15. Spieltag der Bundesliga

FC Bayern nach Rückstand gegen Bremen mit Gala - Coutinho mit zwei Traumtoren

Der FC Bayern München machte gegen Werder Bremen einen eindrucksvollen Schritt aus der Bundesliga-Krise. In unserem Ticker gibt es die Highlights zum Nachlesen.

  • FC Bayern München - Werder Bremen 6:1 (2:1), Anpfiff, Samstag, 15.30 Uhr.
  • Der Rekordmeister nahm den SVW auseinander.
  • Vor allem Philippe Coutinho überzeugte.

FC Bayern München - SV Werder Bremen 6:1 (2:1), Samstag, 15.30 Uhr

FC Bayern München: Neuer - Pavard, Boateng (46. Perisic), Alaba, Davies - Thiago, Kimmich, Goretzka (70. Müller) - Gnabry, Lewandowski, Coutinho (82. Singh).

Bank: Ulreich, Mai, Batista Meier, Müller, Perisic, Singh, Zirkzee.

SV Werder Bremen: Pavlenka - Augustinsson, Groß, Veljkovic, Gebre Selassie (45. Friedl), Lang - M. Eggestein, Sahin, Klaassen - Osako, Rashica (85. Bartels).

Bank: Kapino, Friedl, Goller, Bittencourt, J. Eggestein, Bartels, Pizarro.

Tore: 0:1 Rashica (24.), 1:1 Coutinho (45.), 2:1 Lewandowski (45. +3), 3:1 Coutinho (63.), 4:1 Lewandowski (72.), 5:1 Müller (75.), 6:1 Coutinho (78.)

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Update vom 15. Dezember 2019, 17.56 Uhr: Pikant: Während seiner Gala samt Dreierpack hat Bayern-Star Philippe Coutinho ein unmoralisches Angebot von Schmuddel-Bloggerin Katja Krasavice erhalten.

Update vom 15. Dezember 2019, 14.20 Uhr: Auch am Tag nach der Gala des FC Bayern gegen Werder Bremen haben der Rekordmeister an sich und die Bundesliga allgemein freilich reichlich Themen zu bieten.

Robert Lewandowski ist in der ewigen Torschützenliste mit einem Ex-Trainer der Bayern gleich gezogen, David Alaba dagegen muss sich künftig eventuell Sorgen um seinen Stammplatz machen.

FC Bayern München: Kritik von Ultras an Karl-Heinz Rummenigge

Die Bayern-Ultras kritisierten indes Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wegen des Einstiegs des Rekordmeisters ins eSports-Geschäft, und Ex-Bayer Mario Basler behauptete im „Doppelpass“ bei Sport1, dass Borussia Dortmund Coach Lucien Favre durch Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen ersetzen will.

FC Bayern München: Philippe Coutinho und Robert Lewandowski demontieren Werder Bremen

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<   

90. Minute: Und das war‘s! Bayern demontiert Werder Bremen. Eine gute Nachspielzeit und eine starke zweite Halbzeit reichen den Münchnern für den nächsten Sieg gegen den SVW. Herausragend: Philippe Coutinho. Er konterte seine Kritiker auf geniale Weise nach seinem dritten Tor. Wer hat Ihnen am besten gefallen? Stimmen Sie auf tz.de* ab. Dort finden Sie auch die Stimmen zum Spiel - und die haben es in sich. Hier gibt es die Noten für die FCB-Stars. Währenddessen gibt es Wechsel-Gerüchte rund um Thiago.

85. Minute: Auch Bremen wechselt: Bartels kommt für Rashica.

82. Minute: Und jetzt hat Coutinho Feierabend: Applaus vom Publikum - und das absolut zurecht. Für ihn kommt Sarpreet Singh ins Spiel. Bundesliga-Debut für den Neuseeländer.

78. Minute: Coutinhoooooo! Und der passt genau. Der Brasilianer zaubert die Kugel schon wieder ins Netz, es ist sein dritter Treffer. Ein traumhafter Schlenzer von der Sechzehnerlinie klatscht an den rechten Innenpfosten und von dort ins Netz. Dem Neuzugang gelingt heute alles!

76. Minute: Und wie es bei den Bayern-Fans nun mal so ist, wenn Werder abgeschossen wird: In der Allianz Arena wird der Jürgen-Drews-Schlager „Wieder alles im Griff“ angestimmt. Keine Panik auf der Titanic bei Werder? 

75. Minute: Das ist unwiderstehlich - und wieder haben Coutinho und Müller ihre Füße im Spiel: Der Brasilianer wird perfekt von Perisic in Szene gesetzt und legt dann zurück. Der Joker sticht und drückt die Kugel ins Netz. Fünf Minuten auf dem Platz, ein Assist, ein Tor: Kann man mal so machen!

Live-Ticker: FC Bayern München gegen SV Werder Bremen - FCB nimmt SVW jetzt auseinander

72. Minute: Deckel drauf! Lewandowski trifft zum 4:1. Tolle Flanke von Müller aus dem Halbfeld, Bayerns Torjäger technisch sauber, sein Schuss nach der perfekten Ballannahme ist unhaltbar.

70. Minute: Thomas Müller ist bei Bayern jetzt im Spiel, er kommt für Leon Goretzka.

69. Minute: Nächste Bayern-Chance - Perisic und Lewandowski verpassen aber die endgültige Entscheidung.

65. Minute: Hier muss jetzt schon viel passieren, dass das Spiel nochmal eine Wende nimmt. Der FCB ist klar spielbestimmend, Goretzka hat hier das 4:1 auf dem Fuß. Er zielt aber zu hoch.

63. Minute: WAS FÜR EIN TOR! Coutinho mit dem Zauber-Lupfer, 3:1 für Bayern. Eine Augenweide, ein unglaublicher Treffer!

62. Minute: Freistoß für Bayern. Friedl hatte den Ball zuvor mit der Hand gespielt und Gelb gesehen. Die Kimmich-Flanke bringt aber keine Gefahr.

58. Minute: Guter Spielzug der Bayern, Perisic zieht ab - aber der geht ins Seitenaus.

54. Minute: Bremen hat hier weiterhin einen Plan: Lang und Rashica feuern die ersten Warnschüsse im zweiten Durchgang ab. Die Bayern haben zwar nach wie vor mehr Ballbesitz, lassen aber immer wieder einmal etwas zu. 

50. Minute: Kurzer Schreck-Moment beim FC Bayern: Lewandowski wälzt sich nach einem Zweikampf auf dem Boden. Bei all den Verletzungen der vergangenen Wochen, könnte man einen Ausfall des Polen überhaupt nicht gebrauchen. Es geht aber weiter für den Polen. 

47. Minute: Die Münchner machen da weiter, wo sie vor einer Viertelstunde aufgehört haben: Lewandowski setzt Coutinho in Szene, der scheitert an Pavlenka.

46. Minute: Es geht weiter - und zwar mit verändertem Personal. Der verwarnte Jerome Boateng, der beim Gegentor nicht gut aussah, geht bei den Bayern runter, Ivan Perisic ist dafür im Spiel. Flick stellt also mächtig um. Kimmich geht auf die Rechtsverteidiger-Position, Pavard dafür ins Abwehrzentrum. Coutinho rückt zu Goretzka und Thiago ins Mittelfeld-Dreieck und Perisic bekleidet fortan den linken Flügel.

Halbzeit: Was für ein Finish der Bayern. Der Jubel über den Ausgleich war noch nicht richtig verhallt, da legten die Münchner schon nach: Lewandowski besorgt in der Nachspielzeit das 2:1 für die Roten. 

Live-Ticker: SV Werder Bremen schockt FC Bayern München - dann folgen drei geniale Minuten

45. Minute +3: Wahnsinn! Lewandowski kann es doch noch und trifft zum 2:1! Coutinho steckt auf der linken Seite durch, der Goalgetter ist plötzlich alleine vor dem Kasten und hat gaaaaanz viel Zeit. Pavlenka ist noch dran, aber es steht 2:1 für Bayern. Coutinho schickt währenddessen Grüße ins Sky-Studio zu Didi Hamann, der ihn vor der Partie kritisiert hatte: Ein Tor und ein Assist zur Pause.

45. Minute: Theodor Gebre Selassie hat alles versucht, um den Einschlag noch zu verhindern. Dabei hat er sich verletzt und muss ausgewechselt werden. Der Ex-Bayer Marco Friedl kommt rein.

45. Minute: TOR für den FC Bayern! Coutinho drückt ihn über die Linie. Und das kam so: Genie-Streich Kimmich, plötzlich ist Gnabry durch. Seine Hereingabe erreicht Coutinho gerade noch, der Ball zappelt im Netz - 1:1.

44. Minute: Bremen klärt. Und Pavlenka beginnt mit dem Zeitspiel. Das gefällt den Münchnern natürlich überhaupt nicht, es gibt Pfiffe.

43. Minute: Goretzka zieht ab - abgefälscht, nochmal Ecke vor der Halbzeit.

42. Minute: Bayern gibt nochmal Gas. Retten sich die Gäste in die Pause?

39. Minute: Was ist bitte mit Robert Lewandowski los? Er trifft plötzlich das Tor nicht mehr. Der Pole taucht alleine vor Pavlenka auf, täuscht einen Schuss an. Der Keeper liegt schon am Boden, dann folgt der Lupfer - und Pavlenka hat ihn! Den Nachschuss von Coutinho pariert er auch noch. 

37. Minute: Wieder ist Milot Rashica auf und davon! Boateng kommt auf dem Bremer erneut nicht hinterher, der Kosovare zieht von links nach innen. Sein Schuss streicht knapp drüber. Die Gäste verdienen sich die Führung nachträglich.

34. Minute: Bremen hat exakt das bekommen, was es wollte: Ein frühes Tor. Jetzt kann sich Werder hinten reinstellen und weiter auf Konter lauern. Mit Rashica hat das zweimal bestens geklappt - beim ersten Mal ging ihm noch die Kraft aus, beim zweiten Mal zeigte er, dass er einer der Spieler der laufenden Saison ist.

Live-Ticker: FC Bayern München gegen SV Werder Bremen - Rashica lässt die Gäste jubeln

32. Minute: Wieder ein Lebenszeichen der Münchner: Pavard flankt von rechts, Lewandowski verpasst knapp.

29. Minute: Bremen jetzt natürlich mutiger, die Bayern wirken geschockt.

24. Minute: TOR!!! Und zwar für Bremen! Was für eine Kanone von Milot Rashica! Der 23-Jährige bekommt die Kugel an der Mittellinie und zündet dann den Turbo. Boateng ist alleine gegen ihn und muss sich natürlich zurückhalten - schließlich hat er gerade erst Gelb gesehen. Rashica spielt ihm einen Knoten in die Beine und knallt das Leder unter die Latte. Mächtiges Pfund aus 18 Metern, Neuer wohl machtlos.

22. Minute: Jetzt gibt es auch für Werder den ersten Karton: Groß sieht nach einem Foul an Kimmich Gelb. Schon drei Verwarnungen, bei Schiedsrichter Robert Schröder sitzt das Kärtchen heute besonders locker.

22. Minute: Wieder Freistoß für die Gäste. Sahin flankt die Dinger aber mit schöner Regelmäßigkeit ins Nirgendwo.

20. Minute: Bremen kommt vermehrt zu Standards. Die erste Ecke von Sahin ist aber zu ungenau.

19. Minute: Wieder Gelb gegen den Rekordmeister: Boateng bringt Klaassen kurz hinter der Mittellinie zu Fall, taktisches Foul. Verwarnung gerechtfertigt. 

18. Minute: Bayern klärt den Freistoß und baut das Spiel wieder auf. Der FCB hat die Kontrolle, Bremen kommt kaum hinten raus.

16. Minute: Gelb für Pavard nach einem Foul an Augustinsson. Es gibt wieder Freistoß für Werder, linke Flanke, 25 Meter zum Tor.

15. Minute: Das muss eigentlich das 1:0 für Bayern sein! Lewandowski kommt aus sieben Metern zum Kopfball, Pavlenka lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen zur Ecke. Prächtige Parade, der anschließende Standard bringt nichts ein.

13. Minute: Wieder der FCB: Gnabry verarbeitet einen hohen Ball von Lewandowski klasse, seine Hereingabe verpasst Thiago dann knapp. Bremen schwimmt, aber hält sich noch schadlos.

Live-Ticker: FC Bayern München gegen SV Werder Bremen - Rashica verstolpert Mega-Chance, Lewandowski gefährlich

12. Minute: Mal kurz Durchatmen. Da war eine Menge drin in den vergangenen Minuten. Rashicas Weg war natürlich weit, am Ende will er Boateng auswackeln, verliert aber den Ball. 

9. Minute: Jetzt ist was los hier in der Arena! Lewandowski prüft Pavlenka aus 16 Metern, der Bremer pariert stark. Sekunden später taucht Davies gefährlich im SVW-Sechzehner auf. Pavlenka ist wieder zur Stelle.

8. Minute: Und die Ecke bringt direkt Gefahr - aber auf der anderen Seite! Der Ball von Kimmich wird geklärt, Osako leitet schnell zu Rashica weiter. Der sprintet 60 Meter über den Platz und ist schon im Strafraum - dann verlassen ihn die Kräfte und er stolpert. Riesen-Ding!

8. Minute: Erste Ecke jetzt für die Bayern.

6. Minute: Freistoß für Bremen, tief in der Bayern-Hälfte. Aber der Flanken-Ball von Sahin bringt keine Gefahr für das FCB-Gehäuse.

5. Minute: Wieder die Münchner! Pavard löffelt den Ball von rechts rein, Gnabry ist per Kopf da. Das war schon etwas enger als vorhin bei Coutinho. 

4. Minute: Deutlich zu sehen: Bremen parkt hier wirklich den Bus. Fünf Verteidiger, davor eine Dreier-Mittelfeldreihe und ganz vorne laufen Osako und Rashica den ballführenden Bayern-Spieler an.

2. Minute: Und die Bayern gleich im Vorwärtsgang. Es geht über Davies und schließlich Coutinho auf links, der Brasilianer schießt dann knapp drüber. Erste gute Aktion also vom Zauberfuß - hat er Didi Hamann etwa noch gehört?

1. Minute: Und los geht‘s!

Live-Ticker: FC Bayern München gegen SV Werder Bremen - Hamann teilt gegen Coutinho aus

15.29 Uhr: Stadion ausverkauft, viele Nikolausmützen - in Rot oder Grün. Das Wetter: Mies, es weht ein heftiger Wind. Wem bläst selbiger hier heute Nachmittag mehr ins Gesicht?

15.26 Uhr: In wenigen Minuten geht es hier los. Bayern Siebter, Bremen Vierzehnter - kaum zu glauben. Dabei war dieses Duell in der jüngeren Vergangenheit einmal das Nonplusultra der Bundesliga. Einer, der diese Zeiten noch kennt, hat beide Trikots schon getragen: Claudio Pizarro. Die Bundesliga-Legende sitzt bei den Werderanern erstmal auf der Bank.

15.17 Uhr: Währenddessen wird TV-Experte Didi Hamann im Sky-Studio deutlich: „Ich erwarte von Philippe Coutinho, dass er ein Spiel prägt, dass er ein Spiel entscheidet. Die Zehner-Position ist hier für ihn geschaffen worden.“ Gegen Bremen spielt er nun aber wieder auf dem Flügel. Bisher habe der Brasilianer seiner Meinung nach noch nicht genug gezeigt, damit die Bayern ihn im Sommer zwingend verpflichten müssten.

Live-Ticker: FC Bayern München gegen SV Werder Bremen - Flick und Kohfeldt am Sky-Mikrofon

15.14 Uhr: Flick spricht: „Wir haben noch drei Spiele, es ist wichtig, dass man auf die bisherigen Minuten schaut. Heute haben wir wieder drei frische Spieler dabei.“ Goretzka spielt wie erwartet in der Zentrale, Coutinho auf links. Flick spricht auch über die ungewöhnlich junge Ersatzbank: „Alle vier Talente machen einen sehr guten Eindruck. Man sieht eine Entwicklung bei ihnen, das ist mit das Entscheidende für den Verein. Man muss ihnen die Möglichkeit zur Verbesserung geben.“ Über sein Gegenüber Kohfeldt sagt er: „Florian ist ein sehr guter Trainer. Ich bewundere ihn, der Verein ist gut aufgestellt.“ 

15.10 Uhr: Florian Kohfeldt ist am Sky-Mikro. Er sagt: „Schwächen der Bayern? Es gibt nicht so richtig viele. Es war Wahnsinn, dass sie gegen Leverkusen und Gladbach nicht gewonnen haben. Das war für mich der beste Fußball, den eine deutsche Mannschaft in diesem Jahr gespielt hat.“ Er sieht eine große Chance in der Mammut-Aufgabe. Bisher habe man keine gute Saison gespielt. Ein Sieg in München wäre emotional aber ein Highlight. „Wir sind hierher gefahren, um zu gewinnen“, macht er deutlich.

15.02 Uhr: Die Werder-Fans blicken auf die Aufstellung - und haben nur einen Gedanken im Sinn: „Hahahahahahahaha als ob wir mit der Mauer gewinnen könnten Hahahahaha“ oder „Der Bus wurde schon direkt vor dem Tor geparkt. Hoffentlich geht das gut“, heißt es auf Twitter.

14.58 Uhr: Die Bayern wollen Vollgas geben - das macht Flick mit seiner Aufstellung deutlich. Einen Härtefall gab es: Thomas Müller muss auf die Bank. Dafür bilden Kimmich, Thiago und Goretzka die Mittelfeld-Zentrale, Coutinho kippt auf den linken Flügel ab.

14.54 Uhr: Ob sich die Bremer an die jüngsten Auftritte in der Allianz Arena erinnern? Die Aufstellung lässt darauf schließen. Die vergangenen acht Auswärtsspiele gingen allesamt verloren - teilweise gab es krachende Pleiten. Zum Beispiel das 0:6 am ersten Spieltag 2016/17.

Live-Ticker: FC Bayern München gegen SV Werder Bremen - Aufstellungen da

14.36 Uhr: Und auch die Bremer haben ihre Formation bekannt gegeben. Das sieht sehr defensiv aus - offenbar möchte Kohfeldt den Bayern mit einer Fünferkette entgegentreten. Mit Groß, Veljkovic und Gebre Selassie stehen drei nominelle Innenverteidiger in der Startelf. 

Vor der Fünferreihe, die von Augustinsson und Lang auf den Außen komplettiert wird, spielt Werder mit einem Dreier-Mittelfeld. Maxi Eggestein, Sahin und Klaassen sollen die Spitzen Osako und Rashica mit Bällen füttern. Für Osaka ist es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte - einst wirbelte er für Bayern-Lokalrivale 1860 in der Allianz Arena.

14.28 Uhr: Die Aufstellung der Bayern ist da! Hansi Flick lässt Thomas Müller draußen, genug Qualität findet sich trotzdem in der Startelf: Lewandowski natürlich im Sturmzentrum, auf den Flügeln Coutinho und Gnabry. Dahinter soll ein Dreier-Mittelfeld mit Thiago und Kimmich hinter Goretzka das Spiel antreiben. Die Viererkette ist dagegen frei von Überraschungen.

14.12 Uhr: In Kürze werden die Aufstellungen bekannt gegeben. Wie lassen Hansi Flick und Florian Kohfeldt spielen? Beide Trainer müssen auf den einen oder anderen verletzten Akteur verzichten.

Live-Ticker: FC Bayern München gegen SV Werder Bremen in der Allianz Arena - Bundesliga auf der Weihnachts-Zielgeraden

13.49 Uhr: Langsam steigt die Spannung: Der FC Bayern München erwartet am Samstag den SV Werder Bremen. Bei deichstube.de* wird ebenfalls im Live-Ticker von der Partie berichtet. Vor dem Spiel gibt es außerdem Gerüchte rund um die weiteren Planungen beim FCB: Trainer Hansi Flick soll bis Saisonende bleiben dürfen - wenn er Bedingungen erfüllt. Außerdem werden Nachwuchsstars aus Brasilien und Frankreich an der Säbener Straße gehandelt.

12.46 Uhr: Den FC Bayern München plagen im Moment personelle Sorgen. Eine Lösung wäre, im Winter den Kader aufzustocken. Der Name Leroy Sané geistert schon länger herum. Nun hat sich Herbert Hainer zu der Personalie geäußert. 

10.24 Uhr: Gegen Werder Bremen wird wohl auch wieder Herbert Hainer im Stadion sein. Der neue Präsident des FC Bayern München sprach in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung unter anderem über das Katar-Trainingslager und den TSV 1860 München

9.20 Uhr: Nicht nur viele Bayern-Fans, sondern auch diejenigen, die der Nationalmannschaft ein gutes Abschneiden bei der EM 2020 wünschen, fragen sich: Was macht eigentlich Niklas Süle? Der verletzte Innenverteidiger, der alles für ein Comeback macht, zeigt auch noch gleichzeitig sein großes Herz. Zusammen mit Giulia Gwinn von der Damenmannschaft des FC Bayern, war er bei der Münchner Tafel zu Gast, wie tz.de berichtet. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zur Bundesligapartie FC Bayern München gegen den SV Werder Bremen. Anstoß in der Allianz Arena ist um 15.30 Uhr. +++

Vorbericht: FC Bayern München - SV Werder Bremen: Platz sieben - FCB in der Krise

München - Sechs Spiele, sechs Siege, Torverhältnis von 24:5 - der FC Bayern schwebte regelrecht durch die Gruppenphase der Champions League. Das denkwürdige 7:2 bei den Tottenham Hotspurs als Höhepunkt des stets ungefährdeten Weiterkommens inklusive. Bei derartigen Ergebnissen in der Königsklasse ist es momentan nur schwer zu glauben, dass die Roten zurzeit tabellarisch gesehen um die Qualifikation dieser bangen müssen. Denn in der Bundesliga läuft es für die Münchner keineswegs so furios wie auf internationalem Parkett. 

Nur die Hälfte der 14 Ligaspiele konnten gewonnen werden (drei Remis, vier Niederlagen) und in der Tabelle ist der Rekordmeister nach der Last-Minute-Niederlage in Mönchengladbach auf Rang sieben abgerutscht, sieben Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Gladbach. Das Ligagesicht der Münchner ist bislang nicht wirklich Bayern-like - egal unter welchem Trainer.

FC Bayern - Werder Bremen: Mangelnde Chancenverwertung als Knackpunkt

Unter dem mittlerweile entlassenen Niko Kovac schlichen sich immer wieder eklatante Fehler ins Spiel des FCB, bei dessen interimsweise angestellten Nachfolger Hansi Flick ist es die teils desaströse Chancenverwertung, die eine Platzierung in höheren Tabellengefilden verhindert. Gegen Leverkusen (1:2) und Mönchengladbach schoss die Flick-Elf insgesamt 39-mal auf den gegnerischen Kasten, herausgesprungen ist mit zwei Treffern zu wenig. Nun mag man den Münchnern zugutehalten, dass die beiden letzten Gegner wahrlich keine Laufkundschaft waren, frei von Kritik spricht dies den amtierenden Double-Sieger allerdings nicht. Der kommende Gegner Werder Bremen indes spielt bislang eine verkorkste Saison und könnte sich als Aufbaugegner erweisen. 

FC Bayern - Werder Bremen: Schwache Hanseaten in der Krise 

Die Bremer rechneten sich vor der Spielzeit durchaus aus, um die europäischen Ränge mitzuspielen. Von diesen Tabellenregionen ist das Team von Florian Kohfeldt nach 14 Spielen allerdings weit entfernt. Nach lediglich drei Siegen stecken die Norddeutschen im Tabellenkeller und liegen nur zwei Zähler vor dem Relegationsplatz. Letzten Spieltag verlor Werder zu Hause gegen Aufsteiger SC Paderborn. Grund für den Negativlauf ist neben großem Verletzungspech insbesondere die eklatante Standardschwäche, Bremen kassiert mit Abstand die meisten Gegentore nach ruhendem Ball. 

FC Bayern - Werder Bremen: Flicks besonderer Weihnachtswunsch 

Alles in allem reist der viermalige Deutsche Meister mit nicht wirklich großem Selbstvertrauen nach München, ernst nehmen wird die Flick-Elf den kriselnden SVW allerdings dennoch. Flick erklärte auf der Pressekonferenz vor der Partie, die tz.de* begleitete: „Florian Kohfeldt hat dort enorm gute Arbeit geleistet in den letzten Jahren. Sie wollen Fußball spielen. Wir müssen konzentriert zu Werke gehen.“ Konzentriert zu Werke gehen, damit es etwas wird mit Flicks Weihnachtswunsch. Dieser lautet nämlich: „Wir wollen die Hinrunde mit drei Siegen beenden.“ Gegen Bremen könnte der FC Bayern den ersten Schritt gehen, dieses Ziel zu erreichen. 

Mit welchem Personal, ist aktuell noch fraglich. Neben dem verletzten Kingsley Coman stehen Hansi Flick weitere Spieler nicht zur Verfügung. Daher könnte ein U23-Juwel in die erste Elf rücken.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

as

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare