Wechsel-Gerüchte

Matthäus über Aubameyang: BVB sollte ihn ziehen lassen

+
Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang steht vor einem Wechsel vom BVB.

Im Sommer war ein Transfer von Dortmunds Torjäger Aubameyang gescheitert. Lothar Matthäus fordert vom BVB den Stürmer gehen zu lassen. Wohin die Reise gehen soll ist unklar.

Sky Experte Lothar Matthäus hat sich zu den neuen Gerüchten über einen Wechsel des Starstürmers Pierre-Emerick Aubameyang von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund geäußert. "Er wird Dortmund verlassen. Im Sommer oder vielleicht sogar in den nächsten Wochen. Und obwohl ich ihn klasse auf dem Feld finde und auch seine Extravaganz mag, ist das die richtige Entscheidung. Der BVB sollte ihn ziehen lassen", schrieb Matthäus in seiner wöchentlichen Kolumne "So sehe ich das" auf skysport.de: "Aubameyang hat es bis heute nicht kapiert, sich an gewisse interne Regeln zu halten. Seinen Familien-Clan ins Mannschaftshotel des Trainingslagers einzuchecken, setzt dem Ganzen die Krone auf. Die anderen Spieler des BVB werden sich hinter seinem Rücken das Maul zerreißen, aber keiner zeigt ihm die Grenzen auf."

Aubameyang nach China? Nicht für diese Summe

Darüber hinaus ist sich der Rekordnationalspieler sicher, dass Aubameyang im Winter nicht für 72 Millionen Euro nach China zu Guangzhou Evergrande wechseln wird: "Ich habe mich kürzlich darüber mit deren Trainer Fabio Cannavaro unterhalten. Der sagte mir, dass er Aubameyang gerne in seinem Team hätte, aber nicht für eine solche Summe."

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.