Rückkehr aus Reha

HSV: Van Drongelen mit bewegendem Instagram-Video

Nach sechsmonatiger Pause wegen eines Kreuzbandrisses meldet sich Innenverteidiger Rick van Drongelen zurück. So sentimental freut er sich aufs HSV-Training.

  • HSV-Akteur Rick van Drongelen verletzte sich im Juni 2020 schwer am Knie.
  • Der Abwehrspieler des Hamburger SV* pausiert seitdem mit einem Kreuzbandriss.
  • Der 21-Jährige postet ein Video auf Instagram und hofft auf ein Comeback in der Zweiten Liga.

Hamburg — Den Moment, in dem es passierte, dürfte Rick van Drongelen* noch in Erinnerung haben. Es war, wie der Zufall so will, ein Spiel gegen den SV Sandhausen — jenen Widersacher, den der HSV am Dienstagabend mit 4:0 besiegte und sich dadurch wieder an die Tabellenspitze der Zweiten Liga schoss. Der niederländische Abwehrspieler knickte damals im Juni 2020 nach einem Kopfballduell unglücklich mit dem Knie weg, wurde behandelt und bekam später dann die bittere Hammer-Diagnose: Kreuzbandriss! Ein halbes Jahr Pause! Diese Zeitspanne ist nun rum, der HSV-Holländer trainiert wieder — und wird angesichts dessen im Sozialen Netzwerk Instagram emotional.

Fußballspieler:Rick van Drongelen
Geboren:20. Dezember 1998 (Alter: 21 Jahre) in Terneuzen/Niederlande
Größe:1,85 Meter
Gewicht:81 Kilogramm
Aktuelles Team: Hamburger SV (seit 2017, Rückennummer: 4)

HSV: Rick van Drongelen kann es kaum erwarten „wieder 100 Prozent auf dem Platz zu geben“

Dort postete der 21-Jährige, der seit 2017 für den Club aus dem Volksparkstadion* aufläuft, ein 2:58 Minuten langes Video, das ihn während seiner Zeit in der Reha im Fitness-Studio, auf dem Trainingsplatz des Hamburger SV und bei einem Gang durch die Hansestadt* zeigt. „Nach einer intensiven Rehabilitation bin ich froh, bald wieder komplett mit der Mannschaft trainieren zu können. Ich kann es kaum erwarten, wieder 100 Prozent auf dem Platz für den Verein zu geben“, schreibt der 1,85 Meter große Abwehr-Hüne unter dem Video.

Rick van Drongelen hofft auf ein baldiges Comeback und postet bei Instagram ein Video zur Rückkehr ins Training (24hamburg.de-Montage).

Hamburger SV: Die Verletzung aus dem Juni 2020 war ein Schock für Abwehrspieler Rick van Drongelen

„Die Verletzung war ein Schock für mich, weil es meine erste schlimme Verletzung war“, blickt van Drongelen eingangs des Videos zurück und erklärt dann: „Die Reha war sehr anstrengend, ich hatte viele Schmerzen. Im Kopf bist du schon einen Schritt weiter, aber dein Körper sagt dir immer wieder: ‚Nein, brems‘ dich.‘ Man muss in so einer Reha-Phase sehr geduldig sein.“ Seine Familie und enge Freunde hätten ihn „emotional sehr unterstützt, sehr hart zu arbeiten, um zurückzukommen.“

Hamburger SV: Rick van Drongelen bekankt sich im Video für die Unterstützung des Vereins

Das hat der Holländer nun fast geschafft. Auf dem Trainingsplatz jedenfalls steht er schon wieder. „Fußball bedeutet für mich sehr viel — das habe ich in dieser Zeit gemerkt. Wenn ich auf dem Platz stehe, dann ist das der einzige Moment, wo ich alles um mich herum vergesse“, so der 21-Jährige, dem „auch der HSV sehr viel bedeutet. Sie haben mir viel gegeben — unter anderem die Chance, in der Bundesliga zu spielen und in jungen Jahren als Kapitän die Mannschaft auf den Platz zu führen.“ Der Verein habe ihn „auch in der schwierigen Zeit mit der Verletzung sehr unterstützt. Sie stehen hinter mir und geben mir die Chance, mich zurück zu kämpfen“, sagt der Niederländer.

HSV: Trainer Für Rick van Drongelen ist es „ein Geschenk, mit den Jungs auf dem Platz zu stehen“

„Für mich ist es ein Geschenk, mit dem Jungs auf dem Platz zu stehen und gesund zu sein. Wieder Pässe zu spielen, zu verteidigen, Spaß mit den Jungs zu haben. Einfach wieder gesund zu sein, das macht mich sehr glücklich.“, äußert sich Rick van Drongelen am Ende des Videos, das er am Tag des 4:0-Heimsieges des Hamburger SV gegen den SV Sandhausen postete.

HSV: Trainer Daniel Thioune kann keinen Zeitpunkt für ein Comeback von Rick van Drongelen nennen

Bis er dem HSV im Rennen um den Aufstieg aus der Zweiten Liga in die Bundesliga auch in Pflichtspielen wieder richtig mithelfen kann, Punkte einzufahren, wird aber noch etwas an Zeit vergehen. Einen genauen Zeitpunkt für ein Comeback van Drongelens zu nennen, „ist schwierig“, sagt HSV-Trainer Daniel Thioune*, „wir müssen sehen, wie er auf Pass- und Spielformen reagiert. Es gibt kein festes Ziel.“ * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa/picture alliance/

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare