Rückkehr in die Bundesliga?

Holt der BVB einen deutschen Nationalspieler?

+
Emre Can (l.) debütierte 2015 für die deutsche Nationalmannschaft.

Holt Borussia Dortmund im Sommer einen deutschen Nationalspieler?Seine Fühler soll der BVB jedenfalls nach dem defensiven Mittelfeldspieler ausgestreckt haben.

Junge deutsche Spieler sind auf dem Transfermarkt immer begehrt. Wenn ein Kicker dann schon Nationalspieler ist und zudem keine Ablöse kosten würde, macht das den Spieler eher noch attraktiver, als dass es einen Verein von einer Verpflichtung abhält.

Einer, auf den all die genannten Eigenschaften zutreffen, ist Emre Can. Im Januar wird der 19-malige deutsche Nationalspieler und Mittelfeldspieler des FC Liverpool 24 Jahre alt. Im Sommer 2018 läuft sein Vertrag beim Klub von der Anfield Road aus. Gespräche über eine Vertragsverlängerung bei den von Jürgen Klopp trainierten Engländern scheiterten bisher. Kehrt Can nach Ablauf seines Vertrages zurück in die Bundesliga? Bei der Suche nach Cans künftigem Arbeitgeber führt eine Spur zu Borussia Dortmund.

Emre Can: Stammspieler beim FC Liverpool

Nachdem er 2014 nach einer Saison bei Bayer Leverkusen den Sprung ins Ausland wagte, verdient der gebürtige Frankfurter sein Geld seit fast dreieinhalb Jahren beim FC Liverpool. Mittelfeldspieler Can, der 2009 aus der Jugend von Eintracht Frankfurt in die des FC Bayern München wechselte, kam in seiner ersten Saison auf der Insel vor allem in der Innenverteidigung zum Einsatz. Seit Jürgen Klopp den englischen Traditionsklub coacht, spielt der Nationalspieler meist auf seiner angestammten Position in der Mittelfeldzentrale. Sein Trainer lobt ihn als wichtigen Spieler für die „Reds“.

Transfergerücht: Borussia Dortmund soll Interesse an Emre Can haben

Ein Club, der Interesse an Can haben soll, ist Borussia Dortmund. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll der BVB über einen Transfer des Sechsers nachdenken. Holen die Schwarz-Gelben den Mann zurück in die Bundesliga, der einst für den FC Bayern sein Debüt in der höchsten deutschen Spielklasse feiern durfte?

Die Mittelfeldzentrale beim Bundesliga-Dritten der Saison 2016/17 ist personell eigentlich nicht dünn besetzt. Mit Julian Weigl, Gonzalo Castro, Nuri Sahin, Mahmoud Dahoud und Sebastian Rode hat der BVB gleich fünf Spieler für das defensive Mittelfeld zur Auswahl, die außerdem bis mindestens 2019 unter Vertrag stehen. Ein Spielertyp wie Emre Can ist aber keiner der Genannten.

Emre Can: Ein Typ wie Sven Bender?

Can kann mit seiner zweikampfbetonten Spielweise am ehesten mit Sven Bender verglichen werden, der im Sommer nach acht Jahren beim BVB zu Bayer Leverkusen wechselte. Seitdem wird ein echter Abräumer bei der Borussia schmerzlich vermisst. Can könnte dieses Vakuum im nächsten Sommer füllen.

Zu einem möglichen Transfer nach Deutschland wollte sich der Nationalspieler nicht konkret äußern. „Meine ganze Konzentration ist dem Saisonziel in Liverpool gewidmet. Um den Rest kümmert sich mein Berater Reza Fazeli“, so Can. Interessanter Fakt am Rande: Fazeli berät mit Sahin und Dahoud auch zwei direkte Konkurrenten, auf die der aktuelle Liverpooler beim BVB treffen könnte.

Der BVB ist aber nicht der einzige Verein, der an Can Interesse zeigen soll. Auch sein ehemaliger Verein FC Bayern München soll Interesse am defensiven Mittelfeldspieler haben, wie tz.de* berichtete. Im Sommer hatte außerdem der italienische Meister Juventus Turin beim FC Liverpool angefragt, war aber abgeblitzt. Die „Alte Dame“ könnte auch im Sommer 2018 ein Verein sein, der sich für den ablösefreien deutschen Nationalspieler interessiert.

sh

*tz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare