Spektakuläre Rückholaktion?

Werder Bremen plant Comeback von Erfolgstrainer Schaaf

+

Diese Nachricht lässt wohl allen Fans des SV Werder das Herz höher schlagen: Die Bremer wollen ihren langjährigen Erfolgscoach Thomas Schaaf zurückholen und nehmen sich St. Pauli Vorbild.

Bremen - Thomas Schaaf kann sich eine Rückkehr als Technischer Direktor zu seinem Ex-Club Werder Bremen vorstellen. „Denkbar ist das“, sagte der frühere Bremer Meistercoach dem Internetportal Deichstube.de* nach ersten Gesprächen mit Werder-Verantwortlichen. „Aber es ist noch nichts entschieden. Erstmal muss die Position genau definiert werden, dann werden wir weitersehen“, sagte Schaaf weiter.

Der „Weser Kurier“ hatte zuvor über entsprechende Gedanken bei den Hanseaten berichtet. Demnach wolle Werder bei der Mitgliederversammlung am 20. November einen Satzungsänderungsantrag zur Abstimmung bringen. Dieser sähe eine Veränderung der Zuständigkeiten innerhalb der Geschäftsführung vor. In diesem Zuge könne künftig der neue Posten eines Technischen Direktors geschaffen werden, für den Schaaf vorgesehen sei. „Die Sache liegt mir sehr am Herzen“, bestätigte Schaaf.

Der 56 Jahre alte frühere Bremer Profi war von 1999 bis 2013 Werder-Coach. In dieser Zeit wurde Bremen einmal Meister und dreimal Pokalsieger. In einer möglichen neuen Funktion könnte sich Schaaf als eine Art Mentor um die Trainer innerhalb des Vereins kümmern. „Führungskräfte in der Wirtschaft vertrauen doch auch Mentoren, um sich weiterzuentwickeln. Das ist ganz normal“, sagte Schaaf.

dpa

*deichstube.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.