Europameister gegen Olympiasieger

Ticker: Pleite gegen Dänen - so kommt Deutschland doch noch ins EM-Halbfinale

+
Deutschland quält sich...

Bei der Handball-EM 2018 trifft Deutschland im zweiten Spiel der Zwischenrunde auf Dänemark. Wir berichten im Live-Ticker.

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++ Die gute Nachricht: Deutschland kann doch noch ins Halbfinale der Handball-EM einziehen - allerdings benötigt die Nationalmannschaft Schützenhilfe und einen Sieg über Spanien.

Insgesamt müssen drei Parameter stimmen, damit Deutschland doch noch ins Halbfinale der Handball-EM einzieht:

  1. Am Abend schlug Spanien Mazedonien deutlich mit 31:20. Das war wichtig, damit die Mazedonier hinter dem DHB-Team bleiben.
  2. Am Mittwoch treffen um 18.15 Uhr vor dem abschließenden deutschen Hauptrundenspiel Mazedonien und Dänemark aufeinander. Damit Deutschland noch eine Chance hat, darf Mazedonien maximal einen Zähler gegen den Olympiasieger holen. Lässt Außenseiter Mazedonien in den Partien gegen Tschechien (Dienstag) und Dänemark (Mittwoch) noch zwei Punkte liegen, bekommen die deutschen Handballer ihr Endspiel um das Halbfinale gegen Spanien.
  3. Deutschland trifft am Mittwoch um 20.30 Uhr auf die Iberer. Sind beide zuvor genannte Bedingungen erfüllt und der Europameister bezwingt die Südeuropäer, stünde die DHB-Auswahl doch noch im Halbfinale der Handball-EM.

Immerhin wissen wir schon vor dem letzten Hauptrundenspiel am Mittwoch bescheid, ob die Nationalmannschaft noch eine Chance hat.

+++ Deutschland steht nun vor dem EM-Aus. Das Drama aus Varazdin können Sie in unserem Spielbericht nachlesen. Julius Kühn: „Wir waren hinten nicht konsequent genug. Dann macht Hansen die entscheidenden Tore.“

+++ Jetzt spricht Prokop in der ARD. Prokop: „Wir haben eine starke Abwehrleistung gebracht, bis die Dänen den siebten Feldspieler eingesetzt haben. Dann hatten wir Probleme. Über Julius Kühn: Wir haben eine Steigerung von ihm gesehen. Aber die anderen Rückraum-Positionen konnten nicht alles ausschöpfen.“

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Deutschland - Dänemark   25:26  (9:8)

Fazit: Nach langem Kampf verlieren die Bad Boys gegen den Olympiasieger. Die Deutschen geben rund zehn Minuten vor Spielende das Match aus der Hand. Am Ende darf sich Dänemark auch bei ihrem Topstar Hansen bedanken, dass sie das noch umbiegen konnten. 

Das Spiel ist aus!

60.Minute: Kuriose Szenen in den letzten Sekunden. Erst bringt Dahmke die Deutschen wieder ran, dann verspielen die Dänen fünf Sekunden vor Schluss das Leder. Doch die Bad Boys kommen nicht mehr zum Abschluss.

60.Minute: Auszeit.

59.Minute: War‘s das? Die Dänen spielen sich wieder gekonnt frei, von rechts außen wird der Angriff dann vollstreckt.

58.Minute: Unglaubliche Aktion von Dahmke. Der Deutsche gibt den Keeper und fischt den Ball fulminant. Zuvor war Wolff wieder runter gegangen.

58.Minute: Jaaa, Wolff hält zunächst die Pille und trifft dann ins verwaiste Tor.

57.Minute: Reichmann vergibt die Chance aufs 23:24.

56.Minute: Hansen wird brillant freigespielt. Der Topstar verlädt Heinevetter... 21:24.

55.Minute: Auszeit Dänemark.

55.Minute: Kühn bedient Dahmke per Rückhand-Pass. Der Neue im DHB-Team trifft von links außen.

54.Minute: Jetzt ist die Defensive gefragt. Die Skandinavier machen im Moment aus jedem Angriff ein Tor.

52.Minute: Ist das wichtig! Fäth trifft aus dem Rückraum, Deutschland bleibt dran.

51.Minute: Die Crunch-Time ist eingeläutet. Die Bad Boys versuchen die schnelle Mitte, aber Landin schnappt sich den Ball.

50.Minute: Die Deutschen spielen die Überzahl perfekt aus. Häfner steht blank am Kreis und trifft. 

49.Minute: Zwei Minuten gegen die Dänen. Eine sehr strittige Entscheidung des Schiedsrichters. Nehmen wir gerne mit.

49.Minute: Nach einer gefühlten Ewigkeit gehen die Dänen wieder in Führung. 17:18!

48.Minute: Prokop: „Die kacken sich ein!“  Die Emotionen kochen hoch.

48.Minute: Zweite Auszeit Deutschland.

46.Minute: Jetzt wird es ruppiger. Beide fighten ums Halbfinale, natürlich schlägt man da mal über die Stränge.

44.Minute: Kühn holt den Hammer raus. Da kann Landin froh sein, dass er da nicht hinkommt. Das wäre ja fast Körperverletzung.

43.Minute: Die deutsche Abwehr steht wieder sattelfest. Sie verschieben nun schnell genug, die Skandinavier verzweifeln.

41.Minute: Lindberg gleicht aus für Dänemark. Die Deutschen verlieren in Unterzahl den Ball, die Dänen schalten blitzschnell um. Lindberg bleibt dann eiskalt vor Wolff. 15:15!

40.Minute: Siebenmeter für Dänemark... Wolff chancenlos.

38.Minute: Wieder Wiencek! Kühn steckt elegant auf den Kreisläufer durch, der drischt den Ball ins Netz.

36.Minute: Wiencek schnappt sich den Abpraller und trifft vom Kreis. Der Kieler ist voll auf der Höhe...

36.Minute: Jetzt scheppert es auf beiden Seiten gleich mehrmals. Hansen trifft zum 12:12!

34.Minute: Die Bad Boys verhaspeln sich in der Offensive, plötzlich taucht ein Däne allein vor Wolff, aber Wolff wäre nicht Wolff, wenn er auch diesen Ball abwehren würde. Stark!

32.Minute: What a Save! Wolff macht sich wieder riesig und hält das Ding. Im Angriff trifft Steffen Weinhold zur Führung. 

Das Spiel läuft wieder.

Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten zeigen die Bad Boys eine starke Leistung. Insbesondere das Sorgenkind der bisherigen EM, Kühn, lässt heute das Netz zappeln. Auch Uwe Gensheimer zeigt sich im Interview mit der ARD angetan von der Performance. Doch der deutsche Kapitän erwartet eine enge Kiste bis zum Schluss. Wir melden uns gleich wieder. 

Halbzeit!

29.Minute: Werden die Dänen zum deutschen Brustlöser? Häfner trifft nun auch. Im Gegenzug hält Wolff die Zwei-Tore-Führung fest. 

27.Minute: Die Brust von Kühn wird größer und größer. Kühn haut den Ball ansatzlos ins gegnerische Gehäuse. 8:7 für die Bad Boys.

26.Minute: Die Freude ist nur von kurzer Dauer. Daamgard wirft über Lemke hinweg ins deutsche Tor.

25.Minute: Jaaa, die erste Führung für Deutschland! Die Offensive wirft sich warm...

23.Minute: Deutschland zweimal im Glück! Beide Male nimmt Prokop den Torwart während des Angriffes vom Feld, um eine Überzahl zu schaffen. Zweimal gewinnen die Dänen das Leder und werfen jeweils aus weiter Distanz vorbei.

21.Minute: Kühn trifft aus dem Rückraum. Das sollte ihm doch das nötige Selbstbewusstsein geben.

20.Minute: Prokop fordert die „erste Welle“. Es soll schneller und zielstrebiger der Abschluss gesucht werden.

20.Minute: Nach 20 Minuten steht es hier 4:5. Allein das spricht für die bärenstarke Abwehrleistung beider Seiten. Prokop zieht die Auszeit. Kann er die Offensive von außen beleben?

17.Minute: Reichmann trifft zum Ausgleich per Siebenmeter. Landin geht früh zu Boden, der Deutsche hämmert den Ball unter die Latte.

15.Minute: Kühn vergibt die Möglichkeit auf die erste deutsche Führung am heutigen Abend. Zu zentral, Landin bekommt die Hände hoch. Beide Abwehrblöcke sind präsent, nach 15.Minute haben die Teams gemeinsam erst sechs Tore erzielt. 3:3...

15.Minute: Mittlerweile haben sich die Bad Boys ins Spiel gekämpft. Auch die Offensive kreiert klarere Chancen. Weiter so!

15.Minute: Die Dänen nehmen die Auszeit. 

14.Minute: Weinhold zaubert den Ball ins Netz. Landin wirkt überrascht.

12.Minute: Die Defensive-Leistung ist schon jetzt wieder atemberaubend. Die Dänen bekommen keinen Freiraum, Hansen kommt selten zur Entfaltung.

10.Minute: Plötzlich läuft es. Die Defensive schnappt sich schnell die Kugel. Das Sorgenkind Kühn läuft frei auf die Kiste und versenkt. 2:2!

10.Minute: Endlich! Gensheimer löst den Knoten. Klasse Konter!

8.Minute: Schaffen die Deutschen endlich das erste Tor? Nein, Fäth schon mit seinem dritten Fehlwurf!

6.Minute: In Unterzahl wirft Drux den Ball ins Seitenaus. Eigentlich sollte der Ball bei Gensheimer landen...

5.Minute: Der Topstar macht‘s für die Dänen. Hansen hämmert den Ball zur Zwei-Tore-Führung in die Maschen. 

5.Minute: Beginnt das alte Dilemma schon wieder? Die Offensive schwächelt zu Beginn enorm.

4.Minute: Siebenmeter Deutschland! Gensheimer scheitert mit einem sehr schwachen Wurf.

1.Minute: Fäth verzieht deutlich. Im Gegenzug machen es die Dänen besser. Von rechts fliegt der Däne ein und trifft.

Lasset die Spiele beginnen. Anwurf Deutschland! 

+++ Die Akteure stehen auf der Platte bereit. Nach der Hymne geht‘s los. Wir sind heiß.

+++ Nur noch zehn Minuten bis Anwurf. Bereits bei der EM vor zwei Jahren trafen die beiden Teams aufeinander. Damals siegten die Bad Boys 25:23. Hoffentlich heute wieder!

+++ Auch eine Niederlage am heutigen Tag wäre nicht das Ende aller Titelträume. Dann braucht das DHB-Team aber die Unterstützung der Konkurrenz.

+++ In weniger als 30 Minuten beginnt der nächste Fight für die Bad Boys. Dänemark fordert die Deutschen. Beide Mannschaften haben jeweils 4:2 Punkte. Eigentlich eine klare Ausgangslage, doch der verzwickte Modus lässt viel Raum für mögliche Szenarien. 

Bei einem Sieg stehen die Chancen aufs Halbfinale gut. Dann haben wir es selbst in der Hand. Gewinnen wir auch am Mittwoch gegen Spanien ist der Einzug unter die besten Vier sicher. Selbst bei einer Niederlage gegen die Spanier wäre das Halbfinale unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Abhängig davon, wie am Abend die Partie Spanien (2:2 Punkte) gegen Mazedonien (3:1) endet.   

+++ Nationaltrainer Prokop hat nach Fin Lemke nun einen zweiten Europameister von 2016 nachnominiert: Rune Dahmke soll als Linksaußen Kapitän Uwe Gensheimer entlasten. Er soll schon gegen die Dänen zum Einsatz kommen.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom zweiten Zwischenrunden-Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-EM 2018. Die „Bad Boys“ treffen am Sonntag um 18.15 Uhr auf Dänemark und wollen ihren Traum von der Medaille am Leben erhalten. 

Handball-EM 2018: Vorbericht zu Deutschland gegen Dänemark

Die „Bad Boys“ stehen vor einer richtig großen Aufgabe. Bei der Partie gegen Dänemark bekommt es das DHB-Team mit dem amtierenden Olympiasieger von 2016 zu tun. Zwar konnten die Dänen nach ihrem großen Erfolg in Rio de Janeiro nicht ganz an ihre Leistungen anknüpfen - bei der EM 2016 wurden die Dänen sechster, bei der WM 2017 gar nur zehnter - aber dennoch: Mit dem 25:22-Sieg im letzten Gruppenspiel über Spanien zeigte das Team von Trainer Nikolaj Bredahl Jacobsen, dass mit Dänemark zu rechnen ist.

Keine leichte Aufgabe also, zumal die Deutschen Handballer in der Zwischenrunde „zum Siegen verdammt“ sind, wie es DHB-Vizepräsident Bob Hanning formuliert hatte. „Es gibt keine Alibis mehr. Jetzt muss die Truppe liefern.“

Dies gelang den „Bad Boys“ im ersten Spiel gegen die starken Tschechen beim 22:19. In der Vorrunde hatte sich das DHB-Team durch zwei Unentschieden allerdings auch selbst erst in Zugzwang gebracht. Nach einem fulminanten Start in das Turnier und dem 32:19-Sieg gegen Montenegro folgten zwei Unentschieden: Gegen Slowenien sicherte sich das DHB-Team mittels Videobeweis und eines nach Spielschluss zugestandenen Siebenmeters noch ein 25:25, gegen Mazedonien verpassten die DHB-Handballer dann aber trotz guter Chancen den Gruppensieg

Für viel Wirbel hatte vor allem das zweite Gruppenspiel gesorgt, der slowenische Verband hatte gar zweimaligen Protest gegen die Wertung des Spiels eingelegt - aber ohne Erfolg. In die Zwischenrunde zogen die Slowenen aber dennoch ein und blieben auch, entgegen vorheriger Ankündigungen, weiter aktiver Teilnehmer des Turniers.  

Die Slowenen sind genau wie Deutschland Teil der Zwischenrundengruppe II, treffen aber nicht erneut auf das DHB-Team. Ob dieses gegen Olympiasieger Dänemark weiter den Traum von einer Medaille aufrecht erhalten werden kann? Hier in unserem Live-Ticker erfahren Sie es.

Bei unseren Kollegen von tz.de* finden Sie alle Informationen zur Handball-EM 2018.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerkes

sdm

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare