Polizei setzt Schlagstöcke ein

Krawalle nach neuer HSV-Pleite

+
Berlins Salomon Kalou (r) trifft zum 1:2 gegen Hamburgs Torwart Julian Pollersbeck (hinten) und Gotoku Sakai.

Zu Ausschreitungen ist nach der 1:2-Heimpleite des Hamburger SV in der Bundesliga am Samstag gegen Hertha BSC gekommen.

Der Pay-TV-Sender Sky zeigte Bilder von Auseinandersetzungen von HSV-Problemfans mit der Polizei, die Ordnungshüter mussten Schlagstöcke und Tränengas einsetzen. Offenbar wollten die Anhänger in den Kabinentrakt gelangen. Am Samstagabend twitterte die Hamburger Polizei, dass sich die Lage am Volksparkstadion wieder beruhigt habe.

Der Bundesliga-Dino ist weiterhin Tabellenvorletzter und wartet seit 14 Spielen in der Bundesliga auf einen Sieg. Dem Traditionsklub von der Elbe droht der erste Bundesliga-Abstieg.

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.