WM-Auslosung

Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland

+
Die letzte Begegnung der beiden Teams war 2016 im Rahmen des olympischen Turniers.

Am Freitag fand in Moskau die Auslosung der Gruppen für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland statt. Die deutsche Nationalmannschaft ist in der Gruppe F gelandet. Der Ticker zum Nachlesen.

>>> AKTUALISIEREN <<<

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Russland

Portugal

Frankreich

Argentinien

Saudi-Arabien

Spanien

Australien

Island

Ägypten

Marokko

Peru

Kroatien

Uruguay

Iran

Dänemark

Nigeria


Gruppe E

Gruppe F

Gruppe G

Gruppe H

Brasilien

Deutschland

Belgien

Polen

Schweiz

Mexiko

Panama

Senegal

Costa Rica

Schweden

Tunesien

Kolumbien

Serbien

Südkorea

England

Japan


11:30 Uhr: DFB-Präsident Reinhard Grindel hat die deutschen Fans zu einer Reise zum Turnier nach Russland aufgerufen. „Wir wissen, dass die Mexikaner mit 25.000 Menschen kommen“, sagte der Verbandschef über den WM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft. „Da brauchen wir alle Unterstützung. Und ich denke, das wird auch so kommen, Weltmeisterschaft ist Weltmeisterschaft“, so Grindel weiter. Zuletzt blieben auch bei den Spielen des DFB-Team in deutschen Stadion die Zuschauerränge teilweise leer.

08:50 Uhr: Shin Tae Young, der Trainer der südkoreanischen Nationalmannschaft, reagiert gelassen auf das vermeintliche Hammer-Los Deutschland. „Das ist nicht das schlimmste, aber auch nicht das beste Los, das wir haben konnten“, sagte der 48-Jährige nach Meldung der dpa. Der ehemalige Mittelfeldspieler stand schon bei der letzen Begegnung von Deutschland und Südkorea, dem 3:3 bei Olympia, an der Seitenlinie. 

News vom 01. Dezember 2017

21.39 Uhr: Im Achtelfinale könnte der deutschen Nationalmannschaft als Gruppenzweiter Brasilien drohen. Als Erster wären die Schweiz oder Serbien die wahrscheinlichsten Gegner für einen Gruppensieger Deutschland.

Wer würde dann in einem möglichen Viertelfinale auf die deutsche Mannschaft warten? Und wer wären mögliche Halbfinalgegner für die DFB-Auswahl? Wir haben das mal durchgespielt.

21.22 Uhr: Insgesamt wurden im Vergleich zum ursprünglichen Spielplan die Anstoßzeiten von sechs WM-Spielen verändert. Grund hierfür sind in der Regel Wünsche der TV-Vertragspartner.

21.16 Uhr: Laut fifa.com beginnt stattdessen die Partie Südkorea gegen Mexiko, bei der ursprünglich um 20 Uhr Anpfiff gewesen wäre, bereits um 17 Uhr. 

21.08 Uhr: Wichtige Info zum zweiten Spiel der deutschen Nationalmannschaft: Das Spiel gegen Schweden in Sotschi wird nicht wie ursprünglich geplant um 17 Uhr angestoßen, sondern erst um 20 Uhr.

20.59 Uhr: Im Iran mussten die Zuschauer auf einen Teil der Auslosung verzichten, weil die Moderatorin aus Sicht der dortigen Moralwächter zu knapp bekleidet war. Stattdessen war dort ein Interview Luis Figo zu sehen. 

20.12 Uhr: Fun-Fact am Rande: Laut transfermarkt.de ist der Marktwert von Toni Kroos um mehr als 16 Millionen höher als der der südkoreanischen Nationalmannschaft. Während die „Taegeuk Warriors“ insgesamt 53,55 Millionen wert sind, beträgt Toni Kroos‘ Marktwert 70 Millionen Euro.

19.51 Uhr: Mexikos Nationalmannschaft hatte schon über Twitter gesagt, dass sie sich vor niemandem fürchtet. Nationaltrainer Juan Carlos Osorio legte anschließend nach, indem er die Vermeidung eines Achtelfinales gegen Brasilien zur „Mission“ erklärte. Er bezeichnete Deutschland aber auch als „einen der ganz Großen aus Topf 1.“

19.36 Uhr: Das Quartier der deutschen Nationalmannschaft für die WM 2018 steht noch nicht fest. Auch Oliver Bierhoff konnte nach der Auslosung noch keine näheren Angaben zum Nachfolger von „Campo Bahia“ machen.

19.07 Uhr: Der englische Nationalcoach Gareth Sothgate warnte dagegen vor einer traditionellen Schwäche seiner Mannschaft. "Wir waren schon immer gut darin, Mannschaften abzuschreiben und dann gegen sie zu verlieren", sagte der Ex-Nationalspieler nach der Auslosung im Moskauer Kreml. Da kennt jemand seine Pappenheimer.

19.01 Uhr: Während Deutschland seinen Gegner durchaus vorsichtig gegenübertritt, feiern die britischen Medien die vermeintlich einfache Auslosung der Engländer. Ex-Nationalspieler Chris Waddle bezeichnete die Gruppe als „fantastisch“. Der BBC sagte er: "Eine bessere Auslosung kannst du nicht kriegen."

18.46 Uhr: Natürlich wurde Joachim Löw im Hinblick auf das zweite Gruppenspiel gegen Schweden auch zum legendären 4:4 gegen Schweden 2012 befragt. „Gegen Schweden wollen wir vielleicht mal 5:0 führen, wenn das möglich ist. Das wir dann sicher sind, die sind auch nach einem 0:4-Rückstand gefährlich“, sagte der Bundestrainer daraufhin. Humor hat er ja!

18.28 Uhr: Wann spielt Deutschland? Wann trifft Spanien im Vorrundenkracher auf Portugal? Und zu welcher Uhrzeit beginnt das WM-Finale? Alle wichtigen Informationen finden Sie zusammengefasst in diesem Artikel.

18.23 Uhr: Während sich der Blick der deutschen Nationalmannschaft auf die WM 2018 richtet, hat Franz Beckenbauer noch immer mit den Nachwirkungen der WM 2006 zu kämpfen. Nach einem Medienbericht gerät der „Kaiser“ wegen der WM-Affäre immer mehr unter Druck.

18.18 Uhr: Es gibt mittlerweile Reaktionen von verschiedenen Trainern, Nationalspielern und auch Medien zur deutschen Gruppe. Hier finden Sie alle Reaktionen im Überblick.

Erinnerungen an den Confed-Cup, ein 4:4 und die WM 2002

18.04 Uhr: Zuletzt traf die DFB-Elf bei Olympia 2016 auf Südkorea. Nach einem 3:3 zog Deutschland am Ende ins Finale ein und verlor wiederum gegen Brasilien. Alle Infos zum dritten deutschen Gruppengegner finden Sie hier.

17.58 Uhr: Gute Erinnerungen hat die DFB-Elf auch an Südkorea. Bei der WM 2002 warf die deutsche Mannschaft den Co-Gastgeber im Halbfinale aus dem Turnier. Beim 1:0-Sieg verlor die deutsche Mannschaft aber Michael Ballack, der sich eine gelbe Karte abholte. Aus diesem Grund musste der Mittelfeldmotor im Finale gesperrt zuschauen. Deutschland verlor 0:2.

17.55 Uhr: Noch spektakulärer waren die beiden Duelle in der WM-Qualifikation zur WM 2014. 4:4 (nach einer deutschen 4:0-Führung!) und 5:3 endeten die Partien aus deutscher Sicht. Alle Informationen zu Schweden finden Sie in diesem Artikel.

17.51 Uhr: Schweden ist für Deutschland bei WM-Turnieren kein Unbekannter. Zuletzt traf Deutschland bei der Heim-WM 2006 im Achtelfinale auf „Tre Konor“ und gewann mit 2:0.

17.43 Uhr: Zuletzt war für die Mexikaner sechsmal in Folge im Achtelfinale Schluss. Zuletzt verloren sie 2014 durch zwei späte Tore mit 1:2 gegen die Niederlande, die diesmal nicht dabei sind. Können die Mittelamerikaner den „Achtelfinal-Fluch“ 2018 besiegen?

17.36 Uhr: „El Tri“hat mit einer Kampfansage auf die WM-Auslosung reagiert. „Unsere Gruppe steht fest. Wir haben vor nichts und niemandem Angst!“ schrieb die Nationalmannschaft Mexikos auf Twitter.

17.31 Uhr: Den ersten Gruppengegner Mexiko kennt die DFB-Auswahl noch vom Confed-Cup. Im Halbfinale gewann Deutschland damals klar mit 4:1. Alle Informationen zu Mexiko haben wir hier für Sie zusammengefasst.

17.26 Uhr: Der aktuell verletzte Manuel Neuer freut sich, dass „wir Gegner zugelost bekommen haben, die uns nicht unbekannt sind. Das ist mir immer am liebsten, wenn wir wissen, was auf uns zukommt.“

17.23 Uhr: In den schwedischen Medien ist man wenig begeistert von der Auslosung. Die Boulevardzeitung „Expressen“ spricht von einer „Alptraumgruppe“, während „Aftonbladet“ schreibt, dass es „drei, vier Mannschaften gab, die man wirklich nicht haben wollte. Eine davon ist Deutschland.“

17.19 Uhr: DFB-Präsident Reinhard Grindel hat sich nach der Auslosung ähnlich geäußert. "Eine sehr interessante Gruppe mit reizvollen Aufgaben für unsere Mannschaft. Ab jetzt beginnt für Joachim Löw und sein Team die Vorbereitung auf die ersten drei WM-Gegner."

17.16 Uhr: Joachim Löw findet die deutschen Gegner „sportlich sehr interessant“. Am Ziel des DFB-Teams lässt der Bundestrainer aber keinen Zweifel: „In der Gruppe wollen wir den Grundstein für eine erfolgreiche Titelverteidigung legen. Das ist unser Ziel."

17.13 Uhr: Vor einem möglichen Achtelfinale müsste Deutschland aber erstmal Südkorea besiegen, auf die das DFB-Team in Kasan trifft. 

17.10 Uhr: Als Gruppensieger würde die deutsche Mannschaft dann sein Achtelfinale in St. Petersburg austragen. Als Zweiter würden Jogis Jungs in Samar antreten, wo die Kosmoas-Arena, das „Ufo“ unter den WM-Arenen, steht. 

17.07 Uhr: Kevin Kuranyi warnt vorsorglich vor Brasilien, die der ehemalige Nationalstürmer deutlich stärker als noch 2014 einschätzt. Ein deutscher Gruppensieg wäre wohl die zuverlässigste Methode, wie man dem fünfmaligen Weltmeister im Achtelfinale aus dem Weg gehen kann.

17.03 Uhr: Die Partie gegen Schweden findet in Sotschi statt. In der Schwarzmeerstadt, in der 2014 die Olympischen Winterspiele stattgefunden haben, will die DFB-Auswahl möglicherweise auch ihr WM-Quartier aufschlagen. Die Entscheidung darüber soll aber nicht heute fallen.

17.00 Uhr: Das erste Spiel gegen Mexiko bestreitet Deutschland gleich im Luzhniki-Stadion, wo später auch das Finale stattfinden wird. 

16.57 Uhr: Damit steht auch fest: Deutschlands Gegner in einem möglichen Achtelfinale kommt aus der Gruppe E. Brasilien sollte die DFB-Elf besser vermeiden.

16.56 Uhr: Südkorea ist der letzte deutsche Gegner. 

16.52 Uhr: Serbien wird als zweites Team aus Topf 4 gelost. Wegen der Beschränkung auf zwei Mannschaften aus Europa geht das Team aber in Gruppe E.

16.51 Uhr: Das Eröffnungsspiel bestreiten Russland und Saudi-Arabien!

16.50 Uhr: Schweden ist Deutschlands zweiter Gegner. Unangenehm beschreibt die Skandinavier wohl am Besten. Italien kann davon ein Lied singen.

16.46 Uhr: Da greift Lineker zum ersten Mal ein. Dänemark kann nicht in die Gruppe B, weil dort mit Spanien und Portugal schon zwei europäische Mannschaften sind. Somit gehen sie in Gruppe C.

16.43 Uhr: Deutschland spielt gleich zum Auftakt gegen Mexiko!

16.42 Uhr: Gleich bekommt Deutschland den ersten Gegner. Und England ist noch im Topf!

16.40 Uhr: Es gibt ein iberisches Duell! Spanien trifft in der Vorrunde auf Portugal. Gleich das erste Spiel der beiden Teams ist ein direktes Duell.

16.38 Uhr: Jetzt übernimmt Diego Maradona. Wen lost „El Diez“ der DFB-Auswahl zu?

16.36 Uhr: Deutschland geht in Gruppe F! Damit darf die DFB-Elf gleich das erste Spiel im Finalstadion austragen. Ein gutes Omen für Jogis Jungs?

16.32 Uhr: Jetzt geht‘s los mit der Auslosung!

16.30 Uhr: Jetzt sind auch die beiden Moderatoren auf der Bühne. Gary Lineker erklärt nach einer kurzen Begrüßung das Prozedere der Auslosung.

16.28 Uhr: Bis auf den Russen Nikita Simonyan sind alle Lospaten Vertreter von Nationen, die schon einmal den Weltmeistertitel gewinnen konnten.

16.27 Uhr: Diego Maradona betritt die Bühne. Auch der Weltmeister von 1986 wird Teil der Auslosung sein.

16.26 Uhr: Nun betritt der erste Lospate die Bühne. Es ist der Engländer Gordon Banks, der 1966 den WM-Pokal in die Höhe stemmen durfte.

16.24 Uhr: Jetzt folgt ein Blick in die Historie der Fußball-Weltmeisterschaft. Bilder von Stars aus verschiedenen Dekaden und deren Auftritten bei den verschiedenen WM-Turnieren flimmern über den Bildschirm. Herrlich!

16.20 Uhr: Wladimir Putin hat in seiner Rede zu Beginn der Veranstaltung ein „großartiges Turnier“ versprochen. „Unser Land freut sich auf diese Weltmeisterschaft, wir wollen sie auf allerhöchstem Niveau stattfinden lassen, damit die besten Spieler großartigen Fußball zeigen können", sagte Russlands Präsident.

16.18 Uhr: Nach dem Auftritt von Klose folgt die Show einer russischen Tanzgruppe. 

16.16 Uhr: Jetzt bringt der WM-Rekordtorschütze den Pokal  mit einem Lächeln in den Saal. Klose blickt außerdem zurück auf den WM-Sieg im Jahr 2014. Erinnern wir uns nicht alle gerne zurück?

16.14 Uhr: Aktuell wird aber noch nicht gelost. Miroslav Klose steht aber mit dem WM-Pokal schon bereit.

16.09 Uhr: Durch die Veranstaltung werden die russische Sportjournalistin Maria Komandnaja und Ex-Fußballer Gary Lineker führen. Hier finden Sie alles Wissenswerte zu den beiden Moderatoren.

16.05 Uhr:  Die Veranstaltung in Moskau hat begonnen. Auf wen werden Jogis Jungs in der Vorrunde treffen?

15.57 Uhr: Paul Pogba hat großen Respekt vor der deutschen Nationalmannschaft: "Deutschland will sicher Revanche für das EM-Halbfinale gegen uns. Seitdem sind sie stärker geworden und haben viele neue Talente. Sie sind sicher einer der Favoriten. Aber auch wir sind noch stärker, jung und hungrig!" Auf Frankreich kann die DFB-Elf aber erst in der K.O.-Phase treffen.

15.49 Uhr: Als Losfeen werden gleich unter anderem Fabio Cannavaro, Carles Puyol und Diego Maradona auftreten. Ob die Herren ein glückliches Händchen beweisen, wenn es an die Auslosung der deutschen Gruppengegner geht? Speziell an Puyol und Cannavaro hat die DFB-Elf ja keine guten Erinnerungen.

15.32 Uhr: In einer knappen halben Stunde geht‘s los. Die Kugeln liegen schon bereit. Einige unterscheiden sich sogar farblich von anderen. Aber das hat natürlich einen Grund: Russland ist ja als Kopf der Gruppe A gesetzt.

15.14 Uhr: Auch die deutschen Nationalspieler werden gespannt verfolgen, auf wen sie im Sommer 2018 treffen werden. Das Rennen um die begehrten 23 Kaderplätze in der DFB-Auswahl ist aktuell noch in vollem Gange. Wer relativ sicher dabei ist und wer zittern muss, können Sie hier nachlesen.

14.49 Uhr: Die Delegation des DFB ist am Kreml angekommen. Ob Reinhard Grindel, Joachim Löw und Oliver Bierhoff nach der Auslosung auch so fröhlich in die Kamera lächeln werden?

14.25 Uhr: In einer Probe-Auslosung der FIFA wurde Deutschland in Gruppe F gelost. Dabei hätte die DFB-Auswahl die Gruppengegner Dänemark, Uruguay und Nigeria zugeteilt bekommen. Würden wir nehmen!

13.37 Uhr: Kann ich noch Tickets für die WM bzw. für die Spiele der DFB-Elf kaufen? Ja, das geht!Für alle Anhänger der deutschen Nationalmannschaft geht das sogar ein bisschen leichter, als die letzten Male. Alle Infos dazu gibt es in diesem Artikel.

11.56 Uhr: Die Lostöpfe wurden bekanntlich anhand der Platzierung in der FIFA-Weltrangliste zusammengestellt - aber wie konnte es Polen in den Topf 1 mit den besten Mannschaften der Welt schaffen und so namhafte Teams wie England oder Spanien daraus verdrängen? Die Antwort: Mit einem kleinen Trick in Sachen Spielplan ...
11.00 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zur Auslosung der Gruppen für die WM 2018 in Russland. Um 16.00 Uhr (MEZ) beginnt im Moskauer Kreml die Ziehung. Mit welchen Nationen landet das DFB-Team in einer Gruppe? Bei uns verpassen Sie nichts!

WM 2018 in Russland, die Auslosung der Gruppen: Vorbericht

Das letzte Ticket ist gebucht, alle 32 Teilnehmer der WM 2018 in Russland stehen fest - jetzt muss nur noch gelost werden. Am Freitag um 16 Uhr deutscher Zeit erfolgt mit der Auslosung der Gruppenphase (so sehen Sie die Auslosung im TV/Live-Stream) der Startschuss in die heiße Phase vor dem größten Fußball-Event der Welt. 

Gelost wird im Konzertsaal des Staatlichen Kremlpalastes in Moskau. Doch gegenüber den bisherigen Gruppen-Auslosungen für eine Weltmeisterschaft hat die FIFA die Regularien der Ziehung verändert: Die 32 Nationen wurden nämlich dieses Mal gemäß ihrer Weltranglistenplatzierungen (Stand Oktober 2017) auf vier Lostöpfe verteilt. Als amtierender Weltmeister und Weltranglistenerster ist die DFB-Elf damit also in Topf eins gesetzt. Bisher wurden bei Auslosungen der WM-Gruppen auch die geographischen Aspekte berücksichtigt. 

Weiter können am Freitag nicht zwei Mannschaften aus dem gleichen Kontinentalverband einer Gruppe zugelost werden. Die Ausnahme bildet natürlich der europäische Verband - hier können maximal zwei Nationen in einer WM-Gruppe landen. 

Hier finden Sie eine Übersicht über die vier WM-Lostöpfe:

Topf 1

Topf 2

Topf 3

Topf 4

Russland (Gastgeber)

Spanien

Dänemark

Serbien

Deutschland

Peru

Island

Nigeria

Brasilien

Schweiz

Costa Rica

Australien

Portugal

England

Schweden

Japan

Argentinien

Kolumbien

Tunesien

Marokko

Belgien

Mexiko

Ägypten

Panama

Polen

Uruguay

Senegal

Südkorea

Frankreich

Kroatien

Iran

Saudi-Arabien

Auslosung der Gruppen für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland: DFB-Team droht, in Hammer-Gruppe zu landen

Veränderungen bringen neue Reize mit sich - das wird sich auch die FIFA bei der Modifizierung der Ziehung gedacht haben. Denn bei Betrachtung der vier Lostöpfe fällt auf: Gemäß der neuen Regularien kann es nun bereits in der Gruppenphase zu echten Top-Spielen kommen. Deutschland droht beispielsweise mit Spanien, England und Kolumbien als möglichen Vorrundengegner eine echte Hammer-Gruppe. Die Gruppenphase in Russland findet vom 14. Juni bis zum 28. Juni 2018 statt (Gruppen, Spielplan und Stadien der WM 2018 in der Übersicht)

kus/dpa/SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare