Ronaldo war zur Stelle

Real gewinnt Giganten-Duell - Drei Tore und ein Platzverweis

+
Casemiro nach dem entscheidenden 2:1.

Zinedine Zidan zieht mit Real Madrid ins Viertelfinale der Champions League ein. Die Madrilenen schlagen PSG mit 2:1 und werfen die Pariser aus der Königsklasse.

Paris - Real Madrid hat das Giganten-Duell gegen Paris Saint-Germain im Achtelfinale der Champions League für sich entschieden. Superstar Cristiano Ronaldo erzielte am Dienstagabend in der 52. Minute beim 2:1 (0:0)-Sieg der Königlichen das erste Tor des Titelverteidigers im Pariser Prinzenpark. Die Hausherren kamen durch Edinson Cavani (71. Minute) zum Ausgleich, bevor Casemiro (80.) für den Endstand sorgte.

Real setzte sich damit im Duell der großen Favoriten nach dem 3:1 im Hinspiel insgesamt souverän durch und steht im Viertelfinale der Fußball-Königsklasse. PSG scheiterte wie im Vorjahr im Achtelfinale und kann seine großen internationalen Ambitionen frühestens in der kommenden Saison erfüllen.

Marco Verratti dreht durch und fliegt vom Platz

Bei den Madrilenen wurde Toni Kroos nach seiner im Hinspiel erlittenen Knieverletzung in der 72. Minute erstmals wieder eingewechselt. Bei PSG kam Julian Draxler (76.) ebenfalls zu einem Teilzeiteinsatz. Torwart Kevin Trapp saß auf der Bank. Marco Verratti sah bei PSG vom souveränen deutschen Referee Felix Brych wegen Foulspiels die Gelb-Rote-Karte (66.).

Ohne ihren verletzten brasilianischen Superstar Neymar fehlte es PSG an Durchschlagskraft. Ronaldo nutzte hingegen eine Kopfballchance konsequent. Der Portugiese hat in dieser Saison in allen acht Spielen der Champions League mindestens einmal getroffen und kann die Königlichen weiter zum möglichen dritten Sieg im wichtigsten Wettbewerb nacheinander führen.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare