Bemerkenswerte Aktion

Köln-Fan schmuggelt Text auf diese Tank-Tafel - und landet einen echten Coup

Ein Fan des 1. FC Köln hat mit seiner Anzeigetafel einen echten Coup gelandet. Für die gute Sache funktionierte er seinen Preismast kurzerhand einfach um. 

Köln - „Fußball verbindet“. Jahrelang warb die FIFA mit diesem Slogan für die integrative Kraft des Fußballs - und eben für sich selbst, als diejenige Organisation, die diese Verbindung rund um den Globus verkauft. Dass dieser Satz aber mehr ist als bloß ein nichtssagendes PR-Mäntelchen, sondern im Kleinen tatsächlich mit Leben gefüllt werden kann, hat ein Fan des 1. FC Köln eindrucksvoll bewiesen. 

Wolfgang Arndt, passionierter Anhänger des FC und Besitzer einer Tankstelle mit Anzeigetafel, hat offenbar ein gutes Herz und einen noch besseren Plan. Er wollte auf eine Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) für den 19-jährigen Leon aufmerksam machen, der an Blutkrebs erkrankt war. Nur eine Stammzellen-Transplantation könne das Leben des Jungen retten, allerdings sei weltweit noch kein „genetischer Zwilling“ und somit kein passender Spender gefunden worden, informiert die DKMS. 

Arndt hat einen Plan

Dafür könne man sich am 24. März als Stammzellspender bei der DKMS vor Ort registrieren lassen und so möglicherweise Leben, wie das von Leon, retten. Um der Aktion die verdiente Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen, hatte Arndt zunächst eine Anzeige auf Facebook gestartet und ein Gewinnspiel veranstaltet. Wer den entsprechenden Beitrag auf Facebook teile, solle ein Los für ein handsigniertes Trikot oder einen handsignierten Ball der Kölner Europa-League-Mannschaft von 2016/2017 bekommen. Wer sich typisieren und registrieren lasse, bekomme fünf weitere Lose.

Zwar sei die Rückmeldung auf den Beitrag positiv gewesen, doch Arndt wollte noch mehr Menschen erreichen. Da dachte der Tankstellenbesitzer an seine Anzeigetafel und den 1. FC Köln zurück. Denn vor zwei Jahren hatte Arndt auf der Anzeigetafel, die normalerweise über die Höhe der Sprit-Preise informiert, eine Botschaft an seinen FC durchlaufen lassen, den Spaß abgefilmt und ins Netz gestellt. Dort avancierte das Video bald zum (lokalen) Internet-Hit. 

Was damals so großartig funktioniert hatte, könne heute nicht schlecht laufen, dachte sich Arndt. Zumal es sich diesmal um eine wirklich wichtige Botschaft handelt: „Wir haben einen neuen Text auf unseren Preismast geladen, um auf die Veranstaltung am Samstag in der Laacher – See – Halle in Mendig aufmerksam zu machen. Diese haben wir abgefilmt und auf unsere Facebookseite ED-Arndt Tankstelle geladen.”

Die Aktion erreicht 75.000 Menschen

Zum Video schrieb der Tankstellenbetreiber: „Je mehr sich typisieren lassen, desto größer die Chance für Leon und andere Erkrankte! Ein Wunder – wie vor kurzem in Köln – ist möglich.” Die Aktion zeigte Wirkung. Innerhalb von zwei Tagen sahen sich über 54.000 Leute das Video an. 75.000 Menschen erreichte der Link, und über 1500 Mal wurde der Post geteilt, berichtet Arndt. Dementsprechend groß war am Samstag dann auch der Andrang bei der DKMS. „Wir hoffen nun sehr, dass unter den Registrierten der passende Stammzellenspender gefunden wird. Wenn dies der Fall ist, dann gibt es in der Region wohl einen neuen Feiertag”, fasst Arndt die Wünsche aller Kölner- und Nicht-Kölner zusammen.

Dem können wir uns nur anschließen.

Wenn Sie auch Stammzellen-Spender werden wollen, finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

dk

Rubriklistenbild: © Screenshot

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.