Nach Play-off-Sieg

Auch unter Boris Becker: Kohlmann bleibt Davis-Cup-Teamchef

+
Michael Kohlmann(r.), hier mit Alexander Zverev, wird sich auch weiterhin um das deutsche Davis-Cup-Team kümmern. 

Nachdem das deutsche Davis-Cup-Team den Abstieg gerade noch verhindern konnte, hat der DTB jetzt eine Entscheidung getroffen. Michael Kohlmann bleibt weiterhin Teamchef.

Update vom 22. November 2017: Er sorgte dafür, dass ganz Deutschland sich für Tennis begeisterte. Wir blicken zum 50. Geburtstag von Boris Becker zurück auf Höhen und Tiefen der Tennis-Legende.

Hamburg - Michael Kohlmann bleibt auch unter dem neuen Chefberater Boris Becker Kapitän des deutschen Davis-Cup-Teams. Vier Tage nach dem Sieg in der Relegationspartie in Portugal gab der Deutsche Tennis Bund die Vertragsverlängerung mit dem 43-Jährigen um ein weiteres Jahr bekannt. „Michael Kohlmann hat in den vergangenen drei Jahren hervorragende Arbeit geleistet - und das unter nicht immer einfachen Bedingungen“, sagte Verbandspräsident Ulrich Klaus in einer Mitteilung am Donnerstag. Das DTB-Präsidium sei der Empfehlung von Sportdirektor Klaus Eberhard und dem neuen Head of Men's Tennis Becker gefolgt. Beide hatten sich laut DTB Anfang der Woche für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Kohlmann ausgesprochen.

„Der Davis Cup war für mich schon als Tennisprofi der wichtigste Wettbewerb. Die Arbeit in unserem Team und der Austausch mit den Spielern haben mir in den Jahren als Kapitän großen Spaß gemacht“, wurde Kohlmann zitiert. „Ich freue mich, dass unser Präsidium mir auch weiterhin das Vertrauen schenkt.“

Kohlmann als Retter in der Not

Kohlmann ist seit Anfang 2015 für die Herren-Auswahl verantwortlich. Er rettete das DTB-Team dreimal vor dem Abstieg aus der Weltgruppe der besten 16 Nationen und musste dabei immer wieder Absagen von Spielern hinnehmen. In Portugal fehlten Alexander Zverev, Mischa Zverev und Philipp Kohlschreiber aus unterschiedlichen Gründen.

Für Deutschland startet der Davis Cup 2018 mit einem Auswärtsspiel in Australien. Die erste Runde wird vom 2. bis 4. Februar gespielt.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare