Götze bereitet zwei Tore vor

Doppelpack Batshuayi: Dortmund schlägt Bergamo

+
Michy Batshuayi rettete den BVB.

Dank Torjäger Michi Batshuayi hat Borussia Dortmund seine Chancen auf den Achtelfinal-Einzug in der Europa League gewahrt.

Update vom 21. Februar 2018: Der BVB steht im Sechzehntelfinal-Rückspiel. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Europa-League-Spiel Atalanta Bergamo gegen Borussia Dortmund: Europa League live im TV und im Live-Stream sehen können.

Der Belgier erzielte beim 3:2 (1:0) im Zwischenrunden-Hinspiel gegen Atalanta Bergamo zwei Tore (65., 90.1) und avancierte zum Matchwinner. Für ein Weiterkommen muss sich der BVB im Rückspiel an kommenden Donnerstag dennoch steigern.

Nationalspieler Andre Schürrle hatte in der 30. Minute die Führung für die Gastgeber erzielt. Josip Ilicic (51., 55.), der bereits in der Saisonvorbereitung gegen den BVB getroffen hatte, drehte die Partie zugunsten des Tabellenachten der italienischen Serie A, bevor Torjäger Batshuayi doppelt zuschlug. Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag (21.05 Uhr) in Reggio Emilia statt, wo Bergamo seine Europacup-Spiele austrägt.

„Wenn man den Verlauf der Partie sieht, müssen wir sehr froh sein, dass wir am Ende noch gewonnen haben“, sagte Mario Götze dem TV-Sender Sky. Der Nationalspieler wurde in der zweiten Hälfte eingewechselt und bereitete beide Treffer von Batshuayi vor.

Reus scheitert

Vor nicht ganz ausverkauften Rängen agierte Dortmund zunächst abwartend. Die erste gute Möglichkeit für die Gastgeber hatte Kapitän Marco Reus (6.), der erst am Samstag gegen den Hamburger SV sein Comeback nach langer Verletzungspause gegeben hatte. Unter dem gellenden Pfeifkonzert der mitgereisten Bergamo-Fans schoss Reus nach einem Pass von Schürrle knapp am linken Pfosten vorbei.

Nach einem Konter hatte die Borussia Glück, dass Bryan Cristante (12.) den Ball nicht richtig traf und Bergamo auch bei der folgenden Ecke zu spät war. Trainer Peter Stöger hatte vor der Partie vor den "unangenehmen" Italienern gewarnt, und die gut organisierten und sehr robusten Gäste machten den Dortmundern das Leben tatsächlich schwer.

Schürrle trifft durch die Beine von Berisha

Der BVB setzte Bergamo immer wieder mit schnellem Umschaltspiel unter Druck. Nach einem Pass in die Mitte von Lukas Piszczek erlöste Schürrle dann die Dortmunder. Der Stürmer schob aus kurzer Distanz durch die Beine von Bergamo-Torwart Etrit Berisha zum durchaus verdienten 1:0 ein.

Nach dem Ausgleich in der zweiten Halbzeit verloren die Dortmunder die Ordnung, Atalanta machte Druck und drehte dank des Slowenen Ilicic zwischenzeitlich die Partie. Batshuayi schlug dann mit seinen Treffern vier und fünf im BVB-Dress zu und rettete dem BVB den umjubelten Sieg.

Stöger hatte seine Startaufstellung gegenüber dem Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV auf zwei Positionen verändert. Mittelfeldstratege Shinji Kagawa musste wegen einer Spunggelenksverletzung pausieren, für ihn spielte Gonzalo Castro von Anfang an. Für den nicht spielberechtigen Manuel Akanji lief Abwehrchef Sokratis auf.

Das ganze Spiel gibt es hier zum Nachlesen im Ticker auf wa.de.

*wa.de ist ein Angebot des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.