Europa League

Hasenhüttl mit einem Wechsel im Vergleich zum Hinspiel

+
Trainer Ralph Hasenhüttl geht weitgehend mit dem aus dem Hinspiel gegen Zenit bewährtem Kader an den Start. Foto Hendrik Schmidt Foto: Hendrik Schmidt

St. Petersburg (dpa) - Trainer Ralph Hasenhüttl nimmt im Vergleich zum 2:1-Hinspielsieg gegen den FC Zenit St. Petersburg in der Rückpartie von RB Leipzig in Russland einen Wechsel vor.

Für den zuletzt angeschlagenen Österreicher Konrad Laimer wird der Brasilianer Bernardo in der Viererabwehrkette des Fußball-Bundesligisten beginnen.

Zunächst auf der Bank nimmt auch Kevin Kampl Platz. Er und Laimer hatten am Sonntag beim 0:0 der Leipziger auswärts gegen den VfB Stuttgart in der Meisterschaft verletzt gefehlt, sind aber wieder einsatzbereit. Den RB-Angriff bilden Nationalspieler Timo Werner und der Franzose Jean-Kévin Augustin. Im Mittelfeld übernehmen Emil Forsberg und Bruma die linke und rechte Seite, zentraler spielen Naby Keita und Diego Demme.

Bei den Gastgebern kehrt der argentinische Nationalspieler Leandro Paredes in die Startformation zurück. Er hatte beim Hinspiel wegen einer Gelbsperre aussetzen müssen.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Kader Zenit

Infos zum Spiel auf UEFA-Homepage

Pressemappe

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare