2. Bundesliga am Samstag

Lautern weiter auf Abstiegskurs - Bochum siegt - Union 2:2

+
Bochums Lukas Hinterseer (l) und Sidney Sam jubeln nach dem Tor zum 2:1.

Für Kaiserslautern wird der Abstieg aus der 2. Liga immer wahrscheinlicher. Auch gegen St. Pauli gab es keinen Sieg. Aufatmen indes beim VfL Bochum: Hinterseer sicherte mit einem Dreierpack den Erfolg in Sandhausen.

Düsseldorf - Der 1. FC Kaiserslautern taumelt weiter dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga entgegen, der VfL Bochum holte indes dank Lukas Hinterseer einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib. Während Kaiserslautern beim 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den FC St. Pauli den dringend benötigten Sieg verpasste, ließ Hinterseer die Bochumer am Samstag durch seine drei Tore zum 3:2 (1:2)-Erfolg beim SV Sandhausen jubeln. Union Berlin kam daheim gegen Jahn Regensburg nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus und bleibt im Tabellenmittelfeld.

Kaiserslautern konnte aus den zurückliegenden vier Partien nur einen Sieg holen und rangiert auf dem letzten Tabellenplatz. Aue auf Relegationsrang 16 kann den momentanen Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Pfälzer mit einem Erfolg am Montag (20.30 Uhr) gegen Greuther Fürth noch ausbauen.

Gegen St. Pauli holte Kaiserslautern nach 0:1-Rückstand und einer Roten Karte gegen Jan-Ingwer Callsen-Bracker (71. Minute) durch den Treffer von Lukas Spalvis (84.) zumindest einen Zähler. „Im Nachhinein sind wir glücklich über einen Punkt. Ob das reicht, werden wir am Ende sehen“, meinte FCK-Angreifer Halil Altintop.

Bochum lag in Sandhausen bereits mit 0:2 hinten, doch dann drehte Hinterseer auf und brachte den VfL mit drei Treffern (26./56./64.) nach vorne. „Das ist ein schönes Gefühl, zumal wir Offensiven zuletzt oft in der Kritik standen. Wir haben nach dem 0:2 das Spiel an uns gerissen und es nicht mehr abgegeben“, sagte der Österreicher. Bochum konnte sich etwas von der Abstiegszone lösen.

Union Berlin wartet seit nunmehr drei Partien in Serie auf einen Sieg. Aufsteiger Regensburg bleibt indes vorerst auf dem vierten Platz. Der Ausgleich für die Gäste zum 2:2-Endstand fiel durch einen Foulelfmeter von Marvin Knoll zwei Minuten vor Schluss.

Tabellenführer Fortuna Düsseldorf war bereits am Freitag ein großer Schritt Richtung Aufstieg in die Bundesliga gelungen. Beim 4:2 gegen Arminia Bielefeld drehte die Fortuna einen 1:2-Rückstand und festigte mit dem dritten Sieg in Serie die Spitzenposition. Zudem gewann der Tabellendritte Holstein Kiel 2:1 gegen den FC Heidenheim und verkürzte den Rückstand zum 1. FC Nürnberg, der am Sonntag (13.30 Uhr) Darmstadt 98 empfängt.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare