Freiburg kurz vor Aufstieg - Düsseldorf gegen Pauli 1:1

Die Spieler von Aufstiegsaspirant Freiburg freuen sich über den 3:0-Sieg gegen den MSV Duisburg. Foto: Ronald Wittek
1 von 6
Die Spieler von Aufstiegsaspirant Freiburg freuen sich über den 3:0-Sieg gegen den MSV Duisburg. Foto: Ronald Wittek
Christopher Buchtmann vom FC St. Pauli (obenI setzt sich im Kopfballduell gegen den Düsseldorfer Joel Pohjanpalo durch. Foto: Maja Hitij
2 von 6
Christopher Buchtmann vom FC St. Pauli (obenI setzt sich im Kopfballduell gegen den Düsseldorfer Joel Pohjanpalo durch. Foto: Maja Hitij
Der Bochumer Thomas Eisfeld (l) und der Karlsruher Jonas Meffert kämpfen um den Ball. Foto: Roland Weihrauch
3 von 6
Der Bochumer Thomas Eisfeld (l) und der Karlsruher Jonas Meffert kämpfen um den Ball. Foto: Roland Weihrauch
Die Spieler von Fortuna Düsseldorf feiern dasf 1:0 gegen den FC St. Pauli. Foto: Maja Hitij
4 von 6
Die Spieler von Fortuna Düsseldorf feiern dasf 1:0 gegen den FC St. Pauli. Foto: Maja Hitij
Maximilian Philipp (2.v.l) erzielt das Tor zum 2:0 gegen den MSV. Foto: Ronald Wittek
5 von 6
Maximilian Philipp (2.v.l) erzielt das Tor zum 2:0 gegen den MSV. Foto: Ronald Wittek
Bochums Trainer Gertjan Verbeek lenkt sein Team vom Spielfeldrand aus. Foto: Roland Weihrauch
6 von 6
Bochums Trainer Gertjan Verbeek lenkt sein Team vom Spielfeldrand aus. Foto: Roland Weihrauch

Der SC Freiburg hat sich von Schlusslicht MSV Duisburg nicht aufhalten lassen. Die Breisgauer stehen kurz vor der Rückkehr in die Bundesliga. Am Tabellenende bleibt es für Düsseldorf knifflig.

Freiburg (dpa)- Der SC Freiburg hat es fast geschafft. Zur Rückkehr in die Fußball-Bundesliga fehlt noch ein Sieg - oder ein Ausrutscher der Konkurrenz aus Nürnberg. Die Hürde MSV Duisburg nehmen die Braisgauer ohne Probleme.

Fortuna Düsseldorf verpasst gegen den FC St. Pauli den dringend notwendigen Sieg im Abstiegskampf der 2. Liga. Der VfL Bochum schafft es gegen Karlsruhe nicht, sich auf den vierten Platz zu verbessern.

Der SC Freiburg steht kurz vor der direkten Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Der Zweitliga-Spitzenreiter gewann am Freitag gegen Schlusslicht MSV Duisburg mit 3:0 (2:0). Vincenzo Grifo (23. Minute), Maximilian Philipp (32.) und Nils Petersen (79., Foulelfmeter) erzielte die Tore. Sollte der Tabellendritte 1. FC Nürnberg am Samstag gegen Union Berlin verlieren, wäre der fünfte Erstliga-Aufstieg der Breisgauer bei dann zehn Punkten Vorsprung auf den "Club" nur knapp ein Jahr nach dem Abstieg perfekt. Duisburg verpasste die Chance, mit einem Sieg zumindest vorübergehend auf den Abstiegs-Relegationsrang vorzurücken. Enis Hajri (78.) sah zudem Rot.

VfL Bochum - Karlsruher SC 1:1 (0:0)

Der VfL Bochum hat den Sprung auf den vierten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Am Freitag kam das Team von Trainer Gertjan Verbeek gegen den Karlsruher SC nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, blieb aber auch im zehnten Heimspiel in Serie ohne Niederlage. Bochum erspielte sich vor 14 643 Zuschauern die besseren Torchancen, war aber nicht effektiv genug. KSC-Keeper René Vollath parierte gegen Anthony Losilla (11. Minute). Im zweiten Abschnitt gelang Simon Terodde (59.) mit seinem 20. Saisontor die Führung für Bochum. Der KSC steckte aber nicht auf und kam durch Dimitrij Nazarov (87./Foulelfmeter) zum Ausgleich.

Fortuna Düsseldorf - FC St. Pauli 1:1 (1:0)

Fortuna Düsseldorf bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga in großer Abstiegsgefahr. Am Freitag musste sich die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel gegen den FC St. Pauli mit einem 1:1 (1:0) begnügen und könnte bei einem Sieg von Paderborn am Samstag gegen Heidenheim in der Tabelle auf Relegationsplatz 16 rutschen. St. Pauli hat indes praktisch keine Aufstiegschance mehr. Vor 30 820 Zuschauern nutzten die Hausherren direkt ihre erste Torchance durch Kerem Demirbay (5. Minute) zum 1:0. Nach der Pause wurde St. Pauli stärker und Fabrice-Jean Picault (72.) schloss einen Konter zum Ausgleich ab.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare