Sieg gegen Zweitligist Fürth

Trotz vieler Chancen: Leverkusen gewinnt Test nur knapp

+
Probleme bei der Chancenverwertung: Leverkusens Trainer Herrlich dürfte mit der Vorstellung seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden gewesen sein.

Vor dem Rückrundenstart gegen die Münchner Bayern zeigt sich Bayer Leverkusen bereits in einer ordentlichen Form. An einer Sache sollte Trainer Heiko Herrlich jedoch noch arbeiten.

Bundesligist Bayer Leverkusen hat sein erstes Testspiel im Kalenderjahr 2018 knapp gewonnen. Die Werkself setzte sich gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 (1:0) durch, ließ aber viele Chancen für einen höheren Sieg liegen. "Wir müssen in der ersten Halbzeit schon den Deckel draufmachen, indem wir 4:0 führen", sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich.

Vor 1.020 Zuschauern im Ulrich-Haberland-Stadion erzielten Dominik Kohr (6.) und Julian Brandt (66.) die Leverkusener Tore. Kurz vor Schluss stellte Tolcay Cigerci (89.) den Endstand her. Der jamaikanische Shootingstar Leon Bailey (erkältet) stand ebenso wie Charles Aranguiz (nach Muskelfaserriss) nicht im Aufgebot, letzterer soll aber am Samstag (14.00 Uhr) im Test gegen Preußen Münster wieder eingesetzt werden.

Vor dem Auftaktspiel der Bundesliga-Rückrunde sollte Bayer Leverkusen noch Sonderschichten in Sachen Torabschlüsse einlegen: Am Freitag, den 12. Januar 2018 (ab 20.30 Uhr) wartet kein Geringerer als Serienmeister Bayern München.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare