Ziehung am Freitag in Moskau

Maria Komandnaja: Das ist die Moderatorin der WM-Auslosung 2018

+
WM Auslosung 2018: Moderatorin Maria Komandnaja bei der Probe in Moskau.

WM Auslosung 2018: Maria Komandnaja ist die Moderatorin der Ziehung in Moskau. Das müssen Sie über den Blickfang der Auslosung wissen.

München - Am Freitag steigt in Moskau um 16 Uhr (MESZ) die Auslosung (bei uns im Live-Ticker) der Gruppen für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. So verfolgen Sie die Auslosung im TV und Live-Stream. Neben zahlreichen „Losfeen“, darunter Diego Maradona, führen die russische Sportjournalistin Maria Komandnaja und Ex-Fußballer Gary Lineker durch das Event am 1. Dezember. Wir haben alle wichtigen Infos über das Moderatoren-Duo gesammelt. 

Auslosung der Gruppen für die WM 2018 in Russland: Das ist Gary Lineker 

Wenn am Freitag wieder die Loskugeln rollen, werden auf der Bühne im Konzertsaal des Moskauer Kreml traditionell viele ehemalige Fußballstars zu sehen sein. Unter anderem konnte die FIFA den weltberühmten Diego Maradona als Losfee anheuern. Zusammen mit sieben weiteren Kickern wird es an seinem Händchen liegen, welche der 32 Teilnehmer schlussendlich in welcher der acht WM-Gruppen landen werden. 

Den weitaus anstrengenderen Job wird jedoch der ehemalige englische Top-Stürmer Gary Lineker haben, denn er wird das mit Spannung erwartete Event als Moderator leiten. Den meisten Fußball-Anhängern wird der Name Lineker etwas sagen, vor allem die etwas älteren Fans dürften ihn als einen der besten britischen Fußballer in Erinnerung haben. 

Bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien war er es jedenfalls, der im Halbfinale die späteren Weltmeister Lothar Matthäus und Co. mit seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 kurz vor Schluss an den Rande einer Niederlage brachte. Bekanntlich konnte sich die deutsche Nationalmannschaft erst im Elfmeterschießen gegen England durchsetzen. Bei dem Turnier spielte Lineker seit der Vorrunde mit einer gebrochenen Rippe. 

Vier Jahre zuvor machte der heute 58-Jährige bei der WM in Mexiko als Torschützenkönig auf sich aufmerksam. Insgesamt reichten seine sechs Treffer jedoch nicht für mehr als das Viertelfinale. Dort musste man sich Argentinien mit dem schon damals legendären Diego Maradona (1:2) geschlagen geben. Mit zehn Toren bei Weltmeisterschaften ist Lineker noch immer Rekordtorschütze in der englischen Nationalmannschaft. 

WM 2018 in Russland: Gruppen, Spielplan und Stadien im Überblick

Lineker macht sich als TV-Moderator einen Namen

Gary Lineker moderiert die BBC-Sendung „Match of the Day“.

Doch auch auf Vereinsebene blickt der mit 1,77 Meter eher kleine ehemalige Stürmer auf eine durchaus erfolgreiche Karriere zurück. Bei seinem Heimatverein FC Leicester schaffte er den Sprung ins Profigeschäft und spielte dort insgesamt sieben Jahre. Seine letzte Saison bei Leicester beendete er mit 24 Toren und dem Titel des Torschützenkönigs im Sack. In der nachfolgenden Saison beim FC Everton schaffte er dieses Kunststück erneut - dieses Mal mit 30 Buden. Sein Talent blieb auch in Spanien nicht unbemerkt und somit streifte sich Lineker nach nur einer Saison das Trikot des FC Barcelona über. In Katalonien feierte der Engländer den Gewinn der Copa del Rey (1988) und den Europapokal der Pokalsieger (1989). 

Nach einem Engagement bei den Tottenham Hotspurs (FA-Cup-Sieger 1991) beendete Lineker seine Karriere schließlich in Japan bei Nagoya Grampus Eight. 

Wenn Lineker am Freitag die Gruppen-Auslosung der WM in Russland moderiert, betritt er jedoch kein Neuland. Bereits 1994 begann er seine Karriere im Fernsehen als TV-Experte. Als BBC-Moderator der Fußball-Sendung „Match of the Day“ machte er sich in England einen Namen.  Desweiteren ist er für BT Sport in der Champions League im Einsatz. 

„Als Spieler hatte ich das Glück, zweimal an der WM-Endrunde teilzunehmen. Es ist etwas ganz Besonderes, an einem weiteren Turnier teilzunehmen - jetzt auf der Bühne zu stehen, wo die Ergebnisse der Auslosung enthüllt werden. Ich war auf der anderen Seite und wartete darauf, meine Gegner zu finden, und ich weiß, wie aufregend dieses Event ist“, wird Lineker auf fifa.com zitiert.

Alles was Sie zur WM-Auslosung wissen müssen

Auslosung der Gruppen für die WM 2018 in Russland: Das ist Maria Komandnaja

Unterstützt wird Lineker durch die Sportjournalistin Maria Komandnaja (oder auch: Komandnaya). Bei Events wie Fußball-Auslosungen ist es mittlerweile die Regel geworden, dem Moderator einen weiblichen, attraktiven Gegenpart zur Seite zu stellen. Doch wer denkt, Komandnaja reißt nur durch ihr gutes Aussehen die Blicke auf sich, der liegt falsch.

Seit über zehn Jahren ist sie in Fernsehen und Radio tätig und gilt als eine der bekanntesten russischen Sportjournalistinnen. Auf Instagram zählt sie über 37.000 Abonnenten. In ihrer Karriere arbeitete Komandnaja unter anderem für FOX Sports, Match TV und Moscow FM. So war sie bereits während des Confederation Cups 2017 in Russland für FOX im Einsatz und wird wohl aller Voraussicht auch während der WM 2018 in Russland im TV zu sehen sein. 

Первый матч сборной в новых "Лужниках" на Первом — уже история

Ein Beitrag geteilt von Maria Komandnaya (@komandnaya) am

„Ich glaube, dass Fußball eine universelle Sprache ist, die Menschen aus aller Welt zusammenbringen kann. Und bei der Auslosung können wir alle über Fußball sprechen. Ich freue mich sehr, dass ich bei der Leitung dieser Veranstaltung mitwirken kann. Ich möchte den Fans zeigen, wie schön mein Land ist und wie sehr wir uns freuen, die WM auszurichten. Wir sind mit großer Leidenschaft dabei und wir lieben den Fußball. Glauben sie mir, es wird eine wirklich außergewöhnliche Veranstaltung,“ so ein Zitat von Komandnaja auf fifa.com.

Auslosung der Gruppen für die WM 2018 in Russland: Das sind die Losfeen

Wie bereits angekündigt, bekommt das Moderatorenduo prominente Unterstützung. Als sogenannte Losfeen werden insgesamt acht ehemalige Fußball-Stars erwartet. Hier ein Überblick:

  • Laurent Blanc
  • Gordon Banks
  • Cafu
  • Fabio Cannavaro
  • Diego Forlán
  • Diego Maradona
  • Carles Puyol
  • Miroslav Klose

    Auslosung der Gruppen für die WM 2018 in Russland: Das sind die Lostöpfe

    Topf 1

    Topf 2

    Topf 3

    Topf 4

    Russland (Gastgeber)

    Spanien

    Dänemark

    Serbien

    Deutschland

    Peru

    Island

    Nigeria

    Brasilien

    Schweiz

    Costa Rica

    Australien

    Portugal

    England

    Schweden

    Japan

    Argentinien

    Kolumbien

    Tunesien

    Marokko

    Belgien

    Mexiko

    Ägypten

    Panama

    Polen

    Uruguay

    Senegal

    Südkorea

    Frankreich

    Kroatien

    Iran

    Saudi-Arabien

    kus

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare