The Coach is back!

HSV-Trainer Patrick Esume: „Hier geht’s nicht um Politik, sondern um Gerechtigkeit“

Kurz war es ruhig um Patrick „Coach“ Esume. Der Football-Experte, Podcaster und HSV-Coach hat sich nach einer heftigen Woche ein entspanntes Wochenende gegönnt. Doch nun ist der Coach zurück, meinungsstark und positiv wie immer.

  • HSV-Coach Patrick Esume* hat sich eine kurze Pause gegönnt.
  • Nun bedankt er sich bei seinen Fans für deren Unterstützung.
  • Sein aktuelles Programm: Podcast und Hamburger SV*.

Hamburg – Der Coach ist zurück! Am Wochenende war es ruhig um den Hamburger* Patrick Esume vom Hamburger SV. Nun gibt es für Fans des Football-Experten gleich doppelt gute Nachrichten. Am Montag, 15. Juni meldet sich Esume zurück, richtet starke Worte des Dankes an seine Fans. Die bekommen auch gleich eine neuste Folge von seinem Podcast „Football Bromance“.

Patrick EsumeAmerican-Football-Trainer
Geboren3. Februar 1974 (Alter 46 Jahre), Hamburg
AusbildungWilhelm Gymnasium
BücherBelieve the Hype!
FernsehsendungenranNFL
AuszeichnungenDeutscher Fernsehpreis für die beste Sportsendung
PositionSafety, Cornerback

Patrick „Coach“ Esume vom Hamburger SV mit neuer Podcast-Folge für seine Fans

In der letzten Woche ist viel passiert bei Patrick Esume. Der Football-Experte gab am Dienstag, 9. Juni ein Interview beim ZDF-Journalisten Jochen Breyer. Darin ging es um das Riesenproblem Rassismus, den Fall George Floyd und Esumes Einschätzung der Lage in den USA. Das Gespräch kam gut an, die Kommentare waren sehr positiv. Doch ein Bild auf Instagram veränderte am nächsten Tag die ganze Situation.

Mit einer Zitatkarte aus dem Gespräch löst der Instagram-Account von ZDF-Sport das ganze Chaos aus. Der HSV-Coach erzählte von einem Aufgabenzettel, den seine Tochter (1. Klasse) bekommen hatte. Darin ging es schlicht um das Lernen von Buchstaben. Zu jedem Buchstaben des Alphabets gab es kleine Bilder. Baum, Banane, Nuss – simpel und eindeutig. Nicht so simpel der Fall beim Buchstaben „N“ – denn dort war Folgendes abgebildet: ein kleines schwarzes Kind. Es ist klar, was gemeint ist. Der Aufgabenzettel hätte in dieser Form längst aus dem Material der Schule entfernt werden müssen.

Insta-Rassismus: Krasse Kommentare bei Patrick Esume – der wehrt sich

Die Kommentare unter dem Bild werden wild. Einige leugnen den Rassismus, andere werfen Patrick Esume vor, sie zu belügen. In einem zweiten Video besprechen der HSV-Coach und Jochen Breyer vom ZDF diese Vorwürfe*. Die beiden gehen auf die Zitatkarte ein, die Esume als unglücklich aus dem Kontext platziert beschreibt. Breyer hält dagegen. Er findet es wichtig, solche rassistischen Inhalte anzusprechen. Das hat Esume auch getan, im Gespräch mit der Lehrerin seiner Tochter. Die habe sich bereits entschuldigt.

Patrick Esume fügt hinzu, dass es genau diese Art der Debatte wäre, die das deutsche Gespräch über Rassismus prägt: Statt über das große Ganze zu sprechen, ginge es um Kleinigkeiten.

Der Coach vom Hamburger SV und der ZDF-Moderator sind sich einig: Sie wollen, dass sich ihre Zuschauer informieren, geben noch Buch- und Video-Tipps mit auf den Weg. Dann wurde es ruhig um den Coach, er gönnte sich eine Ruhepause und ein langes Wochenende. Nun meldet er sich gleich doppelt zurück: mit einer neuen Podcastfolge und einem dicken „Danke“ an seine Fans.

HSV-Coach Patrick Esume: „Dank euch bin ich gestärkter denn je!”

In einer Instagram-Story, einem kurven Video, wendet sich Patrick Esume an seine Fans. Der Coach spricht über seine kleine Ruhepause und geht dann direkt in die Zukunft: „Podcast geht weiter, Ran NFL geht weiter!“ Neben seiner Tätigkeit als Trainer beim Hamburger SV ist der Coach vor allem als Moderator aktiv.

Doch auch das Thema der letzten Woche wird nochmal angesprochen, hat Esume offenbar nicht in Ruhe gelassen. Der HSV-Coach bedankt sich bei seinen Fans, die ihm einiges an Unterstützen haben zukommen lassen: „Dank euch bin ich gestärkter denn je!“ Zudem bedankt er sich für die „unzähligen Nachrichten“, die nach dem kleinen Shitstorm eintrudelten und ihn stärkten.

Hin und her auf Instagram – solche Kommentare bekam der Coach (24hamburg.de/Foto-Montage)

Der Zuspruch seiner Fans macht dem HSV-Coach Hoffnung, deshalb sagt er klipp und klar: „Macht weiter so, macht euch stark für Gerechtigkeit. Hier gehts nicht um Politik, sondern um Gerechtigkeit!“ Die Nachricht ist klar – egal wer, egal welche Partei: Rassismus geht alle etwas an. Doch der Coach endet nicht mit dieser schweren Message, sondern wirbt für seinen Podcast.

Der Podcast vom HSV-Coach Patrick Esume: Football Bromance

Seit August 2019 spricht Patrick Esume gemeinsam mit dem ehemaligen NFL-Profi Björn Werner über Football. Die Zielgruppe ist klar: „Falls ihr auch eine romantische Beziehung zu College- und NFL-Football habt und das Leder-Ei euch richtig rallig macht, dann seid ihr hier genau richtig!”

In der aktuellen Podcats-Folge vom 15. Juni sprechen Esume und Werner über den Quarterback Jameis Winston und über eine Großspende der National Football League (NFL). Die soll dem Kampf gegen Rassismus und Ungerechtigkeit helfen.

Mit dem Hamburger SV hat der Podcast nicht viel zu tun, dennoch ist Patrick Esume seit Februar als Coach beim Hamburger SV aktiv. Mit Dieter Hecking* versteht er sich blendend, der freut sich über die besonderen Einflüsse und Perspektiven, die Esume als Coach bieten kann.

Patrick „Coach“ Esume – sein Weg zum Hamburger SV

Als Kind war Patrick „Coach“ Esume noch ganz der Fußballer. Damals spielte er für Union 03 Altona. Doch seine Profikarriere sollte nicht auf dem Fußballplatz stattfinden. Im Jahre 1992 wurde Esume von den Hamburg Silver Eagles verpflichtet, wo er als Safety spielte. Fortan hieß es: Football. In Hamburg spielte er bis 2000 noch bei den Hamburg Blue Devils und den Hamburg Wild Huskies.

Nach seiner Zeit als aktiver Spieler machte Esume als Trainer weiter. Er trainierte unter anderem Frankfurt Galaxy, die Hamburg Sea Devils, die Franzosen von La Courneuve Flash (bei Paris), die Kiel Baltic Hurricanes und die französische Football-Nationalmannschaft. Dazu kommen noch Trainer-Hospitanzen bei zwei US-Teams. Die Oakland Raiders und die Cleveland Browns nahmen Esume im Rahmen der NFL Minority Coaching Fellowship bei sich auf.

Aktuell trainiert Esume die Elmshorn Fighting Pirates als Defense-Coach und den Hamburger SV. Anfangs nur als Hospitant, später dann als richtiger Coach unter Dieter Hecking*. Den Kontakt stellte damals der Sportvorstand Jonas Boldt her.

Patrick Esume – darum findet er den Hamburger SV nicht mehr „sche**e.“

Esume, der früher Fan vom FC St. Pauli* war, geriet zu Beginn seiner Zeit beim Hamburger SV in die Kritik. Der Stein des Anstoßens war ein Video aus der Sky-Sendung „Buschis Sechserketter“ – in der hatte Esume heftig gegen den Hamburger SV ausgeteilt. Eine Boulevardzeitung hat das Video wieder ausgegraben und Esumes Ausbruch zitiert.

„Weil der HSV sche**e ist. Das sag ich als Hamburger“, rief der Coach durchs Studio. Damals bezog er sich noch auf den Abstiegskampf der Hamburger. Das ist nun kein Thema mehr, der Hamburger SV steht auf einem Aufstiegsplatz in der zweiten Bundesliga.

Demnach ist auch klar: Das Video ist alt, ganze drei Jahre her. Patrick Esume äußerte sich umgehend auf Instagram über die Vorwürfe und erzählte von seiner privaten Geschichte mit dem Hamburger SV*. Als Kind wurde Esume im Fanblock rassistisch beleidigt. Deshalb ging er damals zum anderen Hamburger Verein, der „immer für das genaue Gegenteil stand” – den FC St. Pauli.

Doch Patrick Esume ist überzeugt, dass sich der Hamburger SV verändert hat, nicht mehr so ist wie in den 80er-Jahren und viel gegen Rassismus tut. Das begründet er unter anderem mit dem Fall Jatta Bakery, bei dem der HSV klar hinter seinem Spieler stand.

Björn Werner und Patrick Esume – die „Football Bromance“-Podcaster. (24hamburg.de-Montage)

Patrick Esume: Hier gibt es den Podcast vom HSV-Coach

Im Podcast äußert sich Esume privat, mit dem Hamburger SV hat das nicht viel zu tun. Besonders für Fans von American Football und der amerikanischen NFL sind die Folgen sehr interessant. Bald kündigt sich die hundertste Folge an, zu der Esume eine „Jubiläum-Box“ verspricht. Was dahintersteckt, will er seinen „Bromantikern“ aktuell noch nicht verraten..

Den Podcast „Football Bromance“ von Patrick Esume gibt es unter anderem auf Spotify, bei Deezer, Apple Podcasts und als Player im Netz. Esume und Björn Werner veröffentlichen jeden Montag eine neue Folge.

Quelle: 24hamburg.de/hsv

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Eddy Kary/Chris Bergin/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare