Stillstand auf Transfermarkt

Nachwuchs-Zwang beim Krisen-HSV – Hamburger SV fehlen Zugänge

Daniel Thioune macht sich gerade fertig, um mit dem linken Fuß einen Ball wegzuschießen. Im Hintergrund laufen die Rasensprenger.
+
HSV-Cheftrainer Daniel Thioune auf dem Übungsplatz. Er ist beim Hamburger SV als Entwickler gefragt.

HSV-Trainer Daniel Thioune fehlt ein Stürmer und ein Innenverteidiger. Sportvorstand Jonas Boldt schafft es nicht, Zugänge zum Hamburger SV zu locken.

Hamburg – Der Hamburger SV* leidet unter leeren Kassen. Ein Hauptsponsor fehlt und auch die Namensrechte am Volksparkstadion konnte Sportvorstand Jonas Boldt noch nicht verkaufen. Auf dem Transfermarkt herrscht wenig Bewegung. Deswegen muss Cheftrainer Daniel Thioune gezwungenermaßen auf die Jugend setzen*.

In Hamburg* warten Fans immer noch auf die dringend benötigten Zugänge für den Sturm und die Innenverteidigung. Doch beim Scouting tauchen nur die allseits bekannten Namen in der Gerüchteküche auf. Wie Simon Terodde* oder Manuel Schäffler*. Kreative Lösungen sind Fehlanzeige. Über den Aufstieg werden aktuell sogar Witze* emacht. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare