Hamburg meine Perle

Das Volksparkstadion in Hamburg - Alle Infos zum Stadion des HSV

+
Das Volksparkstadion in Hamburg ist das Heimstadion des HSV

Das Volksparkstadion Hamburg ist das Stadion des "Bundesliga-Dino" HSV. Wir haben alle Infos über das Volksparkstadion in Hamburg - Führungen, Anfahrt und Hotels

Hamburg - Seit 1953 dient das Volksparkstadion als Fußballstadion des Hamburger SV und war unter anderem Austragungsort bei den beiden Fußball-Weltmeisterschaften 1974 und 2006 sowie bei der Fußball-Europameisterschaft 1988. Das Stadion des "Bundesliga-Dino" hat also schon einiges miterlebt. Schließlich musste es von 1998 bis 2000 umgebaut werden, die Kosten beliefen sich dabei auf rund 100 Millionen Euro. Seitdem fasst das Volksparkstadion Hamburg 57.000 Plätze.

Volksparkstadion Hamburg

Adresse:

Sylvesterallee 7

22525 Hamburg

Kapazität:

57.000 bzw. 51.500(internat. Spiele)

Baujahr:

1953, Umbau 1998-2000

Bei internationalen Spielen hingegen ist eine reine Sitzplatzbestuhlung vorgeschrieben, weshalb die unter den Stehplätzen versteckten Klappsitze benutzt werden. Damit verringert sich die Kapazität des Volksparkstadions bei internationalen Spielen auf 51.500 Plätze. Das Hamburger Fußballstadion ist nach der Stadionklassifikation der UEFA ein Kategorie-4-Stadion und ist Eigentum der HSV-Stadion HSV-Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG, die das Volksparkstadion wiederum an die HSV-Arena GmbH & Co. KG vermietet. Seit dem Umbau 1998 bis 2000 änderte das Stadion bereits viermal seinen Namen, da der HSV in Deutschland die Namensrechte an einen Investor verkaufte. So hieß das Stadion von 2001 bis 2007 "AOL Arena", von 2007 bis 2010 "HSH Nordbank Arena" und von 2010 bis 2015 "Imtech Arena". Der Investor Klaus-Michael Kühne, der die Namensrechte bis 2019 besitzt, benannte das Stadion nach seinem ursprünglichen Namen "Volksparkstadion".

Führungen im Volksparkstadion

Neben den Besuchen der Fußballspiele des HSV oder anderen diversen Events kann man selbstverständlich auch an Führungen durch das Volksparkstadion teilnehmen. Für die öffentlichen Stadionführungen werden jedoch keine Reservierungen entgegengenommen, der Verein verweist auf rechtzeitiges Erscheinen an der Museumskasse im Fanshop bei Eingang Nord/Ost.

Die Führungen im Volksparkstadion bieten einzigartige und exklusive Einblicke hinter die Kulissen des HSV-Stadions, die während der Spieltage verborgen bleiben. Dazu zählt auch das HSV-Museum, in dem auf mehr als 700 Quadratmetern einmalige Exponate die Geschichte des Vereins erzählen.

Weiter geht die Führung über die Tribünen und die Supporters Ebene des Volksparkstadions hin zur Pressetribüne. Auf diesem Weg gewinnt man interessante Informationen über die Geschichte des HSV, über den Bau des Volksparkstadions und die Arena. Anschließend wird man in den VIP Bereich geführt. Dort, wo eigentlich Tim Mälzer kocht und die VIPs und großen Firmen die Spiele verfolgen, hat man nun die Möglichkeit, selbst Einblicke hinter die Kulissen und Abläufe zu gewinnen.

Selbstverständlich gehören auch die Räume für die Pressekonferenzen und die Mixed Zone zur Stadionführung dazu. Und natürlich dürfen die Besucher die Gästekabine begutachten, wo sich sonst die Profis umziehen und den Anweisungen ihres Trainers lauschen. Das Highlight der Stadionführung im Volksparkstadion bleibt aber natürlich der Gang durch den Spielertunnel hin zum Rasen des Stadions und den Ersatzbänken. Dort kann man die einzigartige Atmosphäre des Volksparkstadions noch einmal hautnah erleben.

Bei Heimspieltagen des HSV bietet der Verein ausschließlich exklusive Spieltags-Touren an, behält sich jedoch das Recht vor, bei Veranstaltungen Teilbereiche der Stadionführung auszuschließen oder den Innenraum zu sperren.

Volksparkstadion: Preise und Zeiten der Stadionführungen

Für die Führungen im Volksparkstadion beziehungsweise das HSV-Museum gibt es Ermäßigungen. Betroffen sind davon HSV-Mitglieder, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte mit Ausweis, Erwerbslose, Wehr- und Zivildienstleistende oder Besucher mit einer HH-Card. Das Familienticket ist nur gültig für Eltern mit eigenen Kindern bis 14 Jahre.

Preise*

Museum

Stadionführung inklusive Museum

Vollzahler

6 Euro

12 Euro

Ermäßigt

4 Euro

8 Euro

Kinder (6-14 Jahre)

3 Euro

6 Euro

Familienticket

15 Euro

28 Euro

Für die öffentlichen Stadionführungen nimmt der HSV keine Reservierungen entgegen. Die Stadionführungen im Volksparkstadion finden zu den folgenden Zeiten statt:

Teilnahme

Startzeiten*

November - März

Montag - Donnerstag

12:00 Uhr & 14:00 Uhr

Freitag - Sonntag

12:00 Uhr, 14:00 Uhr & 16:00 Uhr

April - Juni

Montag - Sonntag

12:00 Uhr, 14:00 Uhr & 16:00 Uhr

1. Juli - 1. August

Montag - Sonntag

11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr, 14:00 Uhr & 16:00 Uhr

12. August - Oktober

Montag - Sonntag

12:00 Uhr, 14:00 Uhr & 16:00 Uhr

*Stand August 2019

Volksparkstadion: Das Fanrestaurant "Die Raute"

Das Volksparkstadion in Hamburg verfügt zusätzlich über ein eigenes Restaurant, das Fanbistro "Die Raute". Dort kann man sich an sowohl an spielfreien Tagen als auch an Spieltagen verköstigen. Das Restaurant hat täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Mittagbuffet wird von Montg bis Freitag ab 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr geboten. Anschießend gibt es eine kleine Karte it einer Auswahl an Stadionklassikern.

Von 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr bietet das Fanbistro allerlei Knabbereien zur Selbstbedienung an:Snacks, Muffins, Würstchen, Kaffee und Getränke. Größere Personengruppen können auch abends im Fanrestaurant "Die Raute" reservieren. Außerdem wird das Bistro gerne für private Feierlichkeiten wie Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten oder Familienfeiern genutzt oder auch für Firmenpräsentationen.

Reservieren kann man im Fanbistro "Die Raute" bei dem Catering Partner ARAMARK unter der Telefonnummer 040/4155-3350 oder auf der Homepage des Restaurants.

Volksparkstadion Hamburg: Hotels und Unterkünfte in direkter Nähe

In der näheren Umgebung zum Volksparkstadion gibt es mehrere Hotels zur Auswahl. Diese lassen sich über diverse Urlaubsplattformen problemlos buchen. Beispielsweise das Mercure Hotel Hamburg am Volkspark, das Park Hotel Hamburg Arena, das Lindner Park-Hotel Hagenbeck oder das 25hours Hotel Number One befinden sich in der nächsten Umgebung zum Stadion.

Wer einen Aufenthalt in einer Pension oder in einem Hostel bevorzugt, wird ebenfalls in der näheren Umgebung fündig. Um nur ein paar zu nennen, gibt es das Arena Hostel Hamburg, bedpark Stellingen, Hotel SleepInn Volkspark oder The Hostel.

Volksparkstadion: Anreise mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Adresse des Volksparkstadions lautet Sylvesterallee 7 in 22525 Hamburg. Selbstverständlich gibt es mehrere Möglichkeiten, zum Volksparkstadion anzureisen. Sie können sowohl mit dem Auto, mit dem Zug oder mit dem Bus anreisen.

Anfahrt mit dem Auto: Aufgrund der Parksituation am Volksparkstadion gibt es vorgesehene Anfahrtsrouten. Aus Richtung Norden beziehungsweise Süden kann man über die Autobahn A7 bis zur Ausfahrt Hamburg-Volkspark fahren. Alternativ kommt man über die A23 und fährt am Autobahnkreuz Hamburg-Nordwest auf die A7 Richtung Süden bis zur Abfahrt Hamburg-Volkspark. Ab dann ist das Volksparkstadion Hamburg ausgeschildert.

Aus Richtung Osten fährt man auf die A24 Richtung Hamburg, bis die Autobahn in einem Kreisverkehr endet. Anschließend nimmt man die zweite Ausfahrt Richtung Centrum auf die Sievekingsallee. Bleiben Sie auf der Straße, die etwas weiter in die Bürgerweide übergeht. Anschließend biegen Sie rechts in die Wallstraße ab, die später zur Sechslingspforte Richtung Alster wird. An der Alster müssen Sie nach links abbiegen und die Kennedybrücke überfahren. Ab dann fahren Sie geradeaus und fahren auf der Hauptstraße in Richtung Fernsehturm. Nach rund fünf Kilometern weiter geradeaus und fahren Sie anschließend nach rechts in die Schnackenburgallee. Von dort aus sind die Parkplätze beim Volksparkstadion ausgeschildert.

Wenn Sie aus Richtung Westen kommen, fahren Sie am Buchholzer Dreieck von der A1 auf die A26 und anschließend weiter bis zum Autobahndreieck Hamburg-Südwest. Von dort aus geht es weiter auf die A7 Richtung Stadion bis zur Ausfahrt Hamburg-Volkspark. Von dort aus ist das Volksparkstadion ausgeschildert.

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Alle Tickets, die für ein Heimspiel des HSV oder für eine andere Veranstaltung im Volksparkstadion gelten, berechtigen zur kostenlosen Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) zur Hinfahrt und Rückfahrt am jeweiligen Tag.

Mit der S-Bahn fährt man ab Hamburg Hauptbahnhof mit der S3 in Richtung Pinneberg beziehungsweise mit der S21 Richtung Elbgaustrasse. Die nächstgelegene Haltestelle am Stadion heißt Stellingen - Arenen.

Mit dem Bus fährt man am besten mit der Linie 22 S-Blankenese - U-Kellinghusenstraße. Aussteigen muss man bei der Haltestelle Schnackenburgallee. Eine andere Möglichkeit, mit dem Bus zum Volksparkstadion zu fahren, bietet die Linie 180 S-Holstenstraße - S-Stellingen - Arenen. Die Haltestelle heißt Am Volkspark.

Parken am Volksparkstadion Hamburg

Am Volksparkstadion in Hamburg hat man verschiedene Parkmöglichkeiten direkt am Gelände des Stadions. Die vier verschiedenen Parkplätze heißen "Grün", "Rot & Grau", "Braun" und "Weiß & Gelb". Je nach Veranstaltung sind die Parkplätze unterschiedlich geöffnet. An einem Spiel des Hamburger SV sind alle vier Parkplätze geöffnet. Wenn man sich mit dem Auto dem Volksparkstadion nähert, folgt man am besten dem beschilderten Parkleitsystem.

Den Parkplatz "Grün" kann man über die Puruper Hauptstraße nach der Autobahnausfahrt Bahrenfeld erreichen. Vom Stadion befindet sich der Parkplatz rund 10 bis 15 Gehminuten entfernt. Der Parkplatz "Rot & Grau" hingegen  befindet sich nur rund fünf Minuten zu Fuß vom Stadion entfernt. Diesen erreicht man am besten über den Farnhornweg/Farnhornstieg nach der Autobahnabfahrt Stellingen. Man muss jedoch bedenken, dass der Hellgrundweg am Spieltag nur bis zu den Parkplätzen befahrbar ist und sonst gesperrt ist. Der Parkplatz "Braun" befindet sich auch 10 bis 15 Gehminuten vom Volksparkstadion entfernt. Diesen erreicht man übert die Schnackenburgallee an der A7. Rund 200 Meter hinter dem Parkplatz "Braun" ist außerdem der Busparkplatz.

Den Parkplatz "Weiß & Gelb" erreicht man ebenfalls über die Schnackenburgallee, jedoch gibt es hier eine Besonderheit. Die beiden Parkplätze "Weiß & Gelb" stehen nur VIP-Gästen zur Verfügung und können demnach nur mit einem Parkausweis befahren werden. Auf dem Parkplatz "Gelb" befinden sich zusätzlich noch die Behindertenparkplätze. Aus Kapazitätsgründen können dort jedoch ausschließlich Besucher parken, die das Merkzeichen "aG" in ihrem Behindertenausweis haben - also "außergewöhnliche Gehbehinderung".

Auf allen Parkplätzen wird pro PKW eine Parkgebühr von 7,00 € erhoben. Die Parkplätze öffnen in der Regel drei Stunden vor Spielbeginn.

Außerhalb eines Spieltags ist lediglich der Parkplatz "Weiß" geöffnet. Diesen erreicht man neben der Schnackenburgallee auch über die Sylvesterallee, die ansonsten an Spieltagen gesperrt ist.

tf

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare