Häme für den VfB Stuttgart

Reschke-Rampe, Amazon-Vergleich - Kuriose Twitter-Reaktionen zum Gomez-Wechsel 

+
Welcome back! Mario Gomez ist zurück in seiner Heimat.

Mario Gomez ist zurück beim VfB Stuttgart. Die Rückkehr schlägt auch auf Twitter hohe Wellen. Wir liefern die besten Reaktionen aus dem Netz. 

München - Es ist die bisherige Überraschung der Winterpause. Nationalspieler Mario Gomez kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Für drei Millionen sicherte sich der VfB Stuttgart die Dienste des Angreifers. Gomez stammt aus der Jugend der Schwaben und landete mit der Deutschen Meisterschaft 2007 den letzten großen Coup der Schwaben. 

Natürlich versetzt der Transfer die Twitter-User in helle Aufruhr. Gewohnt derb und süffisant kommentieren die Nutzer den Wechsel. So schreibt Paul Winkelmann ironisch: „Ich bin so beglückt, dass der #VfB seinen Weg in die erfolgreiche Zukunft weiter mit jungen, erfolgshungrigen und entwicklungsfähigen Spielern geht.“

Auch User Christian Prechtl schlägt in die gleiche Kerbe: „Nix, aber auch gar nix gegen #Gomez. Aber in Sachen Philosophie fährt der #VfB weiterhin den zickzacksten Zickzackkurs aller Welten und Zeiten. Der nun wohl auch offizielle Kurs heißt #Reschkerampe.“ Der Hashtag Reschkerampe wird aktuell auf Twitter salonfähig. Die Transferpolitik des Stuttgarter Sportvorstands Michael Reschke wird vielfach durch den Kakao gezogen. 

Zwar steht der Großteil der Twitteraner dem Transfer kritisch gegenüber, vereinzelt löst die Rückkehr aber auch große Begeisterung aus: „Hasst mich, aber ich finds geil“, schreibt zum Beispiel Nutzer Blog aus Cannstatt.

Manch einer mag sogar einen Trend in der Bundesliga erkannt haben. „Noch mehr Rücksendungen, als in der Bundesliga gibt es wohl nur bei Amazon kurz nach Weihnachten“, spielt Max Fritzsching auf das Comeback von Mario Gomez und Sandro Wagner an. Sogar eine Rückkehr von „kleines, dickes Ailton“ wird spaßeshalber diskutiert. 

„Kleines, dickes Ailton“ bei seinem Abschiedsspiel.

Der Ex-Werderaner bekam während seiner Zeit in der Bundesliga aufgrund seines kugeligen Körperbaus jenen Spitznamen verpasst.

Ein Twitter-User wusste schon vor allen Bescheid. Bereits Donnerstagabend schrieb User Domms Geschwätz „Mario Gomez zum VfB Stuttgart“.

Weitere Reaktionen

cen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare