Im Länderspiel gegen Brasilien

Boateng nach heftigem Tritt ausgewechselt: Wie schlimm ist die Verletzung?

+
Große Schmerzen: Jerome Boateng nach dem Zweikampf mit Gabriel Jesus.

Bayerns Jerome Boateng bekam gegen Brasilien einen Tritt auf die Achillessehne. Vor der wichtigen Saisonphase fragen sich die Bayern: Wie schlimm ist es wirklich.

München - Weltmeister Jerome Boateng hat sich im Länderspiel gegen Brasilien (0:1) in Berlin offenbar nicht schwerer verletzt. "Ich glaube, dass es nicht ganz so schlimm und nichts gerissen ist", sagte Bundestrainer Joachim Löw nach der Begegnung im ZDF.

Boateng, der in seiner Geburtsstadt erstmals von Beginn an die Kapitänsbinde trug, musste nach einem versehentlichen Tritt des brasilianischen Siegtorschützen Gabriel Jesus auf die rechte Achillessehne zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrere Minuten behandelt werden. Er humpelte zurück aufs Spielfeld, wurde aber in der 68. Minute für seinen Münchner Klubkollegen Niklas Süle ausgewechselt.

Lesen Sie auch: Niederlage gegen Brasilien - So scharf rechnet Kroos mit Deutscher B-Elf ab

Fehlt Boateng den Bayern in der wichtigen Saisonphase?

Boateng trug erstmals von Beginn an die Kapitänsbinde. Der Münchner zeigte als Abwehrchef insgesamt eine solide Vorstellung und war in den Zweikämpfen präsent, beim Gegentor stimmte allerdings die Zuordnung nicht.

Der 29-Jährige gilt als verletzungsanfällig. Ein Ausfall in der wichtigen Phase der Saison wäre für den FC Bayern ein herber Rückschlag - auch weil Boateng zuletzt aufsteigende Form bewies. Eine medizinische Untersuchung dürfte noch am Mittwoch für Aufklärung sorgen.

Auch interessant: Ticker: Schwaches DFB-Team findet keinen Schlüssel gegen clevere Brasilianer

sid, mke

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.