Das H von Sarpei steht für Frühlingsgefühle

Kultkicker Hans Sarpei: Auftritt bei Halbmarathon wird zum Ereignis

+
Hans Sarpei (l., hier mit Kyriakos Papadopoulos) nach dem gewonnenen DF-Pokal-Foinale 2011 mit Schalke 04.

Mit viel Witz wurde der ehemalige Profi Hans Sarpei nach seiner Karriere Kult. Nun startet er beim Berliner Halbmarathon - und macht auch daraus ein Ereignis.

Früher wollte Hans Sarpei auf keinen Fall Läufer sein. Als Fußballer fand es der ehemalige Profi von Schalke, Leverkusen und Wolfsburg "langweilig", wie er sagt. An diesem Sonntag gibt der 41-Jährige jedoch sein Debüt beim Berliner Halbmarathon. Wie so viele der 36.000 Starter will er über 21,1 Kilometer nur ins Ziel kommen. Und trotzdem sorgt seine Ankündigung für Aufsehen. Der Deutsch-Ghanaer hat mehr als 600.000 Facebook-Fans, ist seit TV-Formaten wie "Hans Sarpei - Das T steht für Coach" Kult und gewann 2015 die RTL-Show "Let's Dance". Auch seinen Start beim Halbmarathon macht Sarpei mit einem eigenen Facebook-Reporter zu einem Ereignis.

Hans Sarpei und Profitänzerin Kathrin Menzinger freuen sich am 05.06.2015 im Finale der RTL-Tanzshow "Let's Dance" über den Sieg.

Vorbei sind die Zeiten, als Fußballer übers Laufen schimpften und nach der Partie lieber eine Zigarette rauchten. Thomas Hitzlsperger, einst einer der laufstärksten deutschen Mittelfeldspieler, kann man fast täglich im Englischen Garten in München beim Training sehen. Und falls Nationalspieler Sami Khedira nach seinem Karriereende Läufer werden sollte, müsste sich so mancher Spezialist warm anziehen: Der Profi von Juventus Turin soll die 1000 Meter im Training schon in sagenhaften 2:30 Minuten absolviert haben. Die ganze Geschichte lesen sie bei hna.de.*

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare