Kuriose Offerte

Ein Angebot, das er nicht ablehnen kann: Kickt Schweinsteiger bald in Sachsen-Anhalt?

Nach Beendigung seines USA-Engagements ist Bastian Schweinsteiger seit einigen Tagen vereinslos. Ein Amateurklub hat nun mit überzeugenden Argumenten um den 33-Jährigen geworben.

München - Bis zum 1. Januar stand Schweinsteiger bei Chicago Fire in Lohn und Brot. Wie es mit dem WM-Helden von 2014 nun weitergehen soll, steht in den Sternen. Einige Bundesligisten würden den 33-Jährigen wohl nur zu gerne in ihren Reihen wissen. Eine lukrative Offerte aus der sächsischen Landesklasse dürfte nun auch den zentralen Mittelfeldmann hellhörig gemacht haben.

Die SG Buna Halle hat mit einem spaßigen Facebook-Post um Schweinsteigers Vertragsunterschrift geworben. „Im ländlichen Sachsen-Anhalt würdest du dem Hype eines Wechsels in eine deutsche Metropole entgehen“, erklärt der Sechstligist in seiner Mitteilung. 

Dass sich im Hause Schweinsteiger Nachwuchs angekündigt hat, ist auch den Kaderplanern der SG nicht verborgen geblieben. Im November hatte Gattin Ana Ivanovic bekanntgegeben, dass sie ein Kind vom früheren DFB-Kapitän erwartet. Kein Problem für den Amateurklub - ein eigener Kindergärtner wurde bereits in das Vertragswerk integriert.

Hopfengetränke nach dem Spiel

Weitere Anreize sollen Schweinsteiger einen Wechsel in die sächsische Landesklasse schmackhaft machen. „Gleichzeitig wäre sicherlich noch ein Baugrundstück im beliebtesten halleschen Stadtteil Heide Süd mit Blick auf unser Sportgelände für dich frei“, verkündet der spaßige Post.

Auch der soziale Aspekt soll bei der SG Buna Halle nicht zu kurz kommen: „Nach dem Spiel und Training darfst du dich gerne an einem unserer 20 Hopfengetränken wie ein Akku aufladen“, werben die Verantwortlichen.

Schweinsteiger hat sich bisher noch nicht zum Angebot der SG geäußert. Wie man dem Instagram-Auftritt seiner Gattin jedoch entnehmen kann, ist er bisher noch nicht zum Medizincheck in Sachsen-Anhalt eingetroffen.

Just another sunny day on the golf course with my hubby @bastianschweinsteiger

Ein Beitrag geteilt von Ana Ivanovic (@anaivanovic) am

Rubriklistenbild: © afp

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare