Europameisterschaft in Berlin

Bahnrad-Vierer verpasst Bronze - EM-Titel an Frankreich

+
Der deutsche Männer-Vierer verlor das Bronze-Rennen gegen Russland. Foto: Jens Büttner

Berlin (dpa) - Der deutsche Bahnrad-Vierer hat in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung eine Medaille verpasst.

Felix Groß (Leipzig), Theo Reinhardt (Berlin), Domenic Weinstein (Villingen) und Kersten Thiele (Erfurt) verloren bei den Europameisterschaften in Berlin in 3:58,435 Minuten das kleine Finale gegen Russland (3:57,517). Damit wartet der BDR-Vierer weiter seit dem zweiten Platz bei der EM in Grenchen 2014 auf eine internationale Medaille. Gold ging an die Franzosen (3:55,780), die sich im Finale gegen Italien (3:55,986) durchsetzten.

Beim deutschen Frauen-Vierer war es in der ersten Runde zu einem heftigen Sturz gekommen. Wenige Runden vor Schluss hatten sich im Lauf gegen den britischen Vierer beim BDR-Team die Ex-Straßen-Weltmeisterin Lisa Brennauer (Durach) und Gudrun Stock (München) berührt. Daraufhin gingen Brennauer, Charlotte Becker (Berlin) und Lisa Klein (Erfurt) zu Boden. Die deutsche Mannschaft hatte damit die Medaillenläufe verpasst.

EM-Homepage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare