Duelle werden am Sonntagabend gezogen

Viertelfinale im DFB-Pokal: FC Bayern im Losglück - einfachster Gegner?

+
Der FC Bayern beim DFB-Pokal Sieg in der Saison 2013/2014

Die acht im DFB-Pokal verblieben Teams warten auf ihre Gegner im Viertelfinale. Wer trifft auf den FC Bayern? Die Auflösung gibt es am Sonntag hier im Live-Ticker von der Auslosung.

Update vom 18. Mai 2018: Holen die Frauen des FC Bayern München das Pokal-Double? Neben den Herren, die am Samstagabend gegen Eintracht Frankfurt antreten, stehen auch sie im DFB-Pokal-Finale. Der Gegner ist der VfL Wolfsburg, der seinerseits einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Triple gehen könnte. So sehen Sie das DFB-Pokal-Finale der Frauen VfL Wolfsburg gegen FC Bayern München live im TV und im Live-Stream.

Update vom 17. April 2018: Im Halbfinale des Pokalwettbewerbs empfängt die Werkself den Rekordmeister. Wir bieten wieder einen Live-Ticker zum DFB-Pokal-Spiel Bayer 04 Leverkusen gegen FC Bayern München. Und: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das DFB-Pokal-Spiel Bayer 04 Leverkusen gegen FC Bayern München heute live im Free-TV und im Live-Stream sehen können.

>>> Ticker aktualisieren <<<

Termin

Heim

-

Gast

06./07.02.2018

Eintracht Frankfurt

-

FSV Mainz 05

06./07.02.2018

Bayer 04 Leverkusen

-

SV Werder Bremen

06./07.02.2018

SC Paderborn

-

FC Bayern München

06./07.02.2018

FC Schalke 04

-

VfL Wolfsburg

18.20 Uhr: Was für eine Auslosung. Der vermeintlich leichteste noch verbleibende Gegner bekommt den wohl schwersten zugelost. Die Bayern aus München fahren nach Paderborn. Bei den anderen Losen verspricht vor allem die Partie Schalke gegen Wolfsburg einen spannenden Fußballabend, aber auch die anderen Spiele können sich sehen lassen, immerhin geht es um den Einzug ins Halbfinale.  

18.16 Uhr: Es folgt die Auslosung für die Spiel im DFB-Polkal der Frauen:

Die Partien:

SGS Essen - TSG Hoffenheim/SC Freiburg

FC Saarbrücken - FC Bayern München 

BV Cloppenburg/VfL Wolfsburg - SC Sand

FFC Frankfurt - Turbine Potsdam 

18.12 Uhr: In der verbleibenden Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Schalke 04 erhalten die Königsblauen das Heimrecht.

18.11 Uhr: Der SC Paderborn bekommt den FC Bayern München zugelost.

18.10 Uhr: Zweites Match: Bayern Leverkusen trifft auf den SV Werder Bremen

18.08 Uhr: Los geht‘s: Eintracht Frankfurt empfängt zuhause Mainz 05.

18.06 Uhr: Das vielleicht begehrteste Los des Abends dürfte das vom SC Paderborn sein. Als einziges Team aus der 3. Liga ist der SCP der vermeintlich leichteste Gegner. 

18.03 Uhr: Es kann losgehen. Horst Hrubesch und Oliver Roggisch betreten mit den DFB-Pokalen der Frauen und Männer das Studio. Dann mal los. 

17.59 Uhr: Das Team, das als erstes gezogen wird erhält im Viertelfinale automatisch das Heimrecht. Einzige Ausnahme: Der SC Paderborn darf als einziger verbleibender Drittligist immer zuhause spielen.

17.57 Uhr: Gleich geht sie los, die Viertelfinal-Auslosung des DFB-Pokal. In wenigen Minuten wird Losfee Oliver Roggisch die Kugeln ziehen

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Auslosung der Partien im Viertelfinale im DFB-Pokal! Am Sonntag werden die Partien im Rahmen der ARD Sportschau ab 18 Uhr gezogen. Noch acht Mannschaften sind im Rennen um den Pott, den zuletzt Borussia Dortmund gewinnen konnte. Der Titelverteidiger ist allerdings schon raus, er scheiterte im Achtelfinale Mitte Dezember am FC Bayern. Die größte Überraschung im restlichen Teilnehmerfeld ist der SC Paderborn, der aktuell Drittplatzierte der 3. Liga. Diese Mannschaften sind noch im DFB-Pokal 2017/18 mit dabei:

  • FC Bayern München
  • 1. FSV Mainz 05
  • SC Paderborn 07
  • FC Schalke 04
  • VfL Wolfsburg
  • Werder Bremen
  • Bayer 04 Leverkusen
  • Eintracht Frankfurt

Gezogen wird aus einem Lostopf, das erstgezogene Team hat automatisch Heimrecht. Eine Ausnahme bildet der SC Paderborn, der als Drittligist auf jeden Fall ein Heimspiel bestreiten wird. 

Viertelfinale im DFB-Pokal: So liefen die Achtelfinal-Spiele

Datum

Heim

Gast

Ergebnis

19.12.2017, 18:30 Uhr

1. FSV Mainz 05

-

VfB Stuttgart

3:1 (0:1)

19.12.2017, 18:30 Uhr

SC Paderborn 07

-

FC Ingolstadt 04 

1:0 (0:0)

19.12.2017, 20:45 Uhr

1. FC Nürnberg

-

VfL Wolfsburg

0:2 n. V. (0:0, 0:0)

19.12.2017, 20:45 Uhr

FC Schalke 04

-

1. FC Köln

1:0 (0:0)

20.12.2017, 18:30 Uhr

Borussia Mönchengladbach

-

Bayer 04 Leverkusen

0:1 (0:0)

20.12.2017, 18:30 Uhr

Werder Bremen

-

SC Freiburg

3:2 (2:1)

20.12.2017, 20:45 Uhr

1. FC Heidenheim

-

Eintracht Frankfurt

1:2 n. V. (0:0, 0:0)

20.12.2017, 20:45 Uhr

FC Bayern München

-

Borussia Dortmund

2:1 (2:0)

fw

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare