Qualifikations-Playoffs

Ticker: Schlusspfiff! Schweden kratzt an Italiens WM-Traum

+
Schweden und Italien kämpfen um ein Ticket für die WM 2018 in Russland.

Die Squadra Azzurra nicht bei der WM 2018 dabei? Eigentlich kaum vorstellbar. Doch Schweden will in den Playoff-Spielen den Italienern das Ticket für Russland 2018 wegschnappen. Wir berichten vom Hinspiel im Live-Ticker!

Schweden - Italien   1:0 (0:0)

Schweden: Olsen - Krafth (83. Svensson), Lindelof, Granqvist, Augustinsson - Claesson, Larsson, Ekdal (58. Johansson), Forsberg - Toivonen, Berg (74. Thelin)

Italien: Buffon - Chiellini, Bonucci, Barzagli - De Rossi, Parolo, Verratti (76. Insigne) - Darmian, Candreva - Belotti (65. Eder), Immobile

Schiedsrichter: Cüneyt Çakır (Türkei)

Tor: 1:0 Johansson (62.)

Fazit: Das große Italien hat das Hinspiel des Playoff-Duells gegen Schweden in Stockholm mit 0:1 verloren. Die Skandinavier hatten in Sachen Zweikampfquote die Nase vorn und gehen völlig zurecht als Sieger vom Platz. Offensiv hatte der viermalige Weltmeister einige Probleme, gegen die gut sortierte Abwehr der Hausherren durchzukommen. Seinen ersten Treffer in der Nationalmannschaft überhaupt hat sich der kurz zuvor eingewechselte Johansson für diese wichtige Begegnung aufgehoben. Augenblicke zuvor hatte Italien jedoch Pech: Stürmer Berg hätte nach einem Schubser mit Gelb-Rot vom Feld fliegen können. Am Montag kommt es in Mailand zum entscheidenden Rückspiel - und da wird den Nordlichtern sicher ein ganz heißer Tanz erwarten... Hier geht‘s zum Nachbericht!

90. Minute + 5: Schlusspfiff! Italien konnte sich in der Nachspielzeit keine Möglichkeit mehr erspielen! Zuschauer Zlatan Ibrahimovic steht auf den Rängen vor Begeisterung, während alle anderen Schweden jubeln.

90. Minute: Fünf Minuten Nachspielzeit! Das erscheint doch relativ großzügig vom türkischen Referee.

87. Minute: Das schwedische Bollwerk ist für die Italiener weiter nicht zu bezwingen. Die Südeuropäer belagern den Strafraum der Hausherren, eine gute Chance kommt dabei nicht heraus. Das letzte Highlight diesbezüglich war der Pfostenschuss vor fast 30 Minuten.

81. Minute: Auf der Tribüne befindet sich übrigens auch Startrainer Jose Mourinho. Kein Wunder - mit Lindelöf auf Seiten der Schweden und dem Italiener Darmian sind zwei Manchester-Akteure auf dem Feld, die im Verein eher die zweite Geige spielen.

78. Minute: Die Hausherren werden nun hinten rein gedrängt, Italien erlebt seine beste Phase während der Partie. Strippenzieher Verratti ist mittlerweile ausgewechselt worden, für den Paris-Star ist nun Insigne am Ball. Kann der Neapel-Stürmer dem Angriffsspiel der Italiener mehr Durchschlagskraft verleihen?

69. Minute: Die Italiener reagieren erst mit kontrolliertem Offensivspiel. Doch nach einer Ecke kommt der Ball zu ManU-Profi Darmian und dessen Schuss landet am linken Pfosten! Das hätte bereits der Ausgleich sein können. Italien gibt jetzt Gas.

62. Minute: TOOOOOOR! Jetzt ist hier Musik drin! Der eben erst eingewechselte Johansson bekommt den Ball wenige Meter vor der Strafraumgrenze serviert und dessen abgefälschter Schuss kullert chancenlos für Keeper Buffon ins Gehäuse der „Squadra Azzura“! König Ibrahimovic und alle anderen Schweden auf den Rängen flippen aus.

59. Minute: Knifflige Szene! Marcus Berg, seines Zeichens ebenfalls Ex-Hamburger, hat keine Chance mehr an den Ball zu kommen, rempelt im Abbremsen jedoch einen Verteidiger der Italiener an. Das hätte durchaus Gelb geben können. Dann hätte der bereits verwarnte Angreifer den Platzverweis kassiert...

58. Minute: Der bislang durchaus überzeugende Hamburger Ekdal ist angeschlagen und muss das Spielfeld verlassen. Für den Mittelfeldmann kommt nun Johansson in die Partie.

52. Minute: Drei Ecken innerhalb von sechs Minuten - die Italiener erwischen hier definitiv den besseren Start in den zweiten Durchgang.

46. Minute: Weiter geht‘s! Die zweite Hälfte startet mit einer gefährlichen Flanke der Italiener von rechts, die an Freund und Feind vorbei vor das Schweden-Tor segelt. Den folgenden Eckball bekommt Candreva vor die Füße und dieser zwingt Keeper Olsen zur Parade. Starker Beginn der Gäste!

Halbzeitfazit: Das Playoff-Hinspiel zwischen Schweden und Italien begann denkbar hitzig. Schon nach wenigen Sekunden bekam Bonucci einen Ellbogen ins Gesicht. Kurz darauf verzeichnete jede Mannschaft eine gute Torchance, Belotti per Kopf und Toivonen per Rechtsschuss scheiterten jedoch knapp. Fortan beruhigte sich das Geschehen etwas und die Hausherren hatten zunehmend das Zepter in der Hand. Unter den Augen von Stürmer-Legende Zlatan Ibrahimovic warten die Zuschauer jedoch noch auf das erste Tor.

45. Minute + 1: Halbzeit in Stockholm! Die Mannschaften gehen mit einer Nullnummer in die Kabine.

39. Minute: Die Schweden sind nun klar tonangebend, während die Italiener ihr Plus in Sachen Ballbesitz längt verloren haben. Nach den beiden Chancen zu Beginn warten wir schon länger auf die nächste Torchance. Mittlerweile haben sich die Abwehrreihen jedoch ziemlich gefestigt.

30. Minute: Schwächung für die Italiener! Mittelfeldmann Verratti leistet sich ein Foul und fehlt dem viermaligen Weltmeister damit im entscheidenden Rückspiel.

24. Minute: Der Leipziger Forsberg zeigt bislang eine starke Vorstellung. Immer wieder kann sich der quirlige Angreifer gut in Szene setzen. Eine schöne Vorlage zwirbelt der Zehner allerdings zwei Meter über das Kreuzeck. Da war durchaus mehr drin für die Hausherren.

15. Minute: 50.000 Zuschauer machen hier mächtig Atmosphäre und auch die Beteiligten auf dem Rasen geben alles! Bislang bekommen wir eine äußerst ansehnliche Partie zu sehen, in der beide Mannschaft schnell nach vorne spielen.

9. Minute: Kurze Zeit später besitzen auch die Schweden die erste gute Möglichkeit! Toivonen ballert die Kugel ebenfalls knapp links neben das Gehäuse.

7. Minute: Die erste Riesenchance besitzen die Italiener! Eine schöne Flanke von links köpft Belotti wenige Zentimeter links neben das Tor. Übrigens feiert Altstar Gigi Buffon ein Jubiläum: Der Torhüter steht nun 15.000 Minuten im Tor der „Squadra Azzura“!

1. Minute: Das Spiel läuft noch keine 15 Sekunden, und schon sorgt ein harter Ellbogencheck an einem Italiener für tumultartige Szenen... Die Gelbe Karte gibt es dann nicht für den Verursacher Toivonen, sondern Sturmkollege Berg aufgrund von Meckerns. Bonucci, der den harten Schlag abbekam, berappelt sich und ist mittlerweile wieder auf den Beinen.

20.48 Uhr: Die Partie läuft - drei Minuten später als ursprünglich vorgesehen.

20.40 Uhr: Favorisiert sind ohne Frage die Italiener, die nicht nur auf das namhaftere Team zurückgreifen, sondern auch noch den Vorteil genießen, das Rückspiel vor heimischem Publikum austragen zu können. Oder können die Schweden hier in Stockholm für eine Überraschung sorgen? In wenigen Minuten begeht Schiri Cakir aus der Türkei den Anpfiff.

20.08 Uhr: Die Aufstellungen beider Teams sind da. Bekommen wir heute ein offensiv geführtes Duell zu sehen? Die Schweden agieren in einem 4-4-2, das durchaus angriffsfreudig vorgetragen werden kann. Zwei Bekannte aus der Bundesliga treiben das Vorwärtsspiel der Hausherren an: Hamburgs Ekdal und der Leipziger Forsberg. Im Gegenzug setzen die Italiener auf ein 3-5-2-System. Die Flügelspieler Darmian und Candreva könnten auf den Außenbahnen den Weg zum Torerfolg suchen. Sturmspitze ist der Ex-Dortmunder Immobile, der sich in der Form seines Lebens befindet.

+++Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zum WM-Playoff-Hinspiel zwischen Schweden und Italien*! Das dritte WM-Playoff-Hinspiel steigt am Freitagabend um 20.45 Uhr - alle Infos zur Partie gibt‘s hier!

Vorbericht

Die Schweden ließen in der Qualifikationsgruppe A dank der besseren Tordifferenz die Niederlande hinter sich und mussten nur Gruppensieger Frankreich den Vortritt lassen. Doch vor einer Teilnahme an der Endrunde in Russland im kommenden Sommer steht noch eine hohe Hürde - Gegner Italien ist der vielleicht dickste Brocken in den Playoff-Begegnungen.

"Italien ist der Favorit, aber wir haben ein gutes Gefühl im Team", sagte Schwedens Torjäger Marcus Berg. "Wir glauben daran, dass wir es zur Weltmeisterschaft schaffen können." Und sollten es die Nordeuropäer tatsächlich schaffen, so Berg, "wird damit ein Traum wahr. Ich und viele meiner Mannschaftskameraden denken und reden immer noch über die Weltmeisterschaft 1994, bei der Schweden Dritter wurde“. Schweden-Coach Janne Andersson warnte bereits nach der Playoff-Auslosung vor der Squadra Azzurra: „Der italienische Fußball ist historisch gut, mit individuell starken Spielern.“

Die Italiener hatten in Gruppe G das Nachsehen gegenüber Spanien. Nationaltrainer Gian Piero Ventura weiß: „Für uns zählt nur, zur WM zu fahren. Meine Mannschaft strahlt eine große Überzeugung und Ernsthaftigkeit aus. Die Spieler werden alles dafür geben.“

Hintergrund

Neben Gastgeber Russland haben sich Titelverteidiger Deutschland, Europameister Portugal, Spanien, England, Frankreich, Belgien, Polen, Serbien und Island als Gruppensieger qualifiziert. Die acht Gruppenzweiten Schweiz, Italien, Kroatien, Dänemark, Nordirland, Schweden, Irland und Griechenland ermitteln vom 9. bis 14. November in Playoff-Spielen vier weitere Teilnehmer.

*tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare