Champions League

Paris Saint-Germain "bereit" für Rückspiel gegen Real

+
Muss mit seinem Team einen 1:3-Rückstand gegen Real Madrid aufholen: PSG-Coach Unai Emery. Foto: Francois Mori

Jürgen Klopp muss sich keine Sorgen machen. Das Viertelfinale in der Königsklasse hat sein FC Liverpool schon fast sicher erreicht. Richtig spannend wird es hingegen bei Paris Saint-Germain gegen Real Madrid. Beide Topclubs wollen unbedingt weiterkommen.

Paris (dpa) - Paris Saint-Germain steht vor einer komplizierten Aufgabe in der Fußball-Champions-League.

Im Achtelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid muss der französische Spitzenclub das 1:3 aus der Partie in der spanischen Hauptstadt aufholen, um in die Runde der besten acht Teams Europas einzuziehen. "Wir sind bereit", kündigte der Pariser Mittelfeldspieler Thiago Motta an.

Doch in dem Heimspiel am Dienstagabend muss PSG ohne den verletzten Superstar Neymar auskommen. Der 26-Jährige wurde am Samstag in seiner Heimat Brasilien wegen einer Fußverletzung operiert. "Wenn die Spieler auf das Feld gehen, werden sie spüren, dass wir zwölf sind mit den Fans", sagte Trainer Unai Emery. Im Kader von Paris stehen die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Kevin Trapp.

Im Mittelfeld von Titelverteidiger Real könnte Toni Kroos auflaufen. Der Weltmeister trainiert nach einer Knieverletzung seit Sonntag wieder mit der Mannschaft. In der Liga ist der Titel für die Königlichen in dieser Spielzeit außer Reichweite, deshalb liegt ein besonderer Fokus auf der Königsklasse. "Wir wissen, dass es gegen PSG um unsere gesamte Saison geht", sagte Kapitän Sergio Ramos.

Am Dienstag tritt zudem der FC Liverpool daheim gegen den FC Porto an. Alles andere als ein Weiterkommen der Reds wäre eine Sensation: Das Hinspiel in Portugal hatte das Liverpool-Team von Trainer Jürgen Klopp 5:0 gewonnen.

Champions-League-Achtelfinale

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.