Europameisterschaft in Berlin

Bahnrad-Vierer verpasst Bronze - EM-Titel an Frankreich

+
Der deutsche Männer-Vierer verlor das Bronze-Rennen gegen Russland. Foto: Jens Büttner

Berlin (dpa) - Der deutsche Bahnrad-Vierer hat in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung eine Medaille verpasst.

Felix Groß (Leipzig), Theo Reinhardt (Berlin), Domenic Weinstein (Villingen) und Kersten Thiele (Erfurt) verloren bei den Europameisterschaften in Berlin in 3:58,435 Minuten das kleine Finale gegen Russland (3:57,517). Damit wartet der BDR-Vierer weiter seit dem zweiten Platz bei der EM in Grenchen 2014 auf eine internationale Medaille. Gold ging an die Franzosen (3:55,780), die sich im Finale gegen Italien (3:55,986) durchsetzten.

Beim deutschen Frauen-Vierer war es in der ersten Runde zu einem heftigen Sturz gekommen. Wenige Runden vor Schluss hatten sich im Lauf gegen den britischen Vierer beim BDR-Team die Ex-Straßen-Weltmeisterin Lisa Brennauer (Durach) und Gudrun Stock (München) berührt. Daraufhin gingen Brennauer, Charlotte Becker (Berlin) und Lisa Klein (Erfurt) zu Boden. Die deutsche Mannschaft hatte damit die Medaillenläufe verpasst.

EM-Homepage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.