter kommen die Franzosen.

17:34: Das Feld ist noch dicht beisammen auf den ersten Metern hier in Östersund.

17:31: Los gehts. Das Rennen läuft.

17:30: Und wieder ist es windig hier in Östersund. Das wird wieder eine Herausforderung am Schießstand.

17:27: Erik Lesser wird gleich für Deutschland als Startläufer ins Rennen gehen.

Vor dem Rennen: In zehn Minuten geht es hier los. Gelaufen wird über 4x7,5 Kilometer, jeder Athlet geht zwei Mal an den Schießstand.

Vor dem Rennen: Für Norwegen sind Johannes Dale, Erlend Bjoentegaard und die Boe-Brüder am Start. Auch Norwegen gehört zu den Favoriten.

Vor dem Rennen: Für den Top-Favorit aus Frankreich gehen an den Start: Emilien Jacquelin, Quentin Fillon Maillet, Simon Desthieux und Martin Fourcade.

Vor dem Rennen: Für Deutschland bestreiten Erik Lesser, Philipp Horn, Arnd Peiffer und Benedikt Doll die 4x7,5 Kilometer. 

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon in Östersund. Heute steht die Staffel der Herren auf dem Programm.

Die ersten Wettbewerbe der neuen Saison im Biathlon sind absolviert, die deutschen Herren blieben dabei weit hinter den Erwartungen zurück. Der sechste Platz von Johannes Kühn im Sprint am vergangenen Sonntag war das beste Resultat für die DSV-Herren,  nur ein Top-Ten-Platz steht nach den ersten beiden Einzelwettbewerben im Weltcup 2019/20 zu Buche.

Am anspruchsvollen Schießstand von Östersund hatten die deutschen Biathleten dabei große Probleme, in Sprint und Einzel kam keiner der DSV-Starter fehlerfrei durch.

Biathlon: Nur zwei Deutsche in guter Laufform

Läuferisch zeigten sich Kühn und Benedikt Doll konkurrenzfähig, der Rest des deutschen Teams hat auch in der Loipe noch zu großen Rückstand auf die Weltspitze. Dennoch verzichtet Bundestrainer Mark Kirchner auf Kühn, Doll ist aber für die Staffel am Samstag (ab 17:30 Uhr im Liveticker bei chiemgau24.de) gesetzt. Auch Arnd Peiffer wird im Rennen über 4x7,5 Kilometer an den Start gehen.

Peiffer, der den Sprint noch aus gesundheitlichen Gründen absagen musste, war im Einzel aussichtsreich unterwegs, ehe er nach dem zweiten Schießen stürzte und das Rennen beenden musste.

Neben Doll und Peiffer werden Philipp Horn und Erik Lesser für Deutschland laufen. Lesser beginnt, Horn geht als Zweiter in die Staffel, dann folgen Peiffer und Doll.

Biathlon: Frankreich als Top-Favorit auf den Staffelsieg

Fakt ist: Will das deutsche Quartett der internationalen Konkurrenz gefährlich werden, muss eine deutliche Leistungssteigerung her.

Top-Favorit auf den Sieg am Samstag ist Frankreich. Martin Fourcade, Sieger im Einzel und Führender im Gesamtweltcup, scheint zu alter Stärke gefunden zu haben, hinter Fourcade kamen am Mittwoch weitere vier Franzosen unter die besten Sieben.

Biathlon: Norwegen fordert Frankreich heraus

Neben Frankreich geht die norwegische Staffel als aussichtsreicher Kandidat ins Rennen, auch wenn Seriensieger Johannes Thingnes Boe im Einzel einen schwachen Tag hatte.

Für die Herren ist die Staffel am Samstag das letzte Rennen in Östersund, am Sonntag treten auch die Damen in der Staffel an und beschließen den ersten Standort im Weltccup 2019/20 im Biathlon.

Fortgesetzt wird der Terminkalender im Biathlon am 13.Dezember 2019. Dann stehen im österreichischen Hochfilzen sechs Wettbewerbe auf dem Programm.

chiemgau24.de ist bei allen Rennen im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare