Vor dem Match gegen Sevilla

Nächster Zahltag? So viel haben die Bayern in der Champions League schon verdient

+
Bayern-Präsident Uli Hoeneß

Der BVB war für den FC Bayern keine Hürde. Nun wartet die Champions League auf den Rekordmeister. Dort geht es nicht zuletzt um richtig viel Geld.

Sevilla - Für den FC Bayern geht es in der Champions League im Viertelfinale um weitere 7,5 Millionen Euro Prämie. Diesen Betrag gibt es von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für den Halbfinaleinzug. Vor dem Viertelfinale gegen den FC Sevilla, in dem am Dienstag (20.45 Uhr) das Hinspiel in Spanien ausgetragen wird, haben die Münchner in dieser Saison schon 32,7 Millionen Euro Prämie in der Königsklasse eingespielt.

Zum UEFA-Startgeld von 12,7 Millionen Euro für jeden der 32 Teilnehmer an der Champions League kamen 7,5 Millionen für fünf Siege in Vorrunden Gruppe B hinzu. Weitere sechs Millionen Euro erhält jeder Achtelfinal-Teilnehmer, für das Viertelfinale gab es weitere 6,5 Millionen Euro. Im Falle des Titelgewinns würde sich die Gesamtprämie auf 55,7 Millionen Euro summieren.

Mehr als 100 Millionen Euro wären möglich

Hinzu kommen Einnahmen aus dem Marktpool der UEFA von mindestens 25 Millionen Euro sowie die Zuschauereinnahmen der Heimspiele. Der FC Bayern könnte im besten Fall mehr als 100 Millionen Euro in der Champions League verdienen.

Die UEFA schüttet 2017/18 mehr als eine Milliarde Euro an die Champions-League-Teilnehmer aus. Die Prämien ergeben einen festen Betrag von 761,9 Millionen Euro. Hinzu kommen etwas mehr als 500 Millionen Euro an variablen Zahlungen aus dem Marktpool.

Am Wochenende hatte der FC Bayern mit einem 6:0 über Borussia Dortmund eine Machtdemonstration geliefert - Trainer Jupp Heynckes warnte im Anschluss aber, in der Champions League warteten „andere Kaliber“.

Lesen Sie auch: Heynckes gibt Verletzten-Update - und äußert sich zu Neuers Fortschritten

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare