Bundestrainer Löw gibt Entscheidung bekannt

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Frankfurt - Die Bundestrainer Joachim Löw und Stefan Kuntz benannten am Mittwoch die Kader für den Confed Cup 2017 und für die U21-EM 2017. So lief die Bekanntgabe.

>>> Ticker aktualisieren <<<

  • Max Kruse, Serge Gnabry, Marco Reus und Mario Gomez nicht nominiert.
  • Zahlreiche DFB-Stars werden geschont - nur drei Weltmeister dabei.
  • Insgesamt sechs Neulinge im DFB-Kader für den Confed Cup.
  • Überraschungen: Plattenhardt, Demirbay, Demme, Wagner, Stindl.

Update vom 2. Juli 2017: Wen bringt Jogi Löw heute Abend in der Startelf im Match in Sankt Petersburg? Wir zeigen die mögliche Aufstellung von Deutschland gegen Chile im Finale des Confed Cup 2017.
Update vom 29. Juni 2017: Die U21 hat es ins Finale geschafft. Gegen England wurde es ein Krimi, Spanien wird ebenfalls ein schwieriger Gegner. So sehen Sie das U21-EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien live im TV und Live-Stream.

Die Pressekonferenz des DFB im Ticker

13:45 Uhr: Die Würfel sind also gefallen, die Kader für den FIFA Confederations Cup 2017 und die U21-Europameisterschaft stehen fest! Wir verabschieden uns von der Pressekonferenz und liefern Ihnen im Laufe des Nachmittags Statements, Reaktionen und alle weiteren Infos auf unserem Portal.

13:40 Uhr: Löw über das Gastgeberland des Confed Cups und der WM 2018: „Ich war jetzt einige Male in Russland. Was ich kennengelernt habe, ist ein positives Bild von den Menschen mit viel Kultur und Geschichte.“

13:38 Uhr: Löw über den Gladbacher Neuling: „Lars Stindl spielt eine gute Saison bei Mönchengladbach, er ist ein technisch hochbegabter Spieler. Was unserer Spielkultur angeht, bringt er gute Voraussetzungen mit. Wir haben bereits über ihn nachgedacht, jetzt ist die passende Gelegenheit für ihn.“

13:35 Uhr: Max Kruse ist nicht im Kader - etwas überraschend für einige. „Die Vergangenheit spielt keine Rolle mehr. Wir haben uns aber entschieden, Spieler zu nehmen, die eine gewisse Perspektive haben. Ich weiß, was Max Kruse kann und die Tür ist nicht zu für ihn.“

13:29 Uhr: Wer wird die Mannschaft führen? „Das wir sich herauskristallisieren. Wagner und Stindl sind erfahren, aber auch neu bei uns.“ Löw nennt aber auch Draxler, Mustafi und Hector.

13:26 Uhr: „Mit Marco Reus habe ich ausführlich gesprochen“, so Bundestrainer Löw. „Ich musste abwägen, was das Risiko ist, er hatte einige Verletzungen. Das hat ihm Substanz gekostet. 2014 und 2016 war er sehr enttäuscht, dass er nicht dabei sein konnte.“ Sein ganz großes Ziel sei die WM 2018, so Löw über Reus, „darauf ist alles ausgerichtet.“

13:24 Uhr: Das Geheimnis um die Kader sind gelüftet! Erwartungsgemäß sind die Topstars Jerome Boateng, Mats Hummels, Toni Kroos, Thomas Müller oder Marco Reus nicht mit dabei. Auch Mario Gomez fehlt im Kader. Mit Ginter, Mustafi und Draxler sind nur drei Weltmeister von 2014 im Kader. dafür aber sechs Neulinge.

13:22 Uhr: Und das sind die Offensivspieler für die U21-EM.

13:20 Uhr: Das sind die Offensivspieler für den Confed Cup: Julian Brandt, Emre Can, Kerem Demirbay, Diego Demme, Julian Draxler, Leon Goretzka, Sebastian Rudy, Leroy Sané, Lars Stindl, Sandro Wagner, Toimo Werner und Amin Younes.

13:18 Uhr: Das sind die Verteidiger für die U21-EM.

13:16 Uhr: Die Verteidiger heißen Matthias Ginter, Jonas Hector, Benjamin Henrichs, Joshua Kimmich, Shkodran Mustafi, Marvin Plattenhardt, Antonio Rüdiger und Niklas Süle.

13:15 Uhr: Das sind die Torhüter für die U21-EM.

13:15 Uhr: Die Torhüter für den Confed Cup sind Bernd Leno, Kevin Trapp und Marc-Andre ter Stegen!

13:14 Uhr: Ein Trainingslager wir die A-Nationalmannschaft nicht geben. Die Testspiele gegen Dänemark und das WM-Quali-Spiel gegen San Marino stellt die Vorbereitung für den Confed Cup dar. Das DFB-Team trifft auf Australien, Chile und Kamerun.

13:10 Uhr: Jetzt spricht Stefan Kuntz. „Wir möchten der Favoritenrolle gerecht werden“, sagte er über die U21-EM. Heißt: Der Titel ist das Ziel. „Wichtig ist für mich, dass mit Jogi und Horst so viele Leute da sind, die Turniererfahrung haben. Bei uns steht im Blickpunkt, dass wir viele Spieler für die WM 2018 vorbereiten möchten.“ Der Austausch sei gut verlaufen und die gefundene Lösung sei gut. Die U21 wird ein Trainingslager in Grassau beziehen.

13:09 Uhr: Einige Spieler werden nicht dabei sein und erhalten eine Turnierpause, so Löw. Das war erwartet worden. „Einige Spieler werden bewusst geschont, da das Ziel 2018 über allem steht. Wir gehen mit einem Perspektivkader ins Turnier.“ Diese Spieler sollen das DFB-Team kennenlernen.

13:07 Uhr: „Wir haben angestrebt, das wir Lösungen finden, mit denen wir alle gut leben können“, erklärt Löw zur Abstimmung mit Horst Hrubesch und Stefan Kuntz. „Die perfekte Lösung gibt es nicht.“ Es gibt Spieler, die in beiden Teams hätten spielen dürfen. Es seien keine richtungsweisenden Entscheidungen, so Löw. Alle Spieler stehen in besonderer Beobachtung.

13:05 Uhr: Löw beginnt: „Dieser Sommer ist ein Sommer der besonderen Herausforderungen beim Verband. Es finden drei Turnier fast parallel statt: Confed Cup, U21-EM und die U20-WM in Südkorea. Wir haben die Aufgabe, bei allen Turnieren eine gute Visitenkarte abzugeben.“ Man werde sich so professionell vorbereiten, wie auf eine EM oder WM. „Über allem steht die WM und der Weg nach Moskau. Der Confed Cup ist eine Zwischenstation und ein Warm-Up auf die WM im nächsten Jahr.“

13:03 Uhr: Bundestrainer Joachim Löw und U21-Trainer Stefan Kuntz sitzen auf dem Podium, wir sind gespannt. 

13:00 Uhr: Gehen wir es an, die Pressekonferenz beginnt mit einem Einspielfilm!

Kaderbekanntgabe für den Confed Cup - Infos vor der PK

12:59 Uhr: So, liebe Mitleser, jetzt noch einmal durchatmen und zurücklehnen - gleich geht es los!

12:50 Uhr: Noch einmal zum vormerken: Nach der Pressekonferenz bezüglich der Kadernominierung für den FIFA Confed Cup steht auch die Kadernominierung für die U21-Europameisterschaft durch Stefan Kuntz an. Auch hiervon berichten wir hier im Ticker.

12:40 Uhr: Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach und Amin Younes von Ajax Amsterdam sollen im Kader stehen, wie Sky Sport rund 20 Minuten vor dem Beginn der Pressekonferenz berichtet.

12:35 Uhr: Deutschland trat zuletzt 2005 beim Confederations Cup an, damals als Gastgeber. Das DFB-Team wurde am Ende Dritter - und zwar mit diesem Team.

12:30 Uhr: Wer darf (oder muss?) im Sommer zum Confed Cup mitfahren? Bundestrainer Joachim Löw wird heute Mittag ab 13.00 Urr in der DFB-Zentrale in Frankfurt den Kader der Nationalmannschaft für den Confederations Cup in Russland bekannt geben. Der Confed Cup 2017 findet vom 17. Juni bis 2. Juli an vier Spielorten im Land des WM-Gastgebers statt: Sotschi, Moskau, St. Petersburg und Kasan. Nationalspieler Marco Reus (27) nimmt offenbar nicht am Confed Cup teil. Laut Bild soll der Offensivstar von Borussia Dortmund wegen fehlender Erholungspausen nach mehreren Verletzungen abgesagt haben. Bundestrainer Joachim Löw gibt am Mittwoch (13 Uhr) in Frankfurt/Main den Kader für die WM-Generalprobe (17. Juni bis 2. Juli) offiziell bekannt. Wie die Bild weiter berichtete, sollen dagegen unter anderem Timo Werner (RB Leipzig), Leon Goretzka (Schalke 04), Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen), Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim) und Amin Younes (Ajax Amsterdam) den Weltmeister beim Confed Cup vertreten.

+++ Im Rahmen der Pressekonferenz benennt auch DFB-Trainer Stefan Kuntz sein Aufgebot der U 21-Nationalmannschaft für die EM in Polen, die vom 16. bis 30. Juni ausgetragen wird.

+++ Jogi Löw musste vor der Bekanntgabe des Kaders für den Confed Cup ein kniffliges Personalpuzzle lösen. Einige Stars sind verletzt, einigen Profis gönnt Löw ein Jahr vor der WM eine Pause. Sie sollen sich vor dem Beginn der WM-Saison 2017/2017 im Sommer erholen. So werden die Bayern-Spieler Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller sowie Mesut Özil vom FC Arsenal nicht mit zum Confed Cup fahren. Auch Toni Kroos und Sami Khedira lassen den Confed Cup sausen. Sie stehen sich mit ihren Vereinen Real Madrid und Juventus Turin am 3. Juni im Champions-League-Finale gegenüber.

Kader-Bekanntgabe: Vereine wollen nicht zu viele Spieler für Confed Cup und U21-EM abstellen

+++ Auch die Vereine wollen ihre Interessen gewahrt wissen. Kein Klub will zu viele Spieler für den Confed Cup oder die U21-EM (16. bis 30. Juni) abstellen. Zudem hält sich auch die Lust einiger Profis in Grenzen. Löw und Teammanager Oliver Bierhoff würden gerne den länger verletzten Marco Reus bei der Mini-WM mit Gruppenspielen gegen Australien, Chile und Kamerun sehen. Der Dortmunder klagte indes, er sei in den vergangenen Sommern "immer mit Reha beschäftigt" gewesen und würde sich lieber eine Auszeit nehmen. Ein letztes Gespräch mit Löw sollte Klarheit bringen.

+++ Reus war aber nicht die einzige Baustelle des Bundestrainers. Besonders knifflig: Gleich 15 Spieler, die bereits bei Löw debütiert haben, wären noch für den Nachwuchs spielberechtigt. Darunter sind gestandene Profis wie Leroy Sané, Joshua Kimmich oder Timo Werner. Leipzigs Jungstar hat den Confed Cup bereits als "nächstes Ziel" ausgegeben, auch der Schalker Max Meyer würde Russland gegenüber Polen "bevorzugen". U21-Coach Kuntz weiß: "Über uns schwebt Jogi."

+++ Der Confed-Cup-Kader wird auch das Länderspiel am 6. Juni in Kopenhagen gegen Dänemark und das WM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Nürnberg gegen San Marino bestreiten. Die Stars sind dann schon im Urlaub.

+++ Ein "Todeskommando", wie einst DFB-Teamchef Erich Ribbeck den Confed Cup 1999 angesichts ähnlich schwieriger Personalauswahl rückblickend nennt, wird das Turnier für Löw nicht werden. Der Spielerpool ist heute ungleich größer. "Eine solche Auswahl an Toptalenten gab es noch nie, deshalb waren sich A-Elf und U21 noch nie so nah", sagte Kuntz.

Confed Cup und U21-EM: Spielpläne und kader

+++ Vor der WM 2018 kommt der Confed Cup 2017 in Russland. Deutschland nimmt im Sommer als Weltmeister an diesem Turnier teil. Wir haben die wichtigsten Informationen zu diesem Wettbewerb. Bei tz.de finden Sie den Spielplan für den Confed Cup 2017 und den möglichen Kader von Deutschland.

+++ tz.de bietet natürlich auch den Spielplan zur U21-EM 2017 in Polen und den möglichen Kader von Deutschland.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare