Die Rennen in Antholz am Samstag

Biathlon in Antholz: Deutsche Staffel verpasst Podest hauchdünn, auch Preuß wird Vierte

Biathlon: Benedikt Doll war der deutsche Schlussläufer.
+
Biathlon: Benedikt Doll war der deutsche Schlussläufer.

Der Weltcup 2020/21 im Biathlon wurde am Samstag mit zwei Rennen in Antholz fortgesetzt. Die Damen liefen im Massenstart und die Herren in der Staffel. In beiden Rennen verpasste das deutsche Team das Podium hauchdünn.

Antholz - Der dritte Wettkampftag beim Biathlon-Weltcup in Antholz bot gleich zwei Generalproben für die Biathlon-WM in Pokljuka. Im Massenstart der Damen und in der Staffel der Herren hatte Frankreich Grund zum Jubeln, dem deutschen Team fehlte das letzte Quäntchen.

Frankreich hat die letzte Herren-Staffel vor der Biathlon-WM in Pokljuka gewonnen. Antonin Guigonnat, Quentin Fillon Maillet, Simon Desthieux und Emilien Jacquelin setzten sich im Zielsprint gegen Norwegen durch, das mit Sturla Holm Laegreid, Johannes Dale und den Boe-Brüdern Tarjei und Johannes Thingnes auf den zweiten Platz kam.

Biathlon am Sonntag: Deutsche Damen glänzen in der Staffel, zwei Herren überzeugen

Biathlon in Antholz: Lesser bringt Deutschland an die Spitze

Das deutsche Quartett musste ebenfalls in einen Zielsprint gehen, hatte dort aber gegen Russland das Nachsehen und musste sich mit dem vierten Rang begnügen. Dennoch zeigten Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benedikt Doll eine starke Leistung.

Startläufer Lesser begann mit einem furiosen und fehlerfreien Liegendschießen und brachte die deutsche Staffel an die Spitze. Stehend brauchte er einen Nachlader und übergab nach einer läuferisch guten Leistung als Zweiter an Rees.

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Benedikt Doll (links) ist nach dem verlorenen Zielsprint sichtlich abgekämpft.
Lisa Theresa Hauser ist in bestechender Form und läuft auch im Massenstart aufs Podest.
Fans aus Pappe sollen die Athleten in Antholz unterstützen.
Leere und verschneite Tribünen beim Biathlon-Weltcup in Antholz.
Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon in Antholz: Rees gibt Empfehlung ab

Der Schwarzwälder hatte läuferisch leichte Defizite, schoss aber liegend fehlerfrei. Im Stehendanschlag brauchte er einen Nachlader, hielt das deutsche Quartett aber in der Spitzengruppe. Rees empfahl sich nachhaltig für die WM-Staffel.

Peiffer übernahm als Zweiter und traf liegend alle Scheiben. Gemeinsam mit dem Franzosen Simon Desthieux machte er Jagd auf den Russen Alexander Loginow. Stehend patzte Loginow, Peiffer und Desthieux gingen an die Spitze.

Biathlon in Antholz: Alle Termine und Ergebnisse im Überblick
Biathlon in Antholz: So sehen Sie den Weltcup live im TV, Livestream und Liveticker

Schlussläufer Doll musste Frankreich und Norwegen ziehen lassen. Liegend machte er einen Fehler, stehend deren zwei. Gemeinsam mit dem Russen Eduard Latypov machte er sich auf die Schlussrunde, wo der Russe im Zielsprint die Nase vorne hatte,

Biathlon in Antholz: Das Ergebnis zur Staffel der Herren

1. Frankreich1:14:25.8 Stunden / 0 Strafrunden / 9 Nachlader
2. Norwegen +0.8 Sekunden / 1 / 9
3. Russland+ 50.8 / 1 / 7
4. Deutschland+ 54.4 / 0 / 6
5. Italien+ 1:55.1 Minuten / 0 / 7

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Am Sonntag laufen die Herren im Massenstart und die Damen in der Staffel. Um 12:45 Uhr geht es los. Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Antholz 2021

Biathlon in Antholz: Preuß schrammt hauchdünn am Podest vorbei

Julia Simon hat den Massenstart in Antholz und damit den zweiten Massenstart in Folge gewonnen. Trotz dreier Strafrunden setzte sich die Französin vor der Schwedin Hanna Öberg und der Österreicherin Lisa-Theresa Hauser durch, die je eine Strafrunde schossen.

Ebenfalls eine Extrarunde musste Franziska Preuß drehen, die als beste Deutsche einen starken vierten Platz belegte und erst auf der Schlussrunde das Führungstrio ziehen lassen musste.

Biathlon in Antholz: Alle Termine und Ergebnisse im Überblick

Biathlon in Antholz: Hinz vergibt das Podest beim letzten Schießen

Vanessa Hinz lag bis zum letzten von vier Schießen auf Podestkurs, schoss dann aber vier Fehler und fiel auf den 18. Rang zurück. In ihrem ersten Massenstart überhaupt zeigte Marion Deigentesch eine gute Vorstellung und wurde 19.

Die Saison-Debütantin schoss nur einen Fehler, hatte auf der 12,5 Kilometer langen Strecke zu kämpfen. Janina Hettich wurde 21., Denise Herrmann enttäuschte mit sechs Fehlern als 26.

Biathlon in Antholz: das Ergebnis zum Massenstart der Damen

1. Julia Simon (Frankreich)37:05.5 Minuten / 3 Strafrunden
2. Hanna Öberg (Schweden)+ 0.2 Sekunden / 1
3. Lisa-Theresa Hauser (Österreich)+ 3.5 / 1
4. Franziska Preuß (Deutschland)+ 9.0 / 1
5. Marketa Davidova (Tschechien)+ 17.6 / 1

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Am Sonntag steht für die Damen das letzte Rennen in Antholz an, dann wird in der Staffel gelaufen.

Biathlon in Antholz: Die Staffel der Herren im Liveticker

Nach dem Rennen: Im Zielsprint hat die deutsche Mannschaft das Podest verpasst. Dennoch kann man mit dieser Leistung sehr zufrieden sein. Nur sechs Fehler haben die vier deutschen Herren geschossen.

Läuferisch waren die Franzosen, die Norweger und die Russen heute einfach stärker und stehen verdient auf dem Podest. Roman Rees hat sich nachhaltig für die WM empfohlen. Am Sonntag steht mit dem Massenstart der letzte Herren-Wettkampf vor der WM an.

16:20: Jetzt geht es ums Podest. Der Russe Latypov ist ein exzellenter Sprinter. Er kocht den Deutschen ab. Russland wird Dritter, Deutschland Vierter.

16:19: Schauen wir nach ganz vorne. Boe läuft vorne weg, Jacquelin attackiert. Der Franzose zieht hier tatsächlich durch und schlägt den Norweger im Zielsprint.

16:17: Vorne entbrennt ein heißer Zweikampf um den Sieg. Auch Doll und Latypov liegen gleichauf. Was für ein Finish hier in Antholz.

16:15: Boe und Jacquelin kämpfen um den Sieg, der Franzose ist doch näher dran. Und Doll und Latypov kämpfen ums Podest.

16:14: Showdown in Antholz: Boe braucht einen Nachlader, das reicht für den Sieg. Jacquelin räumt alles ab, Frankreich wird Zweiter. Latypov hat Probleme. Er braucht drei Nachlader. Doll braucht deren zwei, beide gehen zeitgleich raus.

16:13: Boe drückt weiter aufs Tempo, er will ausreichend Vorsprung zum letzten Schießen mitnehmen. Zwölf sind es auf Russland und Frankreich, 27 auf Deutschland.

16:11: Doll verliert mächtig an Biden, das sieht nicht gut aus. Jacquelin und Latypov sind aber dran an Boe. Das sind nur acht Sekunden.

16:09: Boe wird jetzt da vorne mächtig Zeit rauslaufen. Latypov ist gut fünf Sekunden zurück. Frankreich hat zehn Sekunden, Doll deren 15. Ein letztes Schießen steht uns noch bevor.

16:07: Boe und Latypov treffen alles und gehen weg. Jacquelin und Doll brauchen je einen Nachlader und sind hier noch dran.

16:05: Vor dem Liegendschießen haben wir eine vierköpfige Spitzengruppe. Es wird extrem spannend.

16:03: Es geht also auf die letzten 7,5 Kilometer. Doll geht das forsch an und läuft von vorne weg.

16:01: Norwegenlauert von hinten und schickt jetzt Johannes Thingnes Boe auf die Strecke. Für Russland läuft Eduard Latypov. Hier ist noch alles offen.

15:59: Peiffer und Desthieux sind gleichauf. Der letzte Wechsel steht an. Benedikt Doll läuft für Deutschland, Emilien Jacquelin für die Franzosen.

15:57: Zwei Sekunden liegt Peiffer hinter Desthieux. Italien ist Dritter, Russland mit sieben Sekunden Vierter. Norwegen ist schon auf 22 Sekunden dran.

15:55: Loginow ist beim Stehendschießen. Er macht vier Fehler und muss in die Strafrunde. Peiffer und Desthieux mit nur einem Fehler, Deutschland und Frankreich gehen in Führung.

15:54: Norwegen drückt in Person von Tarjei Boe von hinten, der Druck vor dem Stehendschießen wächst jetzt.

15:52: Loginow läuft weitere Sekunden raus, die Russen machen einen sehr starken Eindruck. Aber noch kann viel passieren in dieser Staffel.

15:50: 18 Sekunden sind Deutschland und Frankreich hinter Russland. Norwegen ist 40 Sekunden zurück.

15:48: Loginow kommt als Führender zum Schießen. Der Russe trifft alles und bleibt klar vorne. Peiffer und Desthieux ziehen mit und nehmen die Verfolgung auf.

15:46: Loginow zieht vorne weg, Deutschland, Italien und Frankreich können da nicht mitgehen. Gleich sind wir beim Liegendschießen.

15:44: Peiffer ist auf der Strecke, Frankreich inzwischen gleichauf. Norwegen ist nur noch 38 Sekunden zurück, hier ist noch alles drin.

15:42: Alexander Loginow läuft für Russland, Peiffer für Deutschland, Tarjei Boe für Norwegen und Simon Desthieux für Frankreich.

15:40: Russland hat die Führung übernommen, gleich kommt es zum zweiten Wechsel. Arnd Peiffer wird dann übernehmen. Als Zweiter, da Rees an Italien vorbeigezogen ist. Das ist eine eindrucksvolle Empfehlung für die WM-Staffel!

15:38: Italien und Russland liegen and er spitze, Rees ist zehn Sekunden zurück. Frankreich ist Vierter mit 20 Sekunden auf die Spitze. Norwegen hat schon 50 Sekunden Rückstand.

15:36: Nur Italien kommt fehlerfrei durch, alle benötigen Nachlader. Rees nur einen, er bleibt vorne dran. Norwegen muss in die Strafrunde und fällt zurück.

15:34: Rees hält weiter in der Spitzengruppe mit. Wir nähern uns gleich dem Schießstand, jetzt wird stehend geschossen.

15:32: Es geht jetzt eng zu an der Spitze. Sechs Nationen sind vorne, darunter auch Deutschland.

15:30: Wir sind beim Liegendschießen. Rees macht das hervorragend, er trifft alles. Dale, Fillon Maillet und Eliseev schießen Fehler. Rees ist in der Spitzengruppe dabei.

15:28: Rees läuft gegen den Norweger Johannes Dale. Für Russland ist Matvej Eliseev auf der Strecke. Und für Frankreich läuft Quentin Fillon Maillet.

15:26: Rees hat heute die große Chance, sich für die WM-Staffel zu empfehlen. Doll, Lesser und Peiffer sind gesetzt, der vierte Platz ist noch vakant.

15:24: Der Wechsel ist erfolgt. Norwegen und Deutschland führen gut fünf Sekunden vor Russland. Roman Rees übernimmt von Lesser.

15:22: Der Norweger Sturla Holm Laegreid attackiert, Babykov ist schon eingeholt. Lesser bleibt dran und wird als Zweiter auf Roman Rees übergeben.

15:20: Sieben Sekunden liegen die Russen vor dem deutschen Team und Norwegen. Frankreich ist auf Tuchfühlung, Schweden mit drei Strafrunden schon hoffnungslose zurück.

15:18: Lesser schießt einen Fehler, braucht also einen Nachlader. Der Russe Babykov bleibt fehlerfrei und führt. Norwegen geht ohne Fehler durch und ist dran an Lesser.

15:16: Jetzt kommt es zum Stehendschießen. Dort könnte sich das Feld weiter entzerren.

15:14: Deutschland und Russland liegen gleichauf, der Rest des Feldes ist zwischen zehn und 20 Sekunden zurück. Schweden schon knapp eine Minute.

15:12: Russland und Österreich zieht fehlerfrei mit. Schweden muss in die Strafrunde. Norwegen und Frankreich haben gut 20 Sekunden Rückstand.

15:11: Lesser trifft alles, die anderen Favoriten patzen gehörig. Deutschland geht an die Spitze.

15:10: Dichter Nebel zieht auf, das wird nicht einfach heute am Schießstand. Gleich sind wir beim ersten Liegendschießen.

15:08: Schweden, Norwegen, Frankreich und Deutschland an der Spitze. Das sind die Favoriten für heute.

15:07: Drei Runden à 2,5 Kilometer sind pro Athlet zu laufen. Zwei Mal wird geschossen. Erst liegend, dann stehend.

15:05: Das Rennen beginnt, 24 Nationen sind am Start. Lesser geht gleich vorne mit rein, so kennt man das von ihm.

Vor dem Rennen: So, gleich geht es los. Es ist die letzte Herren-Staffel vor der WM.

Vor dem Rennen: Der große Favorit kommt aus Norwegen und geht in der Besetzung Sturla Holm Laegreid, Johannes Dale, Tarjei Boe und Johannes Thingnes Boe ins Rennen.

Vor dem Rennen: In folgender Formation gehen die deutschen Herren gleich ins Rennen. Erik Lesser beginnt, übergibt an Roman Rees. Arnd Peiffer ist der dritte Läufer, Benedikt Doll dann der letzte DSV-Biathlet.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück zum Biathlon heute in Antholz. Gleich sehen wir die Staffel der Herren.

Nach dem Rennen: Ganz knapp hat es für Franziska Preuß nicht gereicht. Dennoch hat sie ein starkes Rennen geliefert und den vierten Platz belegt.

Julia Simon gewinnt vor Hanna Öberg und Lisa Theresa Hauser. Vanessa Hinz lag lange auf Podest-Kurs, fiel im letzten Schießen aber auf den 18. Rang zurück. Marion Deigentesch wird in ihrem ersten Massenstart 19., Janina Hettich 21.

Denise Herrmann ist mit sechs Fehlern nur 26. Das ist eine Enttäuschung. Um 15:05 Uhr geht es mit der Staffel der Herren weiter.

13:47: Vorne geht es ganz eng zur Sache. Simon zieht durch und gewinnt ihren zweiten Massenstart in Serie. Öberg wird Zweite, Hauser Dritte. Platz vier geht an Preuß.

13:46: Nein, diese Lücke wird sie nicht mehr schließen. Es wird der vierte Platz für Preuß.

13:45: Simon, Hauser und Öberg haben schon eine Lücke gerissen. Das wir jetzt schwer für Preuß, die auf dem vierten Platz liegt.

13:44: Preuß hält sich zurück. Ist das Taktik oder geben die Kräfte nicht mehr her?

13:43: Simon macht das Tempo, Hauser, Davidova, Öberg und Preuß bleiben dran. Das wird ein packendes Finish.

13:42: Hinz ist auf den 21. Rang zurückgefallen und läuft im Trio mit Hettich und Deigentesch. Vorne beginnt der Kampf ums Podest.

13:41: Hier werden zahlreiche Fehler geschossen. Hanna Öberg und Lisa Theresa Hauser treffen alles und schieben sich an die Spitze. Preuß ist Fünfte, das Podest ist noch möglich.

13:40: Mironova macht zwei Fehler. Jetzt ist die Tür auf. Preuß macht nur einen Fehler, Hinz haut gleich vier Fehler raus. Das darf doch nicht wahr sein.

13:39: Wir nähern uns dem letzten Schießen. Jetzt fällt gleich die Entscheidung. Preuß und Hinz haben sehr gute Chancen aufs Podest. Dafür müssen sie jetzt aber alles treffen.

13:37: Herrmann ist über zwei Minuten zurück. Hettich ist 21. und läuft direkt vor Deigentesch. beide haben über eine Minute Rückstand.

13:35: Die Russin Swetlana Mironova liegt an der Spitze, Hinz und Preuß sind direkt dahinter. Marte Olsbu Roeiseland lauert mit zehn Sekunden Rückstand.

13:34: Hettich und Deigentesch mit je einem Fehler. Preuß ist Zweite, Hinz Vierte. Hier liegt ein Podest in der Luft!

13:32: Preuß und Hinz sind bärenstark, beide treffen alles. Herrmann ist mit vier Strafrunden raus aus der Nummer.

13:30: Nach dem ersten Stehendschießen, das gleich ansteht, wird sich das Feld weiter entzerren.

13:29: Die ersten Neun liegen innerhalb von zehn Sekunden. Dahinter folgt eine ähnlich große Gruppe, die zwischen 20 und 30 Sekunden hinter der Spitze liegt.

13:27: Preuß ist Fünfte, aber nur 3,5 Sekunden zurück. Hinz ist direkt dahinter, Herrmann und Deigentesch laufen auf 15 und 16. Hettich ist 21.

13:26: Janina Hettich hat jetzt alles getroffen. Hanna Öberg führt vor ihrer schwedischen Landsfrau Linn Persson und Lisa Theresa Hauser aus Österreich.

13:25: Preuß trifft schon wieder alles, Herrmann muss in die Strafrunde. Hinz räumt alles ab, auch Deigentesch trifft alle Scheiben. Wierer muss zwei Strafrunden laufen.

13:24: Die Damen sind auf dem Weg zum zweiten Schießen. Wieder geht es an den liegenden Anschlag.

13:22: Das Tempo ist recht hoch an der Spitze. Wierer macht einen hervorragenden Eindruck. Die Deutschen halten sich noch zurück, sind aber dran an der Spitze.

13:20: Deigentesch, Preuß, Herrmann und Hinz liegen im Bereich von zehn Sekunden auf die Spitze. Hettich hat 35 Sekunden Rückstand.

13:19: 18 Damen sind ohne Fehler durchgekommen, Wierer, Roeiseland und Hanna Öberg liegen an der Spitze. Eckhoff musste in die Strafrunde.

13:18: Herrmann und Preuß legen alle Scheiben um, auch Hinz bleibt ohne Fehler. Hettich macht einen Fehler, Deigentesch trifft alles. Das ist ein guter Start für die deutschen Damen.

13:16: Roeiseland, Wierer und Eckhoff laufen vorne weg, die Deutschen halten sich im Mittelfeld auf.

13:14: Es geht dann gleich zum ersten Mal an den Schießstand. Dort hat jeder Fehler eine Strafrunde von 150 Metern zur Folge. Noch ist das Feld dicht beisammen.

13:12: Fünf Runden à 2,5 Kilometer sind zu laufen. Zwei Mal wird liegend geschossen, dann zwei Mal stehend.

13:10: Das Rennen läuft, 30 Athletinnen sind auf der Strecke. Jetzt gilt es besonders umsichtig zu sein, um einen Sturz zu vermeiden.

Vor dem Rennen: Die Damen nehmen Aufstellung, gleich geht es dann los.

Vor dem Rennen: Der letzte Massenstart ist erst wenige Tage her, dabei wurde Preuß Zweite und musste sich nur Julia Simon aus Frankreich geschlagen geben.

Vor dem Rennen: Deigentesch und Hinz haben am Donnerstag die halbe WM-Norm geknackt. Laufen sie heute noch einmal unter die Top 15, sind sie fix für die WM in Pokljuka qualifiziert.

Vor dem Rennen: Franziska Preuß, Denise Herrmann, Janina Hettich, Vanessa Hinz und Marion Deigentesch gehen gleich an den Start. Maren Hammerschmidt hat die Qualifikation nicht geschafft.

Vor dem Rennen: Fünf deutsche Damen haben sich qualifiziert und gehen gleich mit 25 weiteren Biathletinnen ins Rennen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Antholz. Gleich setht der Massenstart der Frauen auf dem Programm.

Biathlon heute im Liveticker: der Vorbericht zu den Rennen

Die Voraussetzungen für den letzten Damen-Massenstart vor der Biathlon-WM in Pokljuka sind aus deutscher Sicht mit einigen Fragezeichen versehen. Die Leistungen der deutschen Damen sind weiter schwankend, von Konstanz ist vor dem Saison-Highlight keine Spur.

Biathlon heute im Liveticker: Stabilisieren sich Preuß und Herrmann am Schießstand?

Denise Herrmann und Franziska Preuß sind läuferisch weiter stark, haben aber regelmäßig Probleme am Schießstand. Vanessa Hinz hat sich merklich verbessert, von ihrer Leistungsfähigkeit der letzten Jahre ist sie aber noch ein gutes Stück entfernt.

Marion Deigentesch ging am Donnerstag im Einzel erstmals in der Saison 2020/21 an den Start und schaffte prompt die Qualifikation für den Massenstart. Ob sie dieses Niveau halten kann, bleibt abzuwarten.

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Benedikt Doll (links) ist nach dem verlorenen Zielsprint sichtlich abgekämpft.
Lisa Theresa Hauser ist in bestechender Form und läuft auch im Massenstart aufs Podest.
Fans aus Pappe sollen die Athleten in Antholz unterstützen.
Leere und verschneite Tribünen beim Biathlon-Weltcup in Antholz.
Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Und dann ist da noch Janina Hettich, die mit dem fünften Platz im Einzel ihr bestes Karriereergebnis erzielte und sich in ihrer ersten vollen Weltcupsaison im deutschen Team fest etabliert hat.

Maren Hammerschmidt hat die Qualifikation für den Massenstart verpasst. Die besten 25 des Gesamtweltcups und die fünf besten Damen des aktuellen Weltcups sind im Massenstart dabei. Gelaufen werden 12,5 Kilometer, vier Mal wird geschossen.

Die Favoritinnen auf den Sieg sind auch die Spitzenreiterinnen im Gesamtweltcup. Marte Olsbu Roeiseland, Tiril Eckhoff, Hanna Öberg und Dorothea Wierer sind da zu nennen. Aber auch Preuß, Herrmann und Hettich haben an einem guten Tag Podest-Optionen. Hier geht es zur Startliste

Biathlon: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020/21

Biathlon in Antholz: So geht die deutsche Staffel ins Rennen

Kandidat auf einen Treppchenplatz ist auch die Staffel der deutschen Herren. Um 15:05 Uhr gehen Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benedikt Doll auf die 4x7,5 Kilometer lange Strecke in Antholz.

In zwei der drei Staffel der Saison 2020/21 lief das DSV-Quartett aufs Podest, das ist auch in Antholz das Ziel. Philipp Horn, der in der Staffel in Oberhof drei Strafrunden schoss, wird in Südtirol nicht berücksichtigt. Rees überzeugte im Einzel und erhält die Chance sich in der letzten Staffel vor der WM zu beweisen.

Biathlon in Antholz: Alle Termine und Ergebnisse im Überblick
Biathlon in Antholz: So sehen Sie den Weltcup live im TV, Livestream und Liveticker

Die Favoritenrolle liegt ganz klar bei Norwegen. Angeführt von Gesamtweltcup-Spitzenreiter Johannes Thingnes Boe ist der zweie Sieg der Saison das Ziel. Aber auch Frankreich, Schweden und Deutschland haben realistische Siegchancen. Hier geht es zur Startliste

Am Sonntag dreht sich das Programm um. Dann laufen die Herren im Massenstart und die Damen in der Staffel. chiemgau24.de ist bei allen Rennen im Liveticker mit dabei. Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Antholz 2021

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare