Behinderung von Strafermittlungen

Brasilianisches Gericht verurteilt Neymar zu Millionen-Strafe

+
Neymar wird von einem brasilianischen Gericht zur Kasse gebeten.

An Geld mangelt es Brasiliens Superstar Neymar bekanntlich nicht. Dieser Richterspruch dürfte aber auch den Angreifer von Paris St. Germain schmerzen.

Sao Paulo - Brasiliens Fußball-Ikone Neymar ist von einem Gericht in Sao Paulo wegen Behinderung der Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Verdacht der Steuerhinterziehung zu einer Strafzahlung von umgerechnet 1,1 Millionen Euro verurteilt worden. Der 222-Millionen-Mann von Paris St. Germain kann allerdings gegen das Urteil noch in die Berufung gehen.

Der PSG-Star war beschuldigt worden, im Jahr 2015 Steuern in Brasilien in Höhe von 17,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Es geht um Einkünfte in den Jahren 2011 bis 2013 als Spieler des FC Barcelona. Auch Werbeeinkünfte hatte Neymar angeblich nicht deklariert.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.