Flick, Neuer und Alaba loben Youngster

Joshua Zirkzee: Der neue Lewy-Backup? Wieder Joker-Tor vom Super-Youngster

SC Freiburg - Bayern München
+
SC Freiburg - Bayern München

Joshua Zirkzee hat es wieder getan. Wie schon gegen den SC Freiburg trifft der Youngster des FC Bayern im Heimspiel gegen Wolfsburg und leitet in der Schlussphase den Sieg ein.

  • Joshua Zirkzee ist nach Roque Santa Cruz und Alphonso Davies der drittjüngste Bundesliga-Torschütze in der Geschichte des FC Bayern
  • Auch in seinem zweiten Bundesliga-Spiel trifft er wenige Sekunden nach seiner Einwechslung
  • Zirkzee wäre eine Option als Backup für Lewandowski

München - Den Fans des FC Bayern ist ein Stein vom Herzen gefallen - schon wieder. Wenige Sekunden nach seiner Einwechslung in der Schlussminute leitete Joshua Zirkzee bereits am Mittwochabend beim SC Freiburg den Auswärtssieg des FC Bayern ein. Der Nachwuchsstürmer traf zum vorentscheidenden 2:1 gegen das Team aus dem Breisgau. 

Am Samstag im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg war der junge Niederländer jetzt erneut zur Stelle. Wieder kam er als Joker und wieder traf er für den Rekordmeister - dieses Mal zum 1:0. Bayern-Trainer Hansi Flick verriet nach dem Spiel, was er dem Youngster vor seiner Einwechslung ins Ohr flüsterte. 

Joshua Zirkzee: Drittjüngster FC-Bayern-Torschütze der Geschichte

Zirkzee ist damit der drittjüngste Spieler in der Geschichte des FC Bayern, der in der Bundesliga ins Schwarze getroffen hat. Roque Santa Cruz war 18 Jahre und 12 Tage alt, Kumpel Alphonso „Fonsi“ Davies 18 Jahre und 135 Tage und Zirkzee eben 18 Jahre und 210 Tage, als er SCF-Keeper Mark Flekken mit einem Tunnel durch die Beine in der 92. Minute alt aussehen ließ. 

Damit hat endlich mal wieder ein Spieler ein Tor für die Profis erzielt, der - zumindest teilweise - in der Jugendabteilung des FC Bayern ausgebildet wurde. „Er ist seit drei Wochen dabei, seine Entwicklung ist bemerkenswert. Heute hat er sich belohnt“, lobte Hansi Flick den Youngster nach seinem Traumdebüt in der Bundesliga bei Sky. Gleichzeitig bremste der Chefcoach aber auch die Erwartungen: „Bleiben wir aber alle mal besser auf dem Boden. Es gibt noch viel zu tun für ihn. Wir arbeiten bei Bayern München daran, dass an Talenten auch was nachkommt. Wenn sie sich so entwickeln, geht es schneller als gedacht.“

Joshua Zirkzee: Großes Lob von Manuel Neuer und David Alaba

Weitere Streicheleinheiten gab es vom Kapitän des Rekordmeisters. „Das ist natürlich fantastisch. Er ist ein Spieler, der den Körper und die Wucht mitbringt“, schwärmte Manuel Neuer über den Torschützen zum 2:1. „Er hat bei der Aktion, auf die er gelauert hat, schnell abgeschlossen, was immer schwer für einen Torwart ist. Er hat das klasse gemacht und wir freuen uns für ihn persönlich."

David Alaba, selbst der Jugendabteilung von der Säbener Straße entwachsen, freut sich mit dem jungen Niederländer: „Er ist ein wirklich ein super Junge und hat sich heute belohnt. Er hat sehr viel Potential und bringt Talent mit, das nicht jeder hat.“ Der Österreicher hebt aber auch mahnend den Finger und fordert weiterhin harte Arbeit: „Talent alleine reicht aber nicht. Er muss sicherlich versuchen, sich noch häufiger anzubieten und mehr zu arbeiten. Aber er ist auf einem sehr, sehr guten Weg.“

Joshua Zirkzee: Erstes Tor im zweiten Profi-Spiel für den FC Bayern

Zirkzee, der im August 2017 aus der Jugend von Feyenoord Rotterdam an die Isar gewechselt ist, hat im Trikot der Roten bisher eine starke Trefferquote, wie fupa.net* berichtet. In 57 Spielen für die U17, U19 und U23 in Youth League, Junioren-Bundesliga und Pokal hat er bereits 41 Tore erzielt. Nach seinem Profi-Debüt in der Champions League* gegen Tottenham Hotspur folgte im zweiten Spiel bei den Stars die Tor-Premiere. 

Der 24-fache Junioren-Nationalspieler (13 Treffer) bringt sich damit als Backup von Robert Lewandowski in Stellung. Erste Alternativen sind laut FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge Serge Gnabry und Thomas Müller, die den Polen ersetzen könnten, aber lieber auf einer anderen Position auflaufen, heißt es bei tz.de*. 

Mittelstürmer Zirkzee darf auf eine weitere Kader-Nominierung zum Jahresabschluss in der Allianz Arena gegen den VfL Wolfsburg hoffen. Je nachdem, wie die Vereinsführung in der Trainerfrage entscheidet, ist auch die Teilnahme am Trainingslager in Katar nicht unwahrscheinlich. Bleibt Hansi Flick bis Saisonende an der Seitenlinie, kann der 1,93 große Stürmer von weiteren Einsätzen träumen. 

Im Video: Zirkzees Dreierpack in der Youth League gegen Piräus

Im Notfall, das wurde beim FC Bayern oft betont, hat man für die Sturmspitze aber natürlich auch Thomas Müller. Der glänzte zum Ende der Hinrunde allerdings vor allem als Vorbereiter, sicherte sich damit sogar einen Bundesliga-Rekord. 

*fupa.net/oberbayern und tz.de sind Teile des bundesweiten Ippen-Digtial-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare