Neuer, Alaba und Thiago wackeln

Wegen Vertragspoker in München: Bayern-Insider urteilt über Salihamidzic - „Nicht aus Selbstzerstörungslust“

Hasan Salihamidzic soll sich mit Manuel Neuer in Vertragsfragen nicht einig sein.  Jetzt verteidigt ein Insider des Rekordmeisters den Sportdirektor des FC Bayern.

  • FC Bayern München *: Hasan Salihamidzic und Manuel Neuer konnten sich noch nicht auf einen neuen Vertrag des Weltmeisters beim deutschen Rekordmeister* einigen.
  • Nicht nur Neuer: Auch David Alaba, Thiago, Jerome Boateng und Javier Martinez haben ihre Verträge beim Double-Sieger noch nicht verlängert.
  • Sport1-Experte und Kult-Kommentator Marcel Reif nimmt Salihamidzic nun in Schutz.

München - Hasan Salihamidzic hat bei der Zusammenstellung des Kaders des FC Bayern München* wahrlich keinen einfachen Job.

Ständig wollen ihm Experten in seine Arbeit hineinreden, Transfergerüchte und transferpolitische Nebelkerzen der Konkurrenz tauchen beinahe täglich auf - zum Beispiel zu PSG-Star Neymar*.

Wegen Manuel Neuer: Hasan Salihamidzic steht beim FC Bayern unter Druck

Dann auch noch der angebliche Zwist mit Weltmeister Manuel Neuer* über eine Vertragsverlängerung* an der Säbener Straße. 

Und ständig die Diskussionen um seine Person. Ist der Bosnier und Ex-Profi wirklich geeignet für den Posten des Sportdirektors? Ein Bayern-Insider hat den 43-Jährigen jetzt entschieden in Schutz genommen.

Sportdirektor des FC Bayern München: Hasan Salihamidzic.

„In der Kritik stand zuletzt auch Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic. In den vergangenen Wochen haben wir mit den Vertragsverlängerungen von Hansi Flick, Thomas Müller und Alphonso Davies aber festgestellt, dass es offenbar nicht so verkehrt ist, was die Bayern treiben“, meinte Kult-Kommentator Marcel Reif bei Sport1.

FC Bayern: Marcel Reif verteidigt Hasan Salihamidzic

Natürlich könne darüber diskutiert werden, „was bei Neuers Vertragsgesprächen nach außen gedrungen ist. Wer ist dafür zuständig? War das wirklich Salihamidzic?“, schrieb der 70-jährige Bundesliga*-Experte weiter.

Er glaube aber, „dass die Bayern-Verantwortlichen, als sie Salihamidzic ins Amt geholt haben, es nicht aus Langeweile oder aus Selbstzerstörungslust getan haben. Auch er musste da hineinwachsen. Ich habe eher den Eindruck, dass er gerade nicht mehr so nach außen wirkt, nach dem Motto: 'Ich muss euch aber zeigen, dass ich ganz wichtig bin.' Wenn er seinen Job gut macht, dann muss er auch nicht vorne herumtanzen. Es geht nicht um Haltungsnoten.“

FC Bayern: Neuer, Alaba, Thiago, Martinez, Boateng haben noch nicht verlängert

Unterstützung in kniffligen Zeiten. Schließlich haben trotz des Lobes neben Neuer David Alaba, Thiago, Javi Martinez und Jerome Boateng (alle bis 2021) ihre Verträge in München noch nicht verlängert.

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Hendrik Schmidt

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare