Rätselhafte Übelkeit

Messi erklärt: Darum musste ich mich regelmäßig auf dem Rasen übergeben

+
Hatte jahrelang Probleme mit Übelkeit auf dem Platz: Lionel Messi.

Auch der wohl weltbeste Kicker hat seine Wehwehchen. Bei Lionel Messi war es jahrelang eine hartnäckige Übelkeit auf dem Platz. Jetzt hat er den Grund entdeckt.

München - Lionel Messi blieb in seiner Karriere bislang von den Horrorverletzungen eines Fußballers weitestgehend verschont. Die schlimmste war ein Mittelfußbruch in der Saison 2006/07, der ihn drei Monate aus dem Verkehr zog. Dafür hatte der 30-jährige Superstar des FC Barcelona jahrelang andere Probleme: Er musste sich immer wieder auf dem Spielfeld übergeben. „Für mich ist das nicht normal“, sagte Gerardo Martino, Messis damaliger Trainer bei Barca, im März 2014. „Ich habe mit ihm gesprochen, es passiert ihm häufiger. Er hat sich sogar von Fachärzten untersuchen lassen.“

Messi räumt ein: „Habe mich jahrelang schlecht ernährt“

Jetzt aber scheint der argentinische Vize-Weltmeister von 2014 eine Erklärung gefunden zu haben - und der lag wohl bei ihm selbst. „Ich habe mich jahrelang schlecht ernährt“, sagte Messi bei La Cornisa TV. Die Übeltäter seien unter anderem Schokolade und Softdrinks gewesen, „deshalb musste ich mich auf dem Platz übergeben. Jetzt achte ich besser auf mich selbst. Ich esse Fisch, Salat, Fleisch.“ Er habe mittlerweile „gelernt, so zu leben, wie ich es nun tue."

Ein anderer Barca-Kicker stand zuletzt ebenfalls im Fokus wegen unpassender Ernährung. Die Rede ist von Ousmane Dembélé (20), dem 110-Millionen-Euro-Einkauf von Borussia Dortmund, denn während seiner fast viermonatiger Verletzungspause soll er sich angeblich zu viel Fast Food gegönnt haben. Die Folge: Der Franzose erhielt eine eigene Köchin.

fw

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare