Neuer Trainer, neuer Sportdirektor: Union Berlin setzt auf Neuanfang

+
Der bisherige Chefcoach André Hofschneider soll Union Berlin in anderer Funktion erhalten bleiben.

Fußball-Zweitligist Union Berlin setzt nach dem enttäuschenden Saisonverlauf auf einen neuen Cheftrainer und hat Sportdirektor Helmut Schulte entlassen.

Berlin - Fußball-Zweitligist Union Berlin setzt nach dem enttäuschenden Saisonverlauf auf einen neuen Cheftrainer und hat Sportdirektor Helmut Schulte entlassen. Der bisherige Chefcoach André Hofschneider, seit Dezember 2017 im Amt, wird dem Klub als Trainer in einem anderen Bereich erhalten bleiben.

Unions Präsident Dirk Zingler sagte zur Trennung von Schulte: "Gemeinsam sind wir in den letzten Wochen zu der Überzeugung gekommen, dass ein Neuanfang in der Lizenzspielerabteilung nach dieser Saison richtig ist."

Schulte war seit Februar 2016 als Leiter der Lizenzspielerabteilung im Amt und verlässt den Klub mit sofortiger Wirkung. Die Berliner stellen die sportliche Leitung nach Platz acht in der abgelaufenen Saison neu auf. Wer Geschäftsführer Profifußball wird, will der Klub in Kürze mitteilen.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.