In Frankfurt

Mario Basler winkt neuer Trainerjob

+
Mario Basler war zuletzt ohne festen Job im Fußball-Business.

Kehrt Mario Basler auf die Trainerbank zurück? Die Chancen dafür sind ausgesprochen gut. Der Fußball-Europameister von 1996 soll den Hessenligisten Rot-Weiss Frankfurt vor dem Abstieg retten.

Frankfurt/Main - Dem Hessenligisten Rot-Weiss Frankfurt scheint ein Coup gelungen zu sein. Der frühere Nationalspieler Mario Basler steht beim Fünftligisten unmittelbar vor seinem Comeback auf der Trainerbank. An diesem Donnerstag soll der 48-Jährige auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

„Es ist noch nicht hundertprozentig durch, aber zu 99,9 Prozent“, sagte Baslers Freund und RW-Verwaltungsratsmitglied Johny Beaz der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Die finanziellen Hintergründe sowie weitere Details zur Verpflichtung sollen bei Baslers Vorstellung erklärt werden. Zuvor hatte bereits die Bild-Zeitung darüber berichtet.

Basler war zuletzt bei Lok Leipzig als Sport-Geschäftsführer tätig, arbeitete in den Jahren zuvor bei den Drittligisten Rot-Weiß Oberhausen und Wacker Burghausen sowie bei Regionalligist Eintracht Trier als Trainer. Die fünfte Spielkasse wäre absolutes Neuland für den zweimaligen Deutschen Meister mit Bayern München.

RW Frankfurt ist aktuell Tabellen-Vorletzter und kämpft gegen den Abstieg. Ex-Eintracht-Profi Daniyel Cimen, der die Mannschaft in der Vorsaison in die Aufstiegsspiele zur Regionalliga führte, hatte seinen Vertrag Ende September aufgelöst.

Übernimmt Basler, würde er am Samstag beim Auswärtsspiel beim FC Ederbergland erstmals auf der RW-Trainerbank Platz nehmen. Mit der Ankündigung Baslers als Coach sorgt der Hessenligist übrigens schon wieder für Schlagzeilen. Am Wochenanfang war bekannt geworden, dass der Verein weiter auf Trikots und Banden für einen Frankfurter FKK-Saunaclub werben darf, hieß es in der „hessenschau.de“.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare