Superstar plant Abschied

Lionel Messi will Barca scheinbar verlassen - Transfer-Chancen für den FC Bayern?

FC Bayern: Mega-Gerücht! Messi will Barca angeblich verlassen - in Richtung München?
+
tz-Fotomontage: Lionel Messi will den FC Barcelona offenbar verlassen - wie realistisch wäre ein Wechsel zum FC Bayern?

Das wäre der absolute Wahnsinn! Lionel Messi will laut spanischen Berichten den FC Barcelona im kommenden Sommer angeblich verlassen. Führt ihn sein Weg dann zum FC Bayern? 

  • Lionel Messi will den FC Barcelona im Sommer angeblich verlassen
  • Die Gründe seien interne Differenzen und fehlende sportliche Perspektive
  • Wie realistisch wäre ein Wechsel zum FC Bayern*?

München - In der heutigen, schnelllebigen Zeit ist das ja so ein Sache mit der Vereinstreue. Dabei möchte man meinen, dass es für die sehr gut bezahlten Fußball-Stars eigentlich egal ist, ob man eine Million mehr oder weniger bekommt. 

So muss sich jetzt beispielsweise David Alaba die Frage stellen, ob er beim FC Bayern zur Vereinslegende werden und seinen 2021 auslaufenden Vertrag verlängern möchte - oder ob er nach über zwölf Jahren im Klub (mit einem Jahr Leih-Unterbrechung) noch einmal eine neue Herausforderung sucht.

Ähnliche Gedanken macht sich offenbar auch ein anderer Superstar. Allerdings hat das andere Beweggründe. So denkt kein geringerer als Lionel Messi angeblich laut über einen Abschied vom FC Barcelona nach.  

Lionel Messi und der FC Barcelona: Das stört den Superstar aktuell

Der 33-Jährige spielt seit 2002 für Barca hat bei den Katalanen ebenfalls noch einen Vertrag bis 2021, welchen er jederzeit verlängern könnte. Allerdings sollen Messi bei Barca einige Dinge stören, weshalb der sechsfache Weltfußballer über einen Abschied nachdenkt. 

Der Argentinier wolle kein Problem für den Klub werden, soll er seinen Teamkollegen laut Cadena SER gesagt haben. Solange Barca ihn wolle, werde er bleiben, aber aktuell habe er offenbar nicht mehr das Gefühl. Doch was ist passiert?

Der FC Barcelona befindet sich seit geraumer Zeit in einer Führungskrise. Immer wieder dringen Interna an die Öffentlichkeit. Die Spannung zwischen den Spielern und der sportlichen Leitung ist offensichtlich. Erst kürzlich gab es einen Eklat, weil die Spieler sich zunächst weigerten, in der Corona-Krise auf Teile ihres Gehalts zu verzichten.  

FC Bayern: Wäre ein Wechsel nach München für Messi sportlich reizvoller?

Außerdem registriert Messi, dass die sportliche Perspektive bei den Blaugrana gerade alles andere als rosig ist. Trotz immenser Investition wartet man seit 2015 auf einen Triumph in der Champions League*. Zwar wurde im vergangenen Sommer Antoine Griezmann von Atletico Madrid für 120 Millionen Euro verpflichtet, doch der französische Weltmeister tut sich bei Barca schwer.

Die einst so gefeierte Talentschmiede La Masia produziert zwar noch immer hochtalentierte Kicker en masse, doch letztlich bekommen die Nachwuchsspieler kaum eine Chance auf Einsatzzeit.   

Seit Pep Guardiola 2012 den Verein verlassen hat, sucht Barca den idealen Trainer. Ernesto Valverde musste Anfang des Jahres nach zweieinhalb Jahren gehen, Nachfolger Quique Setien steht nach einem halben Jahr schon wieder gehörig in der Kritik, weil er angeblich mit den Superstars um Messi, Suarez und Co. nicht klar kommt.

FC Bayern: Mega-Gerücht! Messi will Barca angeblich verlassen - in Richtung München?

Nun soll der Argentinier also mit einem Abschied liebäugeln! Rein vertraglich wäre das kein Problem, kann Messi seinen Vertrag sozusagen eigenhändig verlängern. Doch will er das überhaupt? 

Eine englische Instagram-Seite hat Messi schon einmal mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Rein finanziell wäre der Deal möglich. Demnach kämen aber auch Manchester City, Stadtrivale United und Juventus Turin als neuer Messi-Klub in Frage.

Leo Messi im teilweise im Trikot des FC Bayern. Realitisch?

Doch wie realistisch wäre ein Wechsel von Leo Messi zum FC Bayern* tatsächlich? Eigentlich schwer vorstellbar, dass der deutsche Rekordmeister* für einen 33-Jährigen seine Gehaltsstruktur durcheinanderwirbelt. Bereits im vergangenen Jahr wurde über einen Transfer von Cristiano Ronaldo an die Säbener Straße spekuliert. Doch dieses Gerücht wurde auch schnell in das Reich der Fabeln verwiesen. 

FC Bayern: So realistisch ist ein Transfer von Lionel Messi 

Außerdem hat der FC Bayern* mit Leroy Sané*, K ingsley Coman, der beinahe mit dem Sane-Deal verrechnet worden wäre und Serge Gnabry* drei mehr als fähige Außenbahnspieler, die zwar nicht die Klasse eines Messi haben, aber dafür zehn Jahre jünger sind. Darüberhinaus befindet sich mit Kai Havertz aktuell der wohl talentierteste deutsche Spieler der vergangenen 20 Jahre auf dem Markt. 

Sieht man Messi also bald im neuen Bayern-Grau? Der Gedanke ist nicht mehr als eine nette Träumerei. Realistisch ist die Sache nicht. Eher wird man beim FC Barcelona den kompletten Verein umkrempeln, als dass man Gefahr läuft, dass der Superstar den Verein tatsächlich verlässt.  (smk) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netztwerks  

Der bisherige Top-Transfer des Sommers, Leroy Sané, hat inzwischen seine erste Trainingseinheit beim FC Bayern an der Säbener Straße absolviert

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare