Gegen Spieler nachgetreten: Schiedsrichter nach Skandal monatelang gesperrt

Die Szene des nachtretenden Schiedsrichters aus Frankreich, der danach auch noch den betroffenen Spieler vom Platz stellte, ging um die Welt. Jetzt wurde der Referee gesperrt.

Der französische Fußball-Schiedsrichter Tony Chapron ist wegen seines spektakulären Blackouts mit einem Tritt gegen einen Spieler und einem Platzverweis gegen sein "Opfer" für drei Monate gesperrt worden. Diese Entscheidung gab die Disziplinarkommission der französischen Liga am Donnerstagabend bekannt.

Schiedsrichter Tony Chapron stellte Diego Carlos (2.v.l.) von FC Nantes vom Platz, nachdem er von ihm umgerannt wurde.

Chapron war Mitte Januar im Punktspiel zwischen dem FC Nantes und Paris Saint-Germain (0:1) nach einem Zusammenprall mit einem Gästespieler gestürzt und trat noch am Boden liegend mit gestrecktem Bein gegen den Profi nach. Danach zeigte der Referee dem betroffenen Spieler auch noch die Gelb-Rote Karte wegen unsportlichen Verhaltens. Nach seiner vorläufigen Suspendierung hatte sich Chapron bereits entschuldigt, allerdings eine vorsätzliche Tätlichkeit bestritten.

SID

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.